Personal Personal Diary

Personal Diary KW 27 | 2018 {Norderney Edition}

Personal Diary Norderney Titelbild

Das Personal Diary ist diese Woche eine besondere Norderney Edition. Im letzten Wochenrückblick waren die Wochen grob zusammengefasst, damit mir der Einstieg in dieses Format wieder gelingt. Diese Woche geht es in gewohnter Form und im gewohnten Rhythmus weiter. Die letzte Woche war eine ganz besondere Woche für uns, denn Freundinnen haben auf Norderney geheiratet. Alle Infos beziehungsweise ein kleines Travel Diary gibt es jetzt. Let’s go.

*Anzeige|Werbung: Das Personal Diary ist mein persönlicher Wochenrückblick. Da ich hin und wieder Empfehlungen ausspreche, Produkte oder Orte verlinke oder Marken nenne beziehungsweise du sie über ein Logo erkennen könntest, handelt es sich um weiblichen Inhalt, der als solcher zu kennzeichnen ist. 

Montag

Die Woche beginnt mit nur einem einzigen Arbeitstag für mich und der ist heute. Der Tag hatte es in sich, aber fühlt sich mit dem Wissen, dass ich ab morgen wieder Urlaub habe, nur halb so wild an und geht trotz Überstunden irgendwie schnell vorbei. So kam es, dass ich nur morgens fix mein Outfit of the Day festgehalten habe. Die meisten Sachen sind schon viele Jahre alt. Die Ledersandale mit Perlenverzierung von Hallhuber gibt es noch in einige Größen im Sale, falls sie dir gefällt.

Personal Diary Outfit of the Day

Dienstag

Heute mache ich einen Abstecher in die Innenstadt. Zur Stärkung gibt es erst einmal einen Smoothie (mein Frühstück ist daheim irgendwie ausgefallen) und dann mache ich mich auf die Suche nach einem neuen BH. Keine leichte Aufgabe, aber am Ende des Tages werde ich doch fündig. Glück gehabt, denn ich finde es absolut nicht einfach, den richtigen BH zu finden.

Personal Diary Smoothie

Mittwoch – Anreise Norderney

Ohje. Irgendwie sind wir gestern nicht mehr zum Packen unserer Sachen gekommen und müssen dies heute früh nachholen. Wir kommen doch etwas später los als gedacht, sind aber am frühen Nachmittag endlich da. Hallo Norderney! Hallo Haus Meeresrauschen. Die Ferienwohnung „Windmühle“ beziehen wir mit 3 Freunden. So war die FeWo auf Norderney ein richtiges Schnäppchen für uns. Von Mittwoch bis Sonntag haben wir pro Person nur 88 Euro bezahlt (Handtücher und Bettwäsche inklusive).

Ob ich das Haus Meeresrauschen empfehlen würde? Nur bedingt. Wer ein Schnäppchen machen möchte und nicht viel Wert auf eine schöne Einrichtung legt, der kann hier ruhig buchen. Wir haben relativ gut geschlafen, fanden es aber doch sehr spartanisch/altbacken (ich sag nur grüne Fliesen im Bad^^) und würde wahrscheinlich nicht noch einmal dort buchen. Wie gesagt, für die paar Tage war es völlig in Ordnung, aber nicht der Hit und weit entfernt von „instagramable“.

Personal Diary Ferienwohnung Norderney

Donnerstag – Hochzeit Norderney

Tag der Hochzeit. Nach 5 Jahres Lebenspartnerschaft sagen Danny und Mimi heute Ja zur Ehe. Nicht nur, dass eine Hochzeit auf Norderney generell schon etwas Besonderes ist. Die Trauung findet direkt am Strand im historischen Badekarren statt. Ein wirklich ganz besonderer Ort und eine wundervolle Eheschließung innerhalb dieser traumhaften Kulisse.

