Reportagen, City Trips & Blogger Events

Reisereportage Bangkok {Thailand Edition}

Reisereportage Bangkok Thailand Skyline

Starten wir gleich mit meiner Reisereportage Bangkok, in der ich euch meine persönliche Empfehlungen für Thailand beziehungsweise für Bangkok kurz zusammengefasst habe. Noch ist das Erlebte so frisch! Bangkok ist beeindruckend. Vor der Reise habe ich mir keine Gedanken gemacht, ob mir die Stadt gefallen wird oder vielleicht auch nicht. Statt #onenightinbangkok haben wir insgesamt 3 Nächte in Bangkok verbracht.

Reisereportage Bangkok

BUCHUNG DER REISE: Bangkok & Koh Phangan

Insgesamt sind wir mit 6 Personen unterwegs gewesen und haben uns gleich für eine Pauschalreise entschieden. Ganz klassisch haben wir sie im Reisebüro gebucht. Mir persönlich gefällt an Pauschalreisen, dass alles organisiert ist und man sich selbst um nichts weiter kümmern muss. Bei uns war noch die Besonderheit, dass wir nach unserem Aufenthalt in Bangkok nach Koh Phangan gereist sind. So kam noch ein Inlandsflug von Bangkok nach Koh Samui, ein Bootstransfer, eine weitere kurze Busfahrt und natürlich ein weiteres Hotel dazu. Über unseren Aufenthalt auf Koh Phangan gibt es später noch separate Berichte.

ANREISE & WHERE TO STAY?

Mit dem Zug von Essen Hbf nach Frankfurt(M) Flughafen ist man mit dem ICE ohne Umsteigen in gut 1:40 am Ziel. So haben wir es auch bei unserer letzten Thailand-Reise nach Khao Lak gehandhabt (die Reisebeiträge werde ich bei Gelegenheit überarbeiten und wieder online stellen, denn auch dieser Urlaub war mit all seinen Ausflügen wunderschön).

Mit dem A380 der Lufthansa ging es dann per Direktflug von Frankfurt nach Bangkok. Was für eine große Maschine, wobei die Holzklasse aka Economy nicht anders ist als bei anderen Fluggesellschaften! Die Beinfreiheit lässt wirklich zu wünschen übrig und auch hier funktionierte nicht jeder Bildschirm. Das habe ich bei anderen Reisenden mitbekommen. Zumindest gab es in Form eines Gutscheins eine Entschädigung. In rund 10,5 Stunden waren wir am Ziel. Zum Glück kann ich im Flugzeug prima schlafen. Nichtsdestotrotz wäre ich nicht abgeneigt beim nächsten Mal doch Business oder First Class zu fliegen, wenn es unser Reisebudget erlaubt.

Von Bangkok aus hat uns ein Minibus zum Hotel gefahren. Die Fahrt hat um die 2 Stunden gedauert. Genau weiß ich es nicht mehr, weil ich auch bei dem Transport zwischenzeitig eingeschlummert bin. Einen ausführlichen Bericht über unser Hotel in Bangkok habe ich ja bereits online gestellt. Das Millennium Hilton Bangkok hat uns allen sehr gut gefallen!

Reisereportage Bangkok Thailand Anreise

WHERE TO EAT?

Frühstück und ein Abendessen hatten wir im Millennium Hilton Hotel. Ansonsten gibt es an jeder Ecke Streetfood und Restaurants. Abends waren wir praktisch in Hotelnähe auswärts Essen.

The Never Ending Summer
41/5 Charoen Nakorn Rd., Bangkok, Thailand

Das Restaurant befindet sich nur eine Minute vom Hilton entfernt. Und zwar läuft man einfach zur Fähre, geht daran vorbei und ein Stück weiter geradeaus. Schon ist man dort. Die Location und das Ambiente sind der Knaller! Die Preise in dem Laden eher europäisch beziehungsweise für die kleinen Portionen doch recht teuer. Für mich ausreichend, aber für Männer mit großem Hunger ist der Laden wohl eher nichts.  Leider hatten wir auch sonst etwas Pech gehabt. Einige Gerichte konnten nicht bestellt werden, weil eine große Gesellschaft vor Ort war.

Ich vermute, dass die Bedienung teilweise unsere Fragen nicht richtig verstanden hat. So bekamen wir zu den Gerichten keinen Reis beziehungsweise konnten keine Portion dazu bestellen. Dann wäre meins zumindest perfekt gewesen. Zudem kamen die Gerichte nicht zeitgleich an, aber das passierte uns in Thailand ständig. Deswegen würde ich diesen Punkt jetzt nicht auf die Goldwaage legen. Man gewöhnt sich irgendwie daran. Auf der Karte steht eine Suppe, die nicht als „scharf“ gekennzeichnet ist. Das war sie aber und wie! Keiner von uns konnte sie essen. Später kam heraus, dass es einen deutschen Mitarbeiter gibt. Hätten wir das früher gewusst, wäre wohl beim Bestellen nicht so viel schief gelaufen. Nichtsdestotrotz fand ich den Service nett und die Atmosphäre sehr gut.

