Reportagen, City Trips & Blogger Events

Reisereportage #1: Barcelona Travel Guide

Barcelona Travel Guide Strand

Im Barcelona Travel Guide erwartet dich ein Bericht über unseren letzten Mädels-Kurztrip in die zweitgrößte Stadt Spaniens! Urlaubszeit ist doch die schönste Zeit des Jahres. Mein letzter Kurztrip an die Nordsee liegt schon etwas länger zurück. Noch länger die Städtereise nach Barcelona. Weil es so schön war, gibt es meinen Reisebericht von damals noch einmal in unterschiedliche Parts komprimiert zusammengefasst. Let’s travel!

Barcelona Travel Guide: Part #1

Im Part #1 dreht sich alles um die Flüge, unser zentral gelegenes Apartment und um meine Top 5 Barcelona Outfits. Als besten Reisezeitraum würde ich den Zeitraum von Mai bis Juni oder September bis Oktober empfehlen. Eine Wettergarantie kann leider nie dazu gebucht werden, aber meine Erfahrung hat gezeigt, dass es in diesen Zeiträumen bei um die 25 Grad angenehm warm ist. In den Sommermonaten steigen die Temperaturen deutlich an. So ein Citytrip kann bei um die 30 Grad sehr anstrengend und schweißtreibend werden (außer man möchte sowieso nur an den Strand, der dann aber sicher überfüllt ist). An Barcelona gefällt mir die Kombination aus City Trip und Strandurlaub! Eine bessere Kombination gibt es wohl nicht, oder?

Barcelona Travel Guide: Die Flüge

Beim Buchen der Flüge nach Barcelona unbedingt auf die Tarife, Zusatzleistungen und die Flugzeiten achten. Flüge nur mit Handgepäck lassen sich sehr günstig buchen. Als wir damals gebucht haben lag die Differenz bei rund 60,00 Euro, die wir hätten sparen können. Die Option, nur mit Handgepäck zu verreisen, kommt für mich persönlich nicht infrage und meine Cousine Sabrina wollte auch nicht ohne Zusatzgepäckstück verreisen. Auf der Suche nach passenden Flügen haben wir ein super Angebot für uns bei airberlin gefunden.

20.06.2016 Düsseldorf (DUS) 06:30 – Barcelona (BCN) 08:40
23.06.2016 Barcelona (BCN) 20:05 – Düsseldorf (DUS) 22:15

1 Handgepäckstück bis maximal 8 kg
1 Aufgabegepäckstück bis 23 kg

Warum ich mit 8 kg Handgepäck nicht ausgekommen wäre? Ich hatte für die paar Tage tatsächlich auf dem Hinflug 18 kg und auf dem Rückflug sogar 20 kg Gepäck. Hinsichtlich der Flugzeiten müsst ihr selbst entscheiden was für euch besser passt. Wir konnten in unsere Unterkunft sofort einchecken und waren am letzten Tag mit dem Mietwagen unterwegs. Daher fand ich es gut, dass wir den ersten und letzten Tag voll ausnutzen konnten. Wir haben übrigens genau einen Monat im Voraus gebucht. In den Sommermonaten beziehungsweise in den Ferien steigen sicher auch die Flugpreise. Wir hatten Glück, dass wir letztes außerhalb der Ferien reisen konnten. Zumindest habe ich letztens erst auch bei anderen Fluggesellschaften ähnliche Angebote gesehen. Einfach hin und wieder mal die Preise vergleichen lohnt sich.

Gesamtpreis inkl. aller Gebühren: 260,00 EUR
Kosten pro Person: 130,00 EUR

Barcelona Travel Guide Flug nach Barcelona

Barcelona Travel Guide: Mit dem Taxi zur Unterkunft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten vom Flughafen zur Unterkunft zu kommen. Wir haben uns bewusst gegen einen Mietwagen entschieden, weil keiner von uns beiden Mädels fahren wollte und die Parkmöglichkeiten in der City von Barcelona eher bescheiden sind. Vom Flughafen aus haben wir ganz bequem ein Taxi zur Unterkunft genommen. Am Flughafen sind wir den Taxi-Schildern gefolgt und kamen am offiziellen Taxistand an. Dort wurde uns ein Taxi zugewiesen. Im Taxi selbst hängt sichtbar die Kostenübersicht.

