Fashion Hochzeit

Wedding Fashion: Das Brautkleid #2

Brautkleid Inspiration

Welches Brautkleid passt zu mir? Eine Frage, die ich mir schon ewig lange stelle. Wie ich im Startschuss über unsere Hochzeitsplanung bereits verraten habe, hegen wir die Hochzeitsgedanken schon etwas länger. Kein Wunder, dass ich schon eine ganze Weile verschiedene Ideen und Bilder gesammelt habe, damit ich vorbereitet bin, wenn es so weit ist.

Die Suche nach dem perfekten Brautkleid

Was mich besonders glücklich macht ist der Umstand, dass ich gleich zwei Mal die Braut sein darf. Wir möchten die standesamtliche und kirchliche Trauung voneinander trennen. Eine Planungsfrage, die jedes Paar für sich entscheiden muss. Wir haben es für uns so entscheiden, weil die Tage dann für uns garantiert stressfreier sind. Ich möchte eine relaxte Braut sein. Mich während des Tages umzuziehen und neu stylen zu lassen, kommt nicht infrage. Das wäre mir zu unentspannt. Zudem können wir länger schlafen und haben für die jeweilige get ready Zeremonie mehr Zeit. Zum anderen ist der Tag mit der Hochzeitsfeier für uns wie auch für die Gäste nicht so unendlich lang. Zumindest tanzen wir in meiner Vorstellung bis spät in die Nacht und wir möchten nicht, dass unser Programm schon in aller Herrgottsfrühe startet.

Die Tatsache, dass ich gleich zwei Hochzeitskleider „gesucht habe“ (in der Vergangenheitsform) rührt daher, weil ich mein Brautkleid wie auch das Kleid fürs Standesamt tatsächlich schon gefunden habe (es war einer der schönsten Tage in meinem Leben!). Eins ist an dieser Stelle hier und heute klar: Ich verrate mein gut behütetes Brautkleid Geheimnis auf keinen Fall! Ein paar Insider wissen bereits mehr, aber bitte pssst – verratet nichts und behaltet alles was ihr wisst für euch. Ein Beitrag über die konkrete Suche nach meinem Kleid wird es demnächst geben. Die Kleider selbst kann ich natürlich erst nach der Hochzeit zeigen.

Was ich heute mit dir teilen möchte, sind meine recherchierten Favoriten, die vom Stil und dem jeweiligen Schnitt her ziemlich unterschiedlich sind. Letztendlich sind einige Designer-Favoriten wie auch Favoriten aus den Kollektionen von Highstreet Ketten, die den Geldbeutel schonen, mit dabei. Im Zuge meiner Vorauswahl wurde ich zwischenzeitlich ziemlich unsicher, was ich eigentlich will. Ganz schlicht, pompös wie Sissi oder mit einem boho-touch? Und, und, und. Es gibt so viele tolle Möglichkeiten!

Moodboard – Die schönsten Kleider und Jumpsuits fürs Standesamt

Aktuell sieht es so aus, dass wir die standesamtliche Trauung einen Tag oder sogar eine Woche vor der kirchlichen Trauung im inner circle feiern möchten. In meiner Vorstellung war mein Brautkleid für den Termin im Standesamt clean und selbstbewusst. Ich hätte nicht gedacht, dass gerade bei meinem Kleid fürs Standesamt die Vorstellung und tatsächliche Wahl ganz weit auseinanderliegen. Besonders bei der Länge war ich mir unsicher. Kurz, Midi oder Maxi? Ich finde, dass alles möglich ist. Schließlich heiraten viele im Standesamt bereits im „richtigen“ Brautkleid, weil auf eine kirchliche oder freie Trauung komplett verzichtet wird.

Brautkleider fürs Standesamt Inspiration

Meine persönlichen Favoriten dieser kleinen Auswahl sind übrigen die Kleider 2 und 4, die unterschiedlicher kaum sein können. Zwar sind beide kurz, aber dennoch von Grund auf verschieden. Hier siehst du, dass auch ich mir selbst verschiedene Kleider an mir vorstellen kann.

Brautkleider fürs Standesamt (Bildquelle: Pinterest): 1 || 2 || 3 || 4 || 5 || 6

Wie gefällt dir eigentlich der Jumpsuit statt Brautkleid Trend? Es muss letztes Jahr gewesen sein, als ich ein wunderschönes Modell in Weiß bei Hallhuber entdeckt habe. Da kam mir schon der Gedanke, dass auch ein Einteiler eine hervorragende Wahl fürs Standesamt ist. Das folgende Moodboard zeigt ziemlich coole Modelle, wobei ich sie hinsichtlich Taschen und Schuhe ganz anders kombinieren würde.

Jumpsuit Hochzeit Jumpsuit statt Brautkleid

Meine Favoriten sind die Nummer 2 und Nummer 3, je nachdem zu welcher Jahreszeit die Hochzeit stattfindet und mit welchem Wetter zu rechnen ist. Das schön ist, dass die Teile nach der Hochzeit nicht im Schrank versauern müssen. Die Jumpsuits können auch prima nach der Trauung weiter getragen werden, oder was meinst du?

Jumpsuits (Bildquelle: Pinterest): 1 || 2 || 3 || 4 || 5 || 6

Brautkleid Moodboard – Das Hochzeitskleid

Auch wenn die Wahl des perfekten Hochzeitskleids für den Termin im Standesamt kein bisschen leichter ist als die Wahl des Brautkleides selbst: Im Fokus stand für mich ganz klar das Brautkleid für die kirchliche Trauung und der anschließenden Hochzeitsfeier. Mir persönlich war es wichtig ein klassisches Kleid zu finden, damit ich mich nach 30 Jahren nicht fragen muss, warum ich ausgerechnet diesen oder jenen opulenten Trend mitgemacht habe. Das bedeutet nicht, dass nicht auch außergewöhnliche Kleider auf meine Pinnwand gelandet sind. Ich möchte am Tag meiner Hochzeit einfach nur ich sein. Ich selbst möchte wahrgenommen werden und mich nicht hinter dem Kleid verstecken. Hier ein paar best of Kleider, die mich zum Träumen bringen! Zum einem, weil sie sehr gut zu mir passen würden. Zum anderen, weil ich sie auf dem Foto einfach nur fabelhaft finde.

Brautkleider via Pinterest InspirationBrautkleid Inspiration Pinterest

Wie gefallen dir meine Brautkleid Moodboards? Falls sie dir gut gefallen, schau gerne auf meiner Pinterest-Pinnwand vorbei. Die Pin-Sammlung wächst und wächst. Falls du demnächst heiratest, weißt du schon in was für einem Kleid du heiraten möchtest? Falls du schon verheiratet bist, wie war deine erste Vorstellung von deinem Brautkleid? Sah dein Hochzeitskleid aus wie du es dir vorher vorstellt hast oder doch letztendlich ganz anders?

Lust auf BRIDE TO BE Shopping? Dann schau gerne mal in meinem Store (Werbelinks) vorbei. Dort habe ich etliche hübsche Kleider in unterschiedlichen Preisklassen raus gesucht.

Fotos / Bilder für die Kollagen via Pinterest

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Carolin
    7. August 2017 at 0:06

    Das sind wirklich tolle Inspirationen 🙂
    Gerade für das Standesamt finde ich einen Jumpsuit anstatt einem Kleid eine super Idee <3

    Liebe Grüße, Caro :*

    • Reply
      Saskia
      7. August 2017 at 5:29

      Das ist auf jeden Fall sehr modern. Ich habe es selbst schon häufiger gesehen, dass Bräute sich für das Standesamt eher „lässige“ Looks überlegen, wenn später noch die „richtige“ (egal ob freie oder kirchliche Trauung) stattfindet.

  • Reply
    Ballerine
    7. August 2017 at 8:20

    Da sind ja eine Menge schöner Kleider dabei. Ich persönlich würde für das Standesamt vielleicht auch eher ein etwas entspanntes, cleanes und auch später noch tragbares Outfit wählen.
    Bei den Brautkleidern wäre mein persönlicher Favorit ein Kleid wie das mit der Spitzencorsage und dem Tüllrock. wie in diesem Post rechts in der zweiten Reihe von unten.
    Gut ist ja irgendwie, dass nicht unbedingt die teuersten auch die schönsten sind 😉

    • Reply
      Saskia
      7. August 2017 at 18:09

      Das stimmt. Es gibt auch günstige Kleider, die toll aussehen können. Wie sie sich qualitativ schlagen weiß ich natürlich so auch nicht, aber auf den Bildern finde ich die Kleider der Highstreet Ketten gar nicht so übel.

  • Reply
    amely rose
    7. August 2017 at 17:24

    Ich finde die Idee mit dem weisen Jumpsuit irgendwie richtig toll,
    wobei ich glaube sollte ich mal ein Brautkleid suchen wird es bei mir absolut kitschig und pompös 😀
    Aber eine tolle Auswahl, da kommt man aus dem Schwärmen gar nicht mehr raus 😀

    alles Liebe deine Amely Rose

    • Reply
      Saskia
      7. August 2017 at 18:10

      Ich finde den Jumpsuit auch irgendwie cool. Zumindest für den Termin im Standesamt. Da erlebe ich im Freundes- und Bekanntenkreis immer öfter, dass dort das Outfit locker ausfällt.

  • Reply
    Tina Carrot
    5. September 2017 at 22:44

    Hallo liebe Saskia,

    hach – du hast einen hervorragenden Geschmack! Mir gefiel hier nun wirklich jedes von dir gepinnte Kleid sehr gut und das ein oder andere kann ich mir tatsächlich sehr gut an dir (oder auch an mir :P) vorstellen. Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie du letztlich in deinen wundervollen Kleidern an den Tagen der Tagen aussehen wirst (ich habe ja schon einen kleinen Einblick bekommen, aber hier darf ja nicht mehr verraten werden)! 🙂

    Bezüglich meiner Kleiderwahl glaube ich, dass ich später ähnlich wie du eine ganze Pinnwand dafür kreieren werde. Ich glaube, dass es bei dem „richtigen“ Kleid auch immer darauf ankommt, wo man heiratet, wie die Location aussieht und was für eine Braut man sein wird.

    Was für mich aber nicht in Frage käme: ein Jumpsuit. Ein Kostüm könnte ich mir hingegen sehr gut vorstellen für das Standesamt. 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      6. September 2017 at 6:54

      Ich bin so aufgeregt und freue mich schon riesig auf das 1. Fitting. Bis Februar werde ich meine Kleider also nicht mehr sehen. Einen Jumpsuit finde ich gar nicht verkehrt, weil man ihn auch richtig schön weiblich und spannend kombinieren kann. Letztendlich standen mir Kleider einfach besser, aber sonst hätte ich auch nichts gegen einen Jumpsuit gehabt. Ein Kostüm finde ich auch nicht verkehrt. Es gibt so schöne Teile 🙂 Es ist wirklich schwer sich zu entscheiden. Mir hat das ausprobieren sehr geholfen.

    Leave a Reply