Personal Diary Standesamt Norderney Badekarren

Im Anschluss feiern wir im Conversationshaus weiter. Die beiden haben hier einen kleinen Saal für die Hochzeitsgesellschaft gebucht. Dort gibt es sehr leckere Essen und für Danny & Mimi ein paar witzige Hochzeitsspiele.

Personal Diary Hochzeitsfeier Norderney

Die Wedding Party findet im Pasadena statt. Für mich als frischgebackener Nichtraucher (ich habe in den Flitterwochen tatsächlich aufgehört und bis jetzt prima durchgehalten) nicht ganz so schön, weil es ein Raucherlokal ist. Davon gibt es einige auf Norderney. Nichtsdestotrotz feiern wir die ganze Nacht und rocken den Laden.

Personal Diary Eröffnungstanz Norderney

Freitag

Unser Tag startet mit einem ausgiebigen Frühstück im Café Friedrich (öffnet um 9 Uhr). Hier gibt es übrigens ganz hübsche Appartements, die je nach Saison allerdings zwischen 105 bis 190 Euro die Nacht kosten. Das Frühstück war super. Was mich allerdings etwas aufgeregt hat, ist die Tatsache, dass ich gerne den Käse von meinem Frühstücksmenü gegen Frischkäse (laut Karte günstiger) getauscht hätte, weil ich einfach keinen Käse mag und dieser bei mir so unnötig liegen bleibt. Die Antwort von dem Kellner war zu meiner Überraschung ein eher unfreundliches „Nein, den Käse können wir nicht austauschen.“. Find ich eher uncool…

Personal Diary Café Friedrich NorderneyPersonal Diary Milchbar Norderney

Tagsüber waren wir an der Milchbar und Weststrandbar. Abends waren die anderen Burger essen, Sebastian und ich sind fix rüber zum Gosch (ich würde den Laden als die „gehobenere Nordsee“ bezeichnen – hier gibt es auch super Frischbrötchen to go). Zusammen haben wir uns noch Brasilien gegen Belgien geschaut. Im Anschluss sind alle irgendwie ins Bett gefallen. Die Seeluft macht einfach tierisch früh müde, aber vielleicht lag es auch an der Hochzeitsfeier…

Personal Diary Gosch Norderney

Samstag

Unser Frühstück genießen wir heute in der Milchbar (öffnet erst um 10 Uhr). Hier hab ich gar nicht erst versucht etwas zu tauschen, denn ich habe mich für das süße Frühstück entschieden und einfach ein Brötchen mit Frischkäse dazu bestellt.

Personal Diary Frühstück Milchbar Norderney

Nachdem es am Donnerstag wettertechnisch richtig frisch war und der Freitag schon sonnig, aber sich für mich immer noch sehr kalt angefühlt hat, mieten wir heute einen Strandkorb am Weststrand. Natürlich bin ich dick eingepackt. Es sind keine 20 Grad und der Wind bläst am Meer ganz schön. Im Strandkorb ist man so windgeschützt, dass es richtig warm wird und ich im Nu alle Schichten ausziehe und in kurzer Hose mit Top die Sonne genießen.

Personal Diary Strandkorb Norderney

Wir möchten nicht Heim kehren, ohne die Weisse Düne gesehen zu haben. Die Landschaft ist ein Traum und der Strandabschnitt wirklich der allerschönste überhaupt. Der Sand ist wie Puderzucker. PS: Von unserer Unterkunft aus würde man circa 1 Stunde laufen. Ansonsten kann man die Strecke wohl besser mit dem Fahrrad (E-Bike), Bus, Taxi oder dem Auto zurücklegen.

Personal Diary Weisse Düne NorderneyStrand Weisse Düne Norderney

Danny & Mimi haben im Restaurant Weisse Düne für heute Abend einen Tisch für alle reserviert. Als wir ankommen werden schon die Mittagskarten eingesammelt, denn abends gibt es wohl eine etwas andere Auswahl. Ich habe mich übrigens für das Wiener Schnitzel entschieden und den Möhrenkartoffelstampf gegen Süßkartoffelpommes getauscht^^ Mir hat es sehr gut geschmeckt und auch Sebastian mochte seinen Lammrücken.