Die Abholung vom Flughafen kostet 3,10 Euro extra und auch die Koffer kosteten insgesamt 2,00 Euro extra. Die Fahrt selbst (es waren rund 20 km bis zur Wohnung) hat insgesamt 27,00 Euro gekostet. Die Kosten zeigt das Taxameter an und der Taxifahrer druckt auf Verlangen eine Quittung aus. PS: Günstiger kommt man mit dem Aerobus nach Barcelona (Airportshuttel vom Flughafen ins Stadtzentrum).

Gesamtpreis: 27,00 EUR
Kosten pro Person: 13,50 EUR

Barcelona Travel Guide: Unsere Ferienwohnung

Ich hätte ganz traditionell nach einem Hotel gesucht. Sabrina hat letztendlich unsere Unterkunft über Airbnb gefunden. Falls du Airbnb nicht kennst: Über das Portal kannst du Unterkünfte von (einheimischen) Gastgebern buchen. Wir haben uns für eine kleine zentral gelegene Wohnung entscheiden. Das Besondere bei Airbnb ist außerdem, dass die Buchung bei dem Gastgeber zunächst angefragt wird. Unser Gastgeber Paul antwortete innerhalb weniger Stunden und wir konnte unsere Reservierung vornehmen. Es hat alles reibungslos funktioniert.

Normalerweise wäre der Check-in erst nach 15 Uhr möglich gewesen, aber wir konnten schon direkt nach unserer Ankunft unsere Wohnung beziehen. Eine Melanie ist vorbei gekommen (wir hatten vorher schon per WhatsApp mit ihr Kontakt), hat uns die Wohnung gezeigt und die Schlüssel übergeben. Der Check-out sollte am letzten Tag bis 12 Uhr erfolgen. Unser Rückflug ging zwar erst spät abends, aber ein befreundetes Paar hat uns inklusive Gepäck mittags mit dem Mietwagen abgeholt. Wir sollten die Schlüssel einfach in der Wohnung zurücklassen. Sehr unkompliziert.

Die Wohnung an der ‚Ronda Sant Pau‘ ist sehr zentral gelegen. Auf den Bildern ist der Zustand wohl gut zu erkennen. Kein Luxus, aber für die wenigen Tage völlig in Ordnung und akzeptabel. Mich hat natürlich besonders gefreut, dass funktionsfähiges Wlan verfügbar war. Ohne bedenken würde ich die Unterkunft jederzeit wieder buchen.

Nice to know: Je nach Reisezeitraum ändert sich für diese Wohnung, auch der Preis. Wir haben Ende Juni pro Nacht 70,- Euro bezahlt. Oben drauf kam noch eine Gebühr in Höhe von 40,- Euro für den Reinigungsservice und eine von Airbnb erhobene Servicegebühr in Höhe von 35,- Euro. Insgesamt hat die Unterkunft also für vier Tage beziehungsweise drei Nächte 285,- Euro gekostet (142,50 Euro pro Person). Über Airbnb stehen unterschiedliche Zahlungsarten zur Verfügung. Wir haben Paypal genutzt.

Gesamtkosten Unterkunft: 285,00 Euro
Kosten pro Person: 142,50 Euro

Barcelona Travel Guide Unterkunft Barcelona City Badezimmer Barcelona Travel Guide Unterkunft Barcelona City WohnzimmerBarcelona Travel Guide Unterkunft Barcelona City Schlafzimmer & Küche

Barcelona Travel Guide: Meine Outfits

Sabrina und ich sind natürlich nicht nach Barcelona gereist, um meine Outfits zu shooten. Die Bilder haben sich quasi ganz nebenbei ergeben. Also alles Looks, die ich tatsächlich so getragen habe. Viele Teile besitze ich heute noch und trage sie auch weiterhin. Unter den Bilder habe ich vermerkt woher ich die Sachen habe. Leider gibt es vieles nicht mehr 1 zu 1 zum nachkaufen, aber als Inspirationsquelle können sie allemal dienen, den ähnliche Teile gibt es fast an jeder Ecke.

Outfit 1: Weißer Strohhut, Tubetop, gestreifter Rock mit Knoten & Birkenstock Lookalikes

Barcelona Travel Guide Outfit mit Rock und Tubetop

Schlapphut aus Stroh: Hallhuber
Weißes Tubetop: H&M Basic
Lange Halskette: Claire’s
Blau-weiß gestreifter Rock: SheIn
Sandale mit Doppelschnalle: Zara
Umhängetasche: River Island

Outfit 2: Offshoulder-Bluse mit extra langen Ärmeln, Zigaretten-Jeans, Oversize-Tasche & weiße Sandale

Barcelona Travel Guide Outfit mit Jeans und Offshoulder Bluse

Sonnenbrille: River Island
Lange Halskette: Claire’s
Offshoulder Bluse: SheIn
Gürtel: H&M
Zigaretten-Jeans: Zara
Sandale: Zara
Umhängetasche: River Island

Outfit 3: Crêpe Top, hellgraue Spitzenshorts & flache Sandale

Barcelona Travel Guise Outfit mit Top und Shorts

Sonnenbrille: River Island
Ohringe: H&M und Primark
Lange Halskette: Claire’s
Schwarzes Top: Hallhuber
Armreif: &other stories
Graue Spitzenshorts: Zara
Schwarze Sandale: Mango

Outfit 4: Ärmellose Bluse, Skinny Jeans, Oversize-Tasche & flache Sandale

Barcelona Travel Guide Outfit

Sonnenbrille: River Island
Ärmellose Bluse: Zara
Super Skinny Jeans: H&M
Gürtel mit goldener Hardware: H&M
Goldene Uhr: Henry London
Oversize-Tasche: River Island
Weiße Sandale: Zara

Outfit 5: Schwarzes Spitzenkleid und Lace-Ballerinas

Barcelona Travel Guide Outfit NachtlebenSpitzenkleid: Mango
Tasche: River Island
Armreif: H&M
Lace Ballerinas: Mango

Ich hoffe, dass dir Teil 1 von meinem Reisebericht über Barcelona gefallen hat! Demnächst geht es mit ganz viel #foodporn weiter! 

Hast du bereits einen City Trip nach Barcelona unternommen?
Wohin planst du deine nächste Reise?  

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Shades of Ivory
    9. August 2017 at 11:08

    Schöne Outfits und schöner Bericht, liebe Saskia. Barcelona steht ja schon seit gefühlten 10 Jahren auf meiner Liste, aber denkst du ich war bisher auch nur einmal dort? Fehlanzeige!
    Für nächstes Jahr muss ich das echt mal in Angriff nehmen, dieses Jahr ist nämlich schon verplant. Ich denke auch, dass ein paar Tage reichen und es nicht gleich der ganze Sommerurlaub sein muss. Airbnb finde ich übrigens auch total klasse, nutze ich selber gerne.

    Liebe Grüße

    • Reply
      Saskia
      9. August 2017 at 16:20

      Dankeschön. Barcelona ist richtig nett und ich glaube, dass es dir dort auch gefallen würde. An deiner Stelle würde ich einen Trip so im Mai/Juni vor den Ferien planen. Für einen Citytrip reichen ein paar Tage allemal, wenn man nicht das Programm zu voll stopft. Bis jetzt war es meine einzige Airbnb-Unterkunft, aber habe von Freunden auch ständig positives gehört und finde das Konzept gar nicht so verkehrt (wenn dafür nicht dringend benötigter Wohnraum wegfällt).

  • Reply
    Ernestine
    10. August 2017 at 4:37

    Wie Schön. Ich mag es sehr.

  • Reply
    Christine
    10. August 2017 at 11:27

    Allein mit dem Handgepäck käme ich auch irgendwie nie klar… irgendwie summiert sich dann doch einiges und ich bin auch jemand, der gerne Notfallapotheke dabei hat. 😉 Und alle sind dann froh, wenn ich ausgerüstet bin…

    In Barcelona war ich noch nie, allerdings haben Freunde vor ein paar Jahren schon mal sehr von dieser Stadt geschwärmt.

    • Reply
      Saskia
      12. August 2017 at 6:44

      Witzig. Ich kenne wirklich niemanden (oder doch?), der nur mit Handgepäck weg fährt. Gerade heute wo das mit den Flüssigkeiten so streng limitiert ist. Das mit der Notfallapotheke war bei uns immer anders. Ich hatte kaum was mit und musste mir immer was leihen, wobei in den meisten Ländern sich viele Dinge günstig kaufen lassen. Aber das nächste Mal bin ich auch besser ausgerüstet. Mein letzter Thailand-Urlaub war mir eine Lehre.
      Beim ersten Mal war ich nicht ganz so begeistert. Mir hat die Stadt erst zuletzt richtig gut gefallen. Ich weiß gar nicht was damals anders war…

  • Reply
    Isabelle
    14. August 2017 at 3:02

    Ich könnte auch nicht nur mit Handgepäck reisen, ich bin nämlich leider jemand, der immer viel zu viel mitnimmt. weil ich mich nicht entscheiden kann. 🙈
    Leider war ich bisher noch nicht in Barcelona, aber bei deinem Reisebericht bekomme ich richtig Lust in den Urlaub zu fahren, aber ich muss mich wohl noch bis zum September gedulden. 😅

    Liebe Grüße, Isabelle

    • Reply
      Saskia
      14. August 2017 at 5:13

      Viel zu viel würde ich von mir nicht einmal behaupten. Ich lege mir vorher Outfits zurecht und komme damit immer ganz gut aus. Natürlich werden auch Teile für eventuelles Regenwetter etc. eingepackt, die man eventuell nicht braucht. Ansonsten finde ich die Sache mit den Flüssigkeiten ziemlich schwierig. Auf Shampoo, Conditioner, Abschminkzeug, Stylingprodukte und so weiter kann ich nicht verzichten und richtige Minigrößen reichen bei mehreren Tagen nicht beziehungsweise möchte ich nicht unbedingt ausprobieren, ob es dann noch nicht reicht. Bis September dauert es ja nicht mehr lange. Wir müssen noch bis November durchhalten.

  • Reply
    Jenni (instagram: travelfoodie9 )
    15. August 2017 at 11:12

    Ich war auch dieses Jahr im Maerz in Barcelona. Wir hatten so ein Glueck mit dem Wetter, es waren jeden Tag um die 20 Grad. Die Stadt ist wirklich sehr schoen und ich finde man kann immer wieder hinfahren, die Kombination aus Sightseeing und Strand ist wirklich toll. Toller Bericht von Dir! Hihi, anscheinend bin ich einer der wenigen die mit nur Handgepaeck auskommt :D. Mit den Probiergroessen an Fluessigkeiten komme ich immer wunderbar aus und auch an Klamotten passt es fuer mich. Wenn es sommerliche Temperaturen sind, nehme ich eh immer nur leichte Sachen mit, die nicht viel Platz brauchen. Mein Freund kann es immer gar nicht mit ansehen mit was fuer einer kleinen Tasche ich immer reise (Ralph Lauren Mini weekender) und hat mir zumindest einen Handgepaeck Trolley in Normgroesse geschenkt, dass ist richtig Luxus fuer mich hihi. Man kann bei Kurztrips natuerlich viel Geld sparen, wenn man keinen Koffer dazu buchen muss und dann die Billigairlines wie Ryanair nehmen kann. Sogar als ich eine Woche in Marokko war letztens, hatte ich nur 11 kg Gepaeck. Aber natuerlich habe ich fuer eine Woche dann doch einen richtigen Koffer wegen den Fluessigkeiten, von denen man dann ja doch mehr braucht. Eine Kollegin von mir faehrt mit ihrer Familie immer 2 Wochen nach Italien und jeder (auch die Kinder) duerfen nur 8 kg Handgepaeck mitnehmen :O Das waere auch nichts fuer mich, da man ja dann staendig die Klamotten waschen muss.

    • Reply
      Saskia
      15. August 2017 at 17:02

      Das ist schön, denn jede Reise macht wohl mehr Spaß, wenn das Wetter mitspielt und es zumindest trocken bleibt und nicht allzu kalt ist. Ich komme einfach nicht hin mit Probiergrößen. Schon alleine das Zeugs für meine Haare… Eine Nacht würde passen, aber so 3-4 Nächte werden dann schon schwierig. Das ist ja süß von deinem Freund 🙂 Mit 11 kg würde ich wohl nie auskommen. Sonnenmilch & Co. wiegen ja auch schon viel. Puhhh… Wie macht ihr das nur?

    Leave a Reply