Personal Personal Diary

Personal Diary KW 9 | 2017

Personal Diary Wochenrückblick KW 9 2017

Nach dem letzten Personal Diary ist kein neuer Post online gegangen. Schande über mein Haupt. Deswegen habe ich ein ziemlich schlechtes Gewissen! Gleichzeitig freue ich mich, dass bisher kein Personal Diary ausgefallen ist und ich meinen Wochenrückblick regelmäßig verfasse.

Montag

Essen, Helau! Seitdem ich nicht mehr in der Tanzgarde bin, habe ich mit Karneval nichts mehr am Hut. Auf dem Weg nach Hause sehe ich den Wagen vom Kinderprinzenpaar, der von Rüttenscheid nach Kupferdreh für den Rosenmontagsumzug unterwegs ist. Automatisch denke ich an die vergangene Zeit zurück. Feierst du Karneval oder bist du eher wie ich ein Muffel, der mit Karneval nicht viel anfangen kann?

Heute bin ich nach der Arbeit mit meiner Cousine Sabrina verabredet, die diese Woche frei hat (Neid, denn ich fühle mich auch ein wenig urlaubsreif!). Ich habe erst befürchtet, dass unser Treffen ins Wasser fällt, denn ich habe schon wieder Migräne. Zum Glück haben meine Tropfen relativ schnell gewirkt und wir konnten den Nachmittag miteinander verbringen. Eigentlich wollten wir was zusammen kochen, haben dann aber doch keine Lust und holen uns eine Pizza von gegenüber.

Später habe ich nur mein Homeoutfit festgehalten, welches überhaupt nicht glamourös ist. Top, Bademantel aus Frottee, Leggings, flauschige Socken und meine liebste Adilette mit Klettverschluss. Der Klettverschluss ist insofern praktisch, dass ich mit den dicken Socken in die Schuhe passe, aber auch den Verschluss prima anpassen kann, wenn ich die Fußnägel lackiert habe.  Dann lasse ich vorne alle Zehen rausschauen und der Lack kann trocknen. Ich bin trotzdem mobil und laufe nicht barfuß. Wer hätte gedacht, dass ich dir im Personal Diary die Kaltschlappe empfehlen würde? Ich vor ein paar Jahren sicher selbst nicht, aber seit circa zwei Jahren trage ich sie ständig daheim und sie begleitet mich auf jeder Reise.

Personal Diary Outfit mit Bademantel und Adilette

Dienstag

Heute ist der Wurm drin. Ich arbeite länger, habe wieder Kopfschmerzen (meine Tablette wirkt zum Glück relativ schnell) und schaffe es vor dem Essen bei Oma nicht nach dm und auch nicht zum Schneider. Ich hatte mir nämlich überlegt, dass es doch besser ist, wenn der Schneider sich um meine neuen Ballettschläppchen kümmert. Bei Gelegenheit muss ich mir mal eine Nähmaschine besorgen. Meine Omis nähen damit beide nicht mehr und eine von beiden kann mir ihre Maschine sicher leihen. Oder ich bring die Schnäppchen doch zum Schneider, weil ich tatsächlich das letzte Mal vor über 10 Jahren eine Nähmaschine bedient habe. Ich weiß es noch nicht.

Nach dem Essen gibt es eine unerwartete Überraschung. Nina kommt mit Ciro vorbei. Der kleine Mann ist ganz nass, denn die Zwei sind in den Schneeregen geraten. Hach, er ist einfach goldig! Später klebe ich mir die Stirn Tuch-Pads Maske von Belea auf. Die Mimikfalten verschwinden natürlich nicht ganz, aber die Haut fühlt sich gut im Anschluss gut an.

Personal Diary KW 9 Ciro und Stirn Tuch-Pad Maske von Balea

Mittwoch

Nach einer Ewigkeit bin ich mal wieder bei IKEA. Sebastian und ich besorgen ein paar Kissen für unsere neuen Samthüllen von H&M, die ich dir letzte Woche schon gezeigt habe und Bilderrahmen (wofür ich die Bilderrahmen benötige, erfährst du ganz bald!). Außerdem durften noch eine neue Pflanze für den Balkon, eine Duftkerze und eine neue Klobürste mit. Zum Schluss gab es noch einen leckeren Hot Dog, der nach IKEA irgendwie immer sein muss.

Du kannst es sicher nicht mehr hören und auch ich bin mehr als genervt: Es bahnen sich schon wieder Kopfschmerzen an. So langsam reicht es mir. Mir kommt es vor, dass ich diesen Personal Diary nur noch über Kopfschmerzen am jammern bin und habe selbst keine Lust darauf. Hoffentlich wird es die nächsten Tage besser.

Personal Diary Ikea Shopping Haul

Donnerstag

Endlich bin ich wieder beim Ballett! Ich treffe altbekannte Gesichter und lerne neue Mädels kennen. Der Unterricht macht mir genau so viel Spaß wie in der Vergangenheit. Ich bin froh, dass wir alle Positionen noch einmal durchgehen, bevor das Training an der Stange losgeht. Nach dem Unterricht merke ich besonders im Rückenbereich, dass ich was getan habe.

Später läuft bei uns im TV Germany’s next Topmodel. Das Umstyling ist eine besonders interessante Folge. Nicht, weil viele Mädels jammern und Stress machen. Ich finde die Ergebnisse meistens absolut gelungen! Ich selbst bekomme dann auch kurzzeitig Lust auf ein Umstyling – was würde Heidi beziehungsweise das Friseurteam wohl mir empfehlen?

Personal Diary Ballettsaal Volkshochschule Essen

Freitag

Besser als mit einer entspannten Gesichtsbehandlung inklusive Massage kann man nicht ins Wochenende starten? Richtig! Heute bin ich wieder bei Weiß Kosmetik und lasse mich mit ordentlich verwöhnen. Zum krönenden Abschluss probiere ich den neuen Selbstbräuner von Payot aus. Ehrlich gesagt mag ich Selbstbräuner aufgrund des Duftes überhaupt nicht. Ich finde den Geruch einfach widerlich und benutzte deswegen nie einen. Dieser hier hat tatsächlich nicht diesen typischen, unangenehmen Duft. Ich bin positiv überrascht, denn das Ergebnis ist ganz natürlich und überhaupt nicht fleckig.

Später fahren Sebastian und ich noch zum Tofino. Er bestellt sich den Burger des Monats mit Aioli und ich einen klassischen Cheeseburger ohne Gewürzgurken. Der Burger des Monats (ich musste probieren!) schmeckt fantastisch, aber mein Cheeseburger auch. Pappsatt fahren wir danach heim und es geht früh ins Bett. Die Woche hat mich geschafft, denn bis auf Donnerstag hatte ich jeden Tag Kopfschmerzen.

Personal Diary Weiß Kosmetik Payot Selbstbrauner und Tofino Burgerbude

Samstag

Gut, dass ich gestern so früh im Bett war. Ich schaffe es tatsächlich vor meinem Treffen mit Papa und Claudia mir die Nägel zu lackieren (wieder nur Klarlack, aber immerhin besser als nichts, oder?). Bald steht die Hochzeit von den beiden an. Ich begleite sie zu Ihrem Termin beim Bauern Kammesheidt, um die Sitzordnung & Co. zu besprechen. Der Hof und die Scheune gefallen mir sehr gut! Richtig schön romantisch.

Personal Diary Bauer Kammesheidt Essen

Das Wetter ist heute schön frühlingshaft, wenn auch eher bewölkt. Sebastian und ich machen einen Abstecher zum Seaside Beach, der heute geöffnet hat. Der Eintritt ist frei und es ist gar nicht überfüllt, sodass wir direkt am Wasser einen Sitzplatz finden. Es fühlt sich fast an wie an der Nordsee. Ich kann es kaum erwarten, bis es draußen wieder grün wird, denn so sieht die Natur doch noch etwas trostlos aus.

Trotzdem bleiben wir dort knapp zwei Stunden, bevor wir uns in Werden beim Spanier „Andalucia Casa Pedro“ zum Essen mit Freunden treffen (leider nicht sehr „instagramable“). Wir haben Paella mit Fisch vorbestellt, die unglaublich lecker ist! Auch die Tapas schmecken vorzüglich. Falls du dort auch mal speisen möchtest, empfehle ich dir, unbedingt einen Tisch zu reservieren!

Personal Diary Seaside Beach Baldeney

Sonntag

Mein schlechtes Gewissen lässt mich heute früh wach werden. Letzte Woche ist tatsächlich nur der Wochenrückblick online gegangen und sonst kein einziger neuer Beitrag. Das liegt nicht an fehlenden Ideen. Eher war es die Zeit. Ich war doch viel unterwegs und kam nicht dazu, die geplanten Beiträge vernünftig fertigzustellen. Das hole ich heute nach, damit es mit regelmäßig weiter gehen kann. Ich kann zumindest heute schon einmal verraten, dass es neuen Fashion-, Beauty– und Interior-Content geben wird!

Heute ist zunächst besseres Wetter als gedacht. Nachdem wir uns fertiggemacht und gefrühstückt haben fahren wir kurz zum nahe gelegenen Autohaus und danach nach Kettwig. Die Sonne lacht zwischendurch, wir spazieren an der Ruhr, trinken eine heiße Schokolade im Café am Markt und genießen den Nachmittag. Später ist mir mehr als kalt und das Sofa ruft. Der Hunger treibt uns doch noch einmal raus. Wir gehen gegenüber in die Pizzeria. Wer schnell ist sieht auch noch Sebastians Gericht bei den Instastories.

Personal Diary KW 9 Café am Markt in Essen-Kettwig

Wie war deine letzte Woche? Warst du bei dem schönen Wetter auch viel draußen und hast die wenigen Sonnenstunden ausgenutzt? Hast du schon Pläne für diese Woche? Tatsächlich bin ich immer noch ganz überrascht darüber, dass wir schon März schreiben und der Februar vorbei ist. Wo ist die Zeit geblieben? Ich komme nicht hinterher und wünsche dir einen guten Start in die 10. KW.

You Might Also Like

20 Comments

  • Reply
    Carrie
    6. März 2017 at 7:27

    Oh danke fûr deinen tollen Beitrag meine Liebe. Ich wünsch dir einen super Wochenstart

    • Reply
      Saskia
      6. März 2017 at 18:38

      Dankeschön. Den wünsche ich dir auch.

  • Reply
    Andrea Murasan
    6. März 2017 at 12:45

    toller Beitrag! Eine schöne woche wünsch ich dir

    lg Andrea

    • Reply
      Saskia
      6. März 2017 at 18:41

      Vielen Dank. Wünsche ich dir auch!

  • Reply
    Miss Annie
    6. März 2017 at 17:28

    Wieder mal ein schöner Wochenrückblick! Ich feiere dein Home-Outfit – es gibt wirklich nichts besseres als gemütliche Klamotten zuhause.

    Liebe Grüße
    Anika

    • Reply
      Saskia
      6. März 2017 at 18:42

      Danke. Hihihi. Bei Instagram sieht man ja eher nur so richtig stylischer Varianten. Bei mir sieht es tatsächlich genau so aus.

  • Reply
    Carina
    6. März 2017 at 17:32

    Ciro ist so verdammt niedlich anzusehen. Tollen Hund hat die Nina sich da ausgesucht. 🙂
    Hoffentlich hast du in der nächsten Zeit weniger mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Die ärgern einen doch immer ganz schön.
    Diese Woche geht es für mich endlich wieder auf ein Konzert, die Vorfreude ist schon ziemlich groß.

    -xx, Carina

    • Reply
      Saskia
      6. März 2017 at 18:44

      Das stimmt. Ciro ist so knuffig. Schade, dass er nicht so klein bleibt. Das hoffe ich auch. Zumindest hatte ich jetzt ein paar Tage nichts. Oh ein Konzert. Mein letztes ist schon wieder ein paar Tage her.

  • Reply
    Thi
    6. März 2017 at 18:39

    Ein schöner Beitrag. Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche 🙂
    Liebe Grüße,
    Thi

    • Reply
      Saskia
      6. März 2017 at 18:45

      Dankeschön. Wünsche ich dir auch!

  • Reply
    Andrea
    6. März 2017 at 20:53

    Uff diese fiesen Kopfschmerzen, ich hab das leider auch so oft!

    Liebst,
    Andrea

    • Reply
      Saskia
      7. März 2017 at 5:11

      Nur Kopfschmerzen gehen ja noch. Wenn ein Migräneanfall daraus wird, dann ist es immer dreimal so schlimm.