Speisekarte Restaurant Weisse Düne Norderney

Speisen Weisse Düne Norderney

Sonntag

Heute heißt es schon Abschied nehmen und Rückfahrt. Bis 10 Uhr muss die Ferienwohnung geräumt sein. Sebastian und ich holen uns nur fix ein Brötchen auf die Hand und lassen uns mit dem Taxi zum Hafen bringen. Die anderen wollten mit dem Bus nachkommen. Der fuhr aber mal wieder wie er wollte und sie verpassen die Fähre. Dafür treffen wir Udo, Sonja und Sandra von unserer Truppe.

Norderney

Am Nachmittag sind wir wieder zurück und sind über das heiße Wetter verwundert. Die 25 Grad kommen mir heute extrem warm vor. Die Wohnung hat sich die letzten Tage richtig aufgeheizt. Den Abend lassen wir mit einem Döner auf dem Sofa ausklingen. Inzwischen postet jeder seine Fotos in die Norderney-Whatsapp-Gruppe. Herrlich. Wir hatten eine so tolle Zeit.

Warst du schon einmal auf Norderney?
Hat es dir dort auch so gut gefallen wie uns?

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Jennifer
    10. Juli 2018 at 16:36

    Was fuer eine schoene Urlaubs Edition von Diary! Ihr scheint ja wirklich eine tolle Zeit dort gehabt zu haben, auch wenn es im Vergleich zur Heimat um einiges kuehler war. Die Bilder sind ja wirklich traumhaft, so ein feiner, weisser Sandstrand! und das Essen sieht auch so gut aus. Ich finde es uebrigens auch immer total schwer einen passenden BH zu passen, irgendwie habe ich das Gefuehl dass die Groessen sich da auch total unterscheiden, je nach Marke oder sogar Modell.

    • Reply
      Saskia
      11. Juli 2018 at 8:31

      Nachdem wir jetzt wieder hier sind fand ich das Wetter auf Norderney irgendwie sogar besser. Mein Kreislauf kam damit besser zurecht. Gestern war es hier ja auch zum Glück kühl, aber ich merke, dass es heute wieder um einiges wärmer wird und mir gar nicht gut tut. Vielleicht werde ich auch krank oder so. Zumindest geht es mir nicht optimal. Unterwäsche kaufen ist ätzend. Meine Ausbeute ist okay, aber die Träger gehen über den Nacken was im Nachhinein nicht optimal für mich ist (man sieht die Träger ziemlich schnell und am Nachmittag drückt es).

  • Reply
    Jasmin
    10. Juli 2018 at 17:17

    Norderney sieht sehr schön und idylisch aus! Klingt nach einer ganz wundervollen Hochzeit und einer schönen quality time mit den Liebsten 🙂 war dort noch nie, aber habe mir vorgenommen mehr von Deutschlands Norden bzw. Inseln zu sehen!

    Liebe Grüße
    Jasmin von http://www.nimsajx.blogspot.de

    • Reply
      Saskia
      15. Juli 2018 at 7:36

      Es ist genau so schön wie auf den Bildern. Die Luft ist richtig toll und wir hatten eine verdammt gute Zeit. Der Norden ist echt interessant 🙂

  • Reply
    Yvonne
    11. Juli 2018 at 8:43

    Das sieht ja nach einem wundervollen Urlaub aus 🙂
    Schau doch gerne auf meinem Blog vorbei für ein kostenloses E-Book.

    • Reply
      Saskia
      12. Juli 2018 at 17:07

      Danke. Es war wirklich schön 🙂

  • Reply
    Cyra
    15. Juli 2018 at 11:22

    Toller Rückblick !!

  • Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere