Beauty Products & Reviews

Tonerde Absolue Masken von L’Oréal {Detox fürs Gesicht}

L'Oréal Tonerde Absolue Gesichtsmasken Blog Review

Ich habe die Tonerde Absolue Masken von L’Oréal für mich und meine Haut entdeckt. Eine kleine Beauty-Auszeit kann nämlich wahre Wunder bewirken und die Haut strahlen lassen.

Insgesamt gibt es drei Masken, die in einem schönen Tiegel daher kommen. Basis der Masken sind drei Tonerden (Kaolin, Montmorillonit und Ghassoul) plus einen zusätzlichen Wirkstoff für unterschiedliche Pflegebedürfnisse der Haut.

  1. Klärende Maske für einen tiefengereinigten, mattierten Teint mit Eukalyptusextrakt
  2. Detox Maske für einen frischen Glow und gesund strahlenden Teint mit Aktivkohle
  3. Peeling Maske für ein verfeinertes Hautbild und geglätteten Teint mit Rotalgenextrakt

Die Tonerde Absolue Masken von L’Oréal können jeweils alleine oder zusammen (Stichwort Multimasking: jede Gesichtspartie bekommt die Pflegemaske, die sie braucht) verwendet werden. Schade ist, dass in den Verpackungen kein Spachtel zum Entnehmen des Produktes enthalten ist. Ich habe zum Glück einen daheim und verteile die Maske(n) am liebsten mit meinem Maskenpinsel von Bareminerals, den du aus meinen Beauty Favoriten sicher bereits kennst.

Die Masken werden nach einer typischen Einwirkzeit für Masken nach 10 bis maximal 15 Minuten einfach mit warmen Wasser abgewaschen. Die Masken trocken je nach dicke der Schicht ziemlich schnell an. Damit das Abwaschen leichter gelingt, nehme ich gerne einen Schwamm zur Hilfe. Der Inhalt je Maske reicht für die versprochenen 10 Anwendungen aus beziehungsweise ich konnte sie sogar öfter benutzen. Empfohlen wird die Masken 3 Mal wöchentlich anzuwenden.

Tonerde Absolue Masken von L'Oréal

50 ml kosten bei uns in der Drogerie dm 9,95 Euro. Wer keinen dm in der Nähe hat, der kann die Masken auch über den dm Onlineshop bestellen. Allerdings fallen dann Versandkosten in Höhe von 4,95 Euro.

Tonerde Absolue – Klärende Maske

Die erste Tonerde Absolue Maske, die ich mir zugelegt habe, war die mintgrüne klärende Maske. Meine T-Zone neigt zu Glanz, was für eine Mischhaut nicht untypisch ist. Die Maske duftet Dank dem Eukalyptusextrat herrlich. Der mattierende Effekt stellt sich nach gut einer Woche ein. Ich habe die Maske letzten Monat regelmäßig alle 2-3 Tage benutzt. Inzwischen trage ich sie nur noch punktuell auf die entsprechende Gesichtspartie auf. Meine Haut fettet tatsächlich nicht mehr so schnell nach.

Die Tonerde Maske mit Eukalyptusextrakt für nachhaltig mattierte Haut klärt intensiv und schenkt dir einen langanhaltend matten Teint.

klärende Maske Tonerde Absolue von L'Oréal

Tonerde Absolue – Detox Maske

Von dieser Maske hatte ich mir zunächst eine Gratisprobe bestellt, bevor ich mir neben der grünen Maske die schwarze Maske mit dem Trend-Wirkstoff Aktivkohle zugelegt habe. Die Aktivkohle zieht den Talg aus den Poren. Ich trage diese Maske am liebsten nur auf unreine Hautpartien auf und nicht wie auf dem Foto großflächig im gesamten Gesicht.

Die Tonerde Maske mit Aktivkohle für eine gesund-strahlende Haut wirkt wie ein Detox für die Haut: Unreinheiten werden effizient absorbiert. Freu dich über ein tiefengereinigtes, gesund-strahlendes Hautbild.