  • Reply
    Christine
    7. März 2017 at 9:10

    Ich glaube solche Wochen kennt jeder. Bei mir scheitert es auch öfter mal an der Zeit, nicht an den Ideen. Na ja, so läuft das eben manchmal…

    Blöd, dass du schon wieder Kopfweh hattest… aber das Wetter ist bei mir hier zur Zeit auch total wechselhaft. Da bin ich auch oft wesentlich anfälliger dafür. Nervt einfach.

    • Reply
      Saskia
      7. März 2017 at 16:54

      Das stimmt. Momentan rennt mir die Zeit einfach davon und ich hätte gerne mehr davon.
      Letzte Woche war wie verhext, aber diese geht es zum Glück (obwohl es ja weiterhin so wechselhaft ist)

  • Reply
    Ballerine
    7. März 2017 at 9:24

    Hoffentlich bist du diese Woche besser dran und die Kopfschmerzen verschwinden mal wieder. Ich kenne das auch, das schafft einen 🙁
    Meine Spitzenschuhe habe ich übrigens auch bei der Schneiderin mit Gummis und Bändern versehen lassen. Das ist super geworden. Von Hand war mir das zu nervig und ich kann (will!?) auch eigentlich nicht nähen. Meine Schläppchen kaufe ich daher immer bewusst bereits mit angenähten Gummis.
    Zuhause laufe ich auch immer nur im muckeligen Outfit rum. Ich könnte mich anders nicht wohlfühlen 🙂
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!

    • Reply
      Saskia
      7. März 2017 at 16:55

      Ich wollte sie gestern weg bringen und hab sie daheim liegen lassen. Morgen habe ich noch einmal eine neue Chance und hoffe, dass ich es nicht wieder vergeige. Mein Hauptproblem ist, dass ich nicht weiß wohin mit einer Nähmaschine.
      Daheim ist es bei mir auch sehr gemütlich von den Homeoutfits her. Meistens ziehe ich mir sofort um, wenn ich rein komme.

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    8. März 2017 at 22:22

    Wieder mal ein schöner Rückblick. Mich reizt der Gedanke einer eignenen Nähmaschine auch immer wieder. Aber bis ich mir sowas mal kaufe, ohje, ich glaube da kaufe ich zuvor tausend andere Dinge. Ich finde dein Home-Outfit total kultig hehe. So lässt es sich entspannen! Ihr wart die Woche so oft auswärts essen bin richtig neidisch hihi.

    • Reply
      Saskia
      9. März 2017 at 5:09

      Dankeschön. Die Oma hat ihre Nähmaschine gut verstaut. Ich wollte die Schläppchen erst einmal zum Schneider bringen, damit sie auch wirklich fest sind. Mal schauen wann mir das gelingt. Die Adilette ist es zumindest 🙂 Ich gehe gar nicht mehr so gerne auswärts essen und koche gerne selbst. In letzter Zeit vermisse ich es schon ein wenig und fand es letztes Wochenende schon ein wenig zu viel.

  • Reply
    Tina Carrot
    9. März 2017 at 15:25

    Oh liebe Saskia,

    sorg dich nicht bezüglich der Postings, die du nicht veröffentlichen konntest – dir ging es ja auch quasi die ganze Woche lang nicht gut! Da sollte man dann auch auf den eigenen Körper hören und mal eine Pause machen – die Gesundheit ist ja dann doch das allerwichtigste Gut, das wir besitzen! 🙂

    Freut mich, dass der Ballett-Unterricht toll warst und du dich wieder in deinem Element fühlst, vielleicht begleite ich dich mal dorthin, Ballett fand ich schon immer sehr interessant, jedoch habe ich mich das nie getraut.

    Die Story mit den Adiletten finde ich übrigens sehr witzig, hätte nie gedacht, dass du welche hast – zu Hause trage ich Birkenstock. 😀

    Ich hoffe, dass es dir in dieser KW besser geht und du von Kopfschmerzen verschont bleibst!

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      9. März 2017 at 20:12

      Das stimmt. Die Gesundheit geht immer vor, aber trotzdem ärgert es mich, wenn etwas nicht wie geplant läuft. Besonders Migräne als Auslöser ist gemein.
      Der Unterricht tut so gut. Mein Rücken freut sich mächtig. Ich würde mich sehr freuen, wenn du dazu kommst 🙂
      Birkenstocks trage ich auch hin und wieder, aber am liebsten die Adilette. Das hab ich wohl von meiner Tante Anja. Sie hat mich auf den Geschmack gebracht.

    Leave a Reply