Reisereportage Bangkok The Never Ending Summer Restaurant

Reisereportage Bangkok The Never Ending Summer Restaurant

 

VIVA AVIV The River
River City – Unit 118, 23 Trok Rongnamkhaeng, Yota Road,Talad Noi, Sampantawong, Bangkok 10100, Thailand

Das Vivasviv liegt auf der gegenüberliegenden Seite vom Fluss und ist bequem mit der Fähre erreichbar. Wir saßen draußen direkt am Fluss und konnten von hier aus die Dinner aka Party Schiffe beim Einschiffen beobachten. Die Karte bietet eine große Auswahl an Thai Food und internationalen Speisen. Hier gibt es also auch Burger und Pizza. Drinnen hat eine DJane chillige Musik aufgelegt. Drum herum ist schon was los. Die Preise waren auch hier sehr europäisch und nicht sonderlich günstig. Nichtsdestotrotz hatten wir hier einen tollen Abend. Das Essen hat uns geschmeckt und der Service war nett.

VIVA AVIV The River Bangkok Thailand RestaurantVIVA AVIV The River Bangkok Thailand RestaurantVIVA AVIV The River Bangkok Thailand Restaurant

THINGS TO DO IN BANGKOK

Am ersten Tag haben wir nichts weiter unternommen. Wir haben lediglich das Abendessen im Hotel genossen und den Abend auf der Rooftopbar ausklingen lassen. Die Anreise stecke uns noch in den Knochen und wir wollten fit sein. Am zweiten Tag haben wir uns treiben lassen, um die pulsierende Stadt zu erleben!

Nach dem Frühstück sind wir mit der Fähre rüber auf die andere Seite gefahren und haben uns ziemlich schnell entschieden, uns mit den Tuk Tuks zum „Riesenrad“ fahren zu lassen. Die Fahrt war mehr als amüsant und kurios! Relativ am Anfang hielten wir an einem Ausflugsbüro. Wir sollten dort einfach 10 Minuten verbringen, damit die Fahrer von dem Inhaber Tankgutscheine erhalten. Witzige Nummer, denn wir haben uns den Laden tatsächlich angesehen. Eine Art „Mr. Chow„, ich kam mir vor wie bei Hangover, begrüßte uns. Während ich die Toilette aufgesucht habe, haben die anderen für den nächsten Tag einen Ausflug zu dem Train und einem Floating Market gebucht. Dazu später mehr.

Bangkok Thailand Tuk TukMr. Chow Hangover Bangkok Thailand

Asiatique Ferris Wheel und auf die Stadt auf eigene Faust entdecken

2194 Charoen Krung Rd, Khwaeng Wat Phraya Krai, Khet Bang Kho Laem, Krung Thep Maha Nakhon 10120, Thailand

Tagsüber ist an dem großen Riesenrad nichts los. Wirklich nichts. Es ist kaum eine Menschenseele unterwegs. Am Abend zuvor sind wir hier mit dem Minibus entlang gefahren und hier herrschte reges Treiben. So konnten wir uns das Gelände und die leider geschlossenen Shops in Ruhe ansehen. Von hier aus sind wir einfach Querfeldein in die Stadt marschiert.

Wir landeten mittags in einem Restaurant und später noch in einem (für Bangkok kleines) Einkaufszentrum. Ich habe keine Ahnung welches es war. Es gab dort Unmengen an Sachen. Es erinnerte irgendwie an ein Karstadt oder Galeria Kaufhof. Dort gab es unterschiedliche (mir auch völlig unbekannte) Marken und Produkte. Bangkok ist wirklich hektisch und mir war tatsächlich nicht nach Shopping. Kaum zu glauben, aber doch die Wahrheit. Ich habe nur einen Überlack gekauft, den ich vorher in Deutschland auf die Schnelle nicht mehr bekommen habe – mehr nicht.

Riesenrad Bangkok ThailandBangkok auf eigene Faust entdeckenTravel Diary Bangkok ThailandTravel Diary Bangkok ThailandBeauty Shopping Bangkok Thailand

Maeklong Railway Market

Bei „Mr. Chow“ haben wir ja diesen kleinen Ausflug gebucht. Wir wurden morgens nach dem Frühstück von einem Fahrer im Minibus abgeholt und direkt zu diesem Markt gebracht, denn der Zug kommt nur 2 x täglich. Ein paar Minuten bevor der Zug kommt, werden von einem Sicherheitsmann die Gleise geräumt. Die Verkäufer packen ihre Sachen, welche direkt angrenzend und zum Teil auch auf den Gleisen liegen, in Rekordzeit zur Seite. Die Markisen und Schirme werden eingeklappt. Daher rührt auch der thailändische Name Talad Rom Hoob („Schirme-Zurück-Markt“). Wahnsinn, wie viele Touristen sich inzwischen das Spektakel ansehen. Ich fand es schon spannend, es mit eigenen Augen gesehen zu haben!

Maeklong Railway Market Bangkok ThailandReisereportage Bangkok Maeklong Railway MarketReisereportage Bangkok Maeklong Railway Market

Damnoen Saduak Floating Market

Danach fuhren wir weiter, um die schwimmende Märkte in Damnone Saduak zu besuchen. Es war schon ein Erlebnis, aber letztendlich ist es eine klassische Kaffeefahrt für Touristen. Die Longtailboote geben ordentlich Gas und haben alles gut im Griff. Zwischendurch hielten wir an diversen Ständen mit Gewürzen, Gemälde, Souvenirs und Tiere. Den Schlagen ging es wohl verhältnismäßig gut. Andere Tiere waren in Boxen verstaut und wurden nur kurz rausgeholt, wenn ein Boot in die Nähe kam, um es dann wieder in eine dunkle Kiste zu packe. In dem Moment blutet das Herz! Letztendlich waren wir alle froh, dass wir nur die kurze einstündige Fahrt gebucht hatten. Denn irgendwie fühlt es sich unangenehm an, wenn man nichts kaufen mag. Mit einem ursprünglichen Markt hat dieser heute leider nichts mehr gemeinsam.

Damnone Saduak Floating MarketDamnone Saduak Floating Market

Bangkok hat natürlich noch mehr zu bieten. Beim nächsten Mal würde ich mir noch gerne den Königspalast ansehen, eine Flussfahrt mitmachen und ein großes Einkaufszentrum besuchen. Dennoch haben uns die 3 Nächte in Bangkok erst einmal ausgereicht. Ein City Trip ist ja dann doch kein Erholungsurlaub und auf diesen haben wir alle uns besonders gefreut!

Ich hoffe, dass dir meine Reisereportage Bangkok gefallen hat. Wir fanden diese Stadt sehr interessant, sehenswert, haben sie total lieb gewonnen und wollen ganz bald wiederkommen! 

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    The Lipstick Fox
    8. Dezember 2017 at 6:34

    Ein sehr schöner Bericht. Schade, dass es mitbeten Essen nicht so gut geklappt hat. Aber ich denke auch, dass man darüber hinweg sehen kann:)

    • Reply
      Saskia
      8. Dezember 2017 at 16:22

      Danke. Sagen wir mal so: Ich war ja zufrieden und es kam darauf an was man bestellt hat. Das war nicht weiter tragisch.

  • Reply
    Isabella
    9. Dezember 2017 at 15:07

    Hallo meine Liebe,

    das ist ja traumhaft schön. Ich muss dort auch dringend mal hinreisen😉

    Lg
    Isa

    • Reply
      Saskia
      9. Dezember 2017 at 20:24

      Es war wirklich toll 🙂

  • Reply
    Melanie
    10. Dezember 2017 at 18:58

    Oh Bangkok sieht wirklich spannend aus und klingt super interessant. Leider war ich noch nie dort

    Liebe Grüße
    Melanie

    • Reply
      Saskia
      11. Dezember 2017 at 5:38

      Danke. Ich war ja auch zum ersten Mal dort. Mir hat es überraschend gut gefallen.

  • Reply
    Franzi N.
    11. Dezember 2017 at 18:55

    Hey liebe Saskia,

    der logpost ist so cool gestaltet und du weckst gerade mein Fernweh – SO SO gerne wäre ich jetzt in Bangkok!

    xx Franzi

    • Reply
      Saskia
      13. Dezember 2017 at 5:13

      Danke. Mir geht es auch so, wenn ich mir Reiseberichte durchlese 🙂 Aktuell würde ich am liebsten wieder sofort los 🙂

  • Reply
    Andrea
    19. Dezember 2017 at 15:53

    Sehr spannend, das muss ich mir gleich merken für unsere Thailand Reise im Januar!

    • Reply
      Saskia
      19. Dezember 2017 at 18:17

      Ich bin ganz neidisch. Ich könnte auch direkt wieder los 🙂

    Leave a Reply