Detox Maske Tonerde Absolue von L'Oréal

Tonerde Absolue – Peeling Maske

Bei uns im dm war der Vorrat dieser Maske am größten. Vermutlich greift jeder erst einmal bevorzugt zu der schwarzen oder grünen Maske. Jedenfalls sind die beiden anderen Farben am „fototauglichsten“. Mit dieser Maske sieht man besonders bescheuert aus, aber der Effekt der Maske ist wirklich großartig. Peelings befreien von Hautschüppchen und sorgen für eine glatte, reine Haut. Ich benutze die unterschiedlichsten Peelings sehr gerne, denn sie tun meinem Teint sehr gut. Daher musste ich die Peeling Maske unbedingt ausprobieren.

Sie ist fast mein heimlicher Favorit. Hier lasse ich mir beim Abwaschen besonders viel Zeit und benutze keinen extra Schwamm, sondern nur die Finger. Der Peelingeffekt ist super, sodass bereits nach der ersten Anwendung die Haut schön rosig aussieht. Sie macht sich auch punktuell gut, da ein Peeling ja nicht jeden Tag angewendet werden sollte. Insbesondere an den Nasenflüge habe ich häufiger Hautschuppen, die sich mit der Maske einfach entfernen lassen.

Die Tonerde Maske mit Rotalgen-Extrakt für ein sanftes Peeling und einen gesunden Glow. Fördert die Zellerneuerung, verfeinert die Poren und bringt deine frische strahlende Haut zum Vorschein.

Peeling Maske Tonerde Absolue von L'Oréal

Mein Fazit über die Tonerde Absolue Masken von L’Oréal

Die drei Tonerde Absolue Masken von L’Oréal gefallen mir sehr gut! Welche Maske mir am besten gefällt kann ich kaum beurteilen, weil jede auf ihre eigene Art und Weise wirkt. Ich vertrage die Inhaltsstoffe hervorragend und kann eine Verbesserung von meinem Hautbild feststellen. Dies hat mir sogar meine Kosmetikerin bestätigt. Seit meinem letzten Besuch geht es meiner Haut tatsächlich besser.

Wem die Inhaltsstoffe zu bedenklich sind (ich schaue ab und zu mal bei codecheck.info nach), sollte sich das DIY für eine reizarme Tonerde Maske von Jana ansehen. Blöd, dass ich so ein DIY-Muffel bin und aus praktischen Gründen dann doch immer zum Kauf fertiger Produkte greife.

Unter dem Strich und abgesehen von dem einen oder anderen bedenklichen Inhaltsstoff bin ich zufrieden. Der Preis pro Tiegel hört sich zunächst hoch an. Das täuscht insofern, dass man mit dem Inhalt sehr lange auskommt.

Hast du die Tonerde Absolue Masken von L’Oréal inzwischen ebenfalls schon ausprobiert? Wie zufrieden bist du oder würdest du eher zu einer reizarmen Alternative greifen?

You Might Also Like

40 Comments

  • Reply
    Tina Carrot
    15. Januar 2017 at 10:03

    Liebe Saskia,

    was ein toller Beitrag! Ich bin auch ganz begeistert von den Tonerde Masken und habe auch schon einen Beitrag dazu geplant, denn jetzt im Winter macht ein wenig Beauty für zu Hause gleich noch mehr Spaß!

    Mein Favorit ist übrigens die schwarze Maske, ich finde sie so, so toll und meine Haut ist durch sie noch feiner und reiner geworden.

    In dem Punkt bezüglich der Inhaltsstoffe muss ich dir recht geben (mittlerweile achte ich da ein wenig mehr drauf), jedoch konnte ich auch bei mir bisher keine negative Reaktion feststellen. Drei mal in der Woche ist mir auch zu viel, nutze die Maske einmal in der Woche.

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 10:23

      Dankeschön, Tina. Als du damals über die Gesichtsmasken als Neuheit berichtet hast, haben sie mich ganz schön neugierig gemacht. Lange Zeit konnte ich mich gar nicht entscheiden, bis meine Haut es für mich übernommen hat und ich zunächst einmal die grüne Maske ausprobiert habe. Inzwischen mag ich alle drei sehr gerne und wende sie je nach Bedarf an. Das mit den Inhaltsstoffen ist wirklich blöd. Für mich wäre es gut, wenn zum Beispiel bedenkliche Stoffe auf den Verpackungen in Rot aufgedruckt werden müssten. Dann würde man es gleich beim Kauf erkennen und nicht erst danach (außer man prüft es mit dem Handy im Laden, aber dafür habe ich in der Regel keine Zeit). Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!

  • Reply
    Carina
    15. Januar 2017 at 14:09

    Ich stand schon so oft vor den Masken, aber fand den Preis irgendwie immer abschreckend. Auch wenn ich natürlich weiß, dass ich mit der Menge definitiv mehr als nur 5 mal hinkommen kann. In der letzten Woche habe ich noch dazu gehäuft negative Berichte zu den Masken gelesen oder gehört und da werde ich dann noch vorsichtiger.

    Trotzdem will ich sie unbedingt mal ausprobieren und werde deshalb wohl einfach mal ein Glück versuchen. Jedenfalls gut, dass sie dir und deiner Haut (nachweislich) gut getan haben. Freut mich sehr. 🙂

    -xx, Carina

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 14:22

      Ich habe noch gar nichts schlechtes darüber gehört oder gelesen. Jede Haut ist anders und meiner gefallen die Masken. Eine Zeit lang gab es Gratisproben von der Maske. Ich meine, dass der Vorrat erschöpft ist und diese Proben nicht mehr bestellt werden können. Falls du unzufrieden bist, würde ich die Maske versuchen umzutauschen. Der Preis ist völlig in Ordnung. Ich komme mit einer Packung länger als die versprochenen 10 Anwendungen aus.

  • Reply
    Marie
    15. Januar 2017 at 14:18

    Das hört sich sehr interessant an ! Ich muss die unbedingt mal testen. 🙂
    Allerliebste Grüße
    Marie

  • Reply
    Stephi
    15. Januar 2017 at 14:22

    Durch deinen Tipp mit der Gratisprobe – Vielen Dank dafür noch mal! – habe ich die Detox Maske letztens auch mal testen können 😊 Allerdings bin ich nicht so begeistert davon 😔 Durch die Anwendung habe ich leider erst recht Pickel bekommen, anscheinend hat meine Haut die Maske nicht so gut vertragen. Dafür konnte ich mit Heilerde immer ganz tolle Erfahrungen machen, vielleicht wäre das ja auch was für dich, wenn deine Masken mal leer sind 😊

    Liebe Grüße
    Stephi

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 18:38

      Die Gratisproben gibt es wohl leider nicht mehr. Das fand ich auch super. Jede Haut ist anders und reagiert unterschiedlich. Meine Pickel verschwinden zum Glück. Heilerde habe ich früher mal ausprobiert. Die finde ich auch nicht schlecht.

  • Reply
    Eva Maria
    15. Januar 2017 at 16:23

    Da ich schnell fettende Gesichtshaut habe, klingt die Klärende Maske wie für mich gemacht – danke für die Review 🙂

    Liebe Grüße, Eva

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 18:34

      Auf jeden Fall. Solltest du mal testen, ob sie bei dir auch hilft.

  • Reply
    Andrea
    15. Januar 2017 at 17:24

    Ich finde diese Masken alle drei echt klasse, hab sie auch getestet und war sehr positiv überrascht!

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 18:35

      Am Anfang wusste ich nicht, ob ich sie ausprobieren soll oder nicht. Jetzt bin ich froh, dass ich es gemacht habe.

  • Reply
    Lavie Deboite
    15. Januar 2017 at 17:53

    Die sieht man aktuell wirklich überall! Muss sie mir auch unbedingt mal noch zulegen! Klingen auf jeden Fall sehr interessant und effektiv. Und meiner Haut sollte ich generell viel öfter mal was gutes tun! Ich würd jetzt auch spontan zuerst mal zur schwarzen Maske greifen. Aber ich glaube da lohnt es sich wirklich auch alle 3 zu kaufen.

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 18:36

      Das stimmt. L’Oréal hatte einige Blogger letztes Jahr zu einem Event eingeladen. Da habe ich zum ersten Mal davon gehört. Man muss nicht alle drei kaufen. Je nachdem was man selbst für seine Haut benötigt. Ich wende sie je nach Bedarf an und bin froh, dass ich alle drei habe.

  • Reply
    Shades of Ivory
    15. Januar 2017 at 18:38

    Hört sich gut an! Ich habe die Masken nicht getestet, hatte aber mal eine Tonerde Maske von Vestige Verdant. Ich mochte die Wirkung und hatte besonderen Spaß daran, Grimassen zu ziehen wenn die Erde richtig getrocknet ist, haha.
    Mittlerweile nehme ich gar keine mechanischen Peelings mehr, sondern nur mehr chemische, meist AHA und/oder BHA. Damit bin ich bisher am besten gefahren.

    Liebste Grüße
    Jane

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 18:41

      Das mache ich auch immer am Ende 😀 Chemische Peeling benutze ich auch gerne. Ich wechsle gerne ab.

  • Reply
    Rahel
    15. Januar 2017 at 19:13

    Das ist ja ein toller Post mit super coolen Reviews :)) Die Sachen muss ich unbedingt mal ausprobieren 🙂
    Und ein echt tolles Blog-Design hast du 🙂
    Allerliebste Grüße, Rahel

    • Reply
      Saskia
      15. Januar 2017 at 19:40

      Vielen lieben Dank! Freut mich, dass es dir hier gefällt!

  • Reply
    Melli
    15. Januar 2017 at 19:48

    Die Masken habe ich jetzt schon auf ein paar Blogs entdeckt und sie klingen total spannend. Auch das Multimasking finde ich eine tolle Idee!! Leider bin ich dafür dann doch fast immer irgendwie zu faul. Eine reizarme Variante wäre klasse, allerdings gehöre ich auch zu DIY Muffeln, genau wie du ;).
    Liebe Grüße an dich

    • Reply
      Saskia
      16. Januar 2017 at 6:44

      Gerade bei einer Mischhaut ist das Multimasking toll. Man muss nur darauf achten, dass die Einwirkzeit der unterschiedlichen Masken passt. Ich weiß auch nicht warum, aber für DIY-Sachen nehme ich mir einfach nicht die Zeit. Bei einer Maske ist der Aufwand sicher nicht so groß, aber irgendwie… Muffel ist Muffel.

  • Reply
    Jana
    16. Januar 2017 at 12:27

    Die Detox Maske möchte ich auf jeden Fall auch noch ausprobieren. Allerdings haben mich jetzt jetzt auch die anderen beiden Masken neugierig gemacht 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Reply
      Saskia
      16. Januar 2017 at 15:35

      Mich hat besonders die rote Maske überrascht. Diese war zunächst für mich eher uninteressant, aber ich bin doch froh, dass ich auch diese mitgenommen und ausprobiert habe.

  • Reply
    Nena
    16. Januar 2017 at 14:46

    Das hört sich echt interessant an! Die Detox Maske will ich unbedingt mal ausprobieren 🙂

    Liebe Grüße,
    Nena

    • Reply
      Saskia
      16. Januar 2017 at 15:35

      Danke. Ich bin gespannt wie sie dir gefällt.

  • Reply
    Kristina Dinges
    16. Januar 2017 at 15:07

    Diese Detoxmasken muss ich auch unbedingt mal ausprobieren. Ich habe das Gefühl das meine Haut immer schlechter wird…

    Liebe Grüße Kristina

    • Reply
      Saskia
      16. Januar 2017 at 15:35

      Das hatte ich auch. Masken können wirklich helfen. Ein Versucht ist es wert.

  • Reply
    Tamara
    16. Januar 2017 at 16:57

    Oh wie toll das du die getestet hast und hier darüber berichtest.
    Ich hatte bereits ein Auge darauf geworfen. 😉
    Die Detox Maske muss ich probieren!
    Danke für den tollen Beitrag.
    Liebste Grüße Tamara

    • Reply
      Saskia
      16. Januar 2017 at 17:02

      Danke. Mir gefallen die Masken alle sehr gut. Ich hoffe, dass sie deiner Haut genau so gut tun 🙂

  • Reply
    Inga
    16. Januar 2017 at 18:37

    Das hört sich klasse an!
    Ich bin auch immer auf der Suche nach neuen Masken 🙂
    Liebe Grüße
    Inga

    • Reply
      Saskia
      17. Januar 2017 at 6:43

      Das finde ich auch. Im letzten Jahr habe ich sie wieder für mich entdeckt. Davor habe ich lange gar keine Masken benutzt.

  • Reply
    Martina
    16. Januar 2017 at 19:14

    Ein sehr schöner Beitrag, ich habe die Masken noch nicht getestet aber schon einiges darüber gelesen. Ich werde jetzt bald einen Versuch starten. 😉

    Liebe Grüße Martina

    • Reply
      Saskia
      17. Januar 2017 at 6:44

      Dankeschön. Jede Haut ist anders. Ich habe sie sehr gut vertragen. Ich würde am Anfang erst eine ausprobieren, bevor du alle drei kaufst.

  • Reply
    Lana_SHON
    16. Januar 2017 at 19:24

    Ein wunderschöner Beitrag!

  • Reply
    Fashionleaderandkitchenhero
    16. Januar 2017 at 21:47

    Toller Post, habe jetzt schon so einiges von den Masken gesehen und bin immer wieder am überlegen ob ich sie mir nicht doch mal holen soll. Habe bisher immer die Mask of Magnaminty von Lush benutzt und mit der war ich immer ganz zufrieden. Beim nächsten Drogeriebesuch schaue ich mir die Masken glaube ich nochmal an.

    Liebe Grüße, Lisa

    • Reply
      Saskia
      17. Januar 2017 at 6:45

      Dankeschön. Von Lush habe ich noch keine Maske ausprobiert. Da fehlt mir der Vergleich.

  • Reply
    Josephin
    17. Januar 2017 at 12:18

    Die Masken klingen wirklich interessant. Ich hatte noch keine Gelegenheit sie auszuprobieren aber dein Post macht Lust darauf. Sehr schöner Artikel. <3

    Ganz liebe Grüße,
    Josephin

    • Reply
      Saskia
      17. Januar 2017 at 15:52

      Vielen Dank. Mir gefallen sie sehr gut. Musst du mal testen, ob deine Haut die Masken auch mag 🙂

  • Reply
    Jana
    17. Januar 2017 at 18:19

    Danke für die Verlinkung! Ich habe meinen Tiegel auch immer noch herumstehen. Vielleicht probiere ich sie ja doch noch mal aus!

    Liebe Grüße ♥

    • Reply
      Saskia
      17. Januar 2017 at 18:35

      Sehr gerne. Die Idee mit der DIY-Variante ist echt toll. Wäre ich nur nicht so faul. Ich muss es unbedingt ausprobieren, wenn meine Tiegel leer sind. Vielleicht ist es ja gar nicht so viel Arbeit, wie ich gerade noch annehme.

    Leave a Reply