Personal Personal Diary

Personal Diary KW 8 | 2018

Personal Diary Titelbild

Das Personal Diary ist und bleibt eine Lieblingskategorie. Auch wenn es manchmal droht auszufallen, weil die Zeit fehlt oder ich vermeintlich nicht DEN Schnappschuss festgehalten habe. Im Endeffekt hangele ich mich doch Woche für Woche durch und habe jeden Tag ein Minihighlight im Gepäck. Welche es in der letzten Woche gab, verrate ich heute.

Montag

Meine Woche startet im Homeoffice, weil mein Auto in die Werkstatt muss. Letztendlich ist nichts weiter dran. Bis auf einen Ölwechsel musste zum Glück nichts gemacht werden. Puuhhhh. Glück gehabt. Das Homeoffice bringt mit sich, dass ich nicht mit meinen Kollegen zum Mittagessen in die Kantine kann. Deswegen gibt es heute schnelle Küche: Nudeln mit Tomaten, Pesto und Pinienkerne. Oben drauf noch ein wenig Parmesan und das Gericht war gar nicht so übel wie gedacht.

Personal Diary Nudeln mit Tomaten, Pesto, Pinienkerne und Parmesan

Dienstag

Mich begeistert, wie sonnig der Februar ist. Dafür ist er richtig eisig und kalt. Die beste Möglichkeit, um ordentlich aufzutauen, ist für mich in die Badewanne zu steigen. Mit ein paar Zeitschriften (u. a. noch einmal die Februar Ausgabe der ELLE) bewaffnet stürze ich mich in die Fluten und lasse so den Tag ausklingen.

Personal Diary Badetag

Mittwoch

Die Sache mit dem Glow und so. Ich sehe in letzter Zeit nicht ganz so frisch aus, wie ich es mir eigentlich wünsche. Die Balea Beauty Effect Tuchmaske soll das Problem beheben. Ich wollte ja eh wieder öfter eine Maske auflegen. Der Effekt – ich bin kein neuer Mensch, aber meine Haut fühlt sich gut durchfeuchtet an.

Personal Diary Gesichtsmaske

Donnerstag

Herrje. Vorher hätte ich nie gedacht, dass doch so viele Leute aus dem echten Leben hier mitlesen. Interessant ist für mich zu hören, was dann letztendlich hängen bleibt. Mein Arbeitskollege Georg meinte zumindest, dass ich heute wohl eher schlechte Laune habe und dies der Grund für den roten Lippenstift ist. Neeeein! Ganz und gar nicht. Meine Laune ist okay, nur sehe ich momentan nicht ganz so frisch aus (deswegen auch gestern die Maske). Die roten Lippen sollen lediglich etwas ablenken. Die Bilder sind nach erst am frühen Abend entstanden.

Personal Diary Outfit of the Day

Freitag

Dort wo die Arbeitswoche angegangen hat, hört sie auch auf: im Homeoffice. Die Stadtwerke haben sich für den Gaszähler angekündigt. So schnell wie der Herr in der Wohnung war, war er auch schon wieder weg. Die Schminke lasse ich heute weg und meine Lust mir etwas zu kochen hält sich in Grenzen. Den Lieferservice kann ich vergessen, weil ich den Mindestbestellwert nicht erreiche. Gegenüber in die Pizzeria möchte ich so nicht. Also Tiefkühlpizza. Kein kulinarischen Highlight, dafür bin ich am Ende satt.

Personal Diary Tiefkühlpizza

Samstag

Sebastian und ich starten früh in den Tag. Ich kümmere mich um unsere Bude, während er erst beim Friseur ist und danach seinen Hochzeitsanzug bestellt. Wuhuuuu. Ich bin ziemlich aufgeregt! Danach machen wir einen Abstecher zum Café am Markt. Eigentlich nur, um einen Kaffee zu trinken, aber bei der belgischen Waffel kann ich nicht widerstehen. Die ist einfach zu gut.

Personal Diary Café am Markt Kettwig

Am Abend kommen Daniel und Denise zum Wintergrillen rum. Die Jungs haben Steak gekauft und haben zum Glück an Salat gedacht. Aus dem Brot mit Aioli wird nämlich nichts, weil Cayennepfeffer fehlt. Ohne denn, geht es nicht. Egal, denn auch so haben wir mehr als genug, um uns knubbelig zu essen.

Personal Diary Wintergrillen

Sonntag

Mein persönlicher Liebingstag der Woche. Wir haben unsere erste Tanzstunde und ich bin nervös. So richtig nervös. Sebastian & ich haben so ein ganz spezielles Lied für den Eröffnungstanz. Das Lied verrate ich (noch) nicht, aber der Song hat es in sich. Vorher konnte ich mir so gar nichts darauf vorstellen. Heute sind wir schlauer und verblüfft, was wir in nur einer Stunde gelernt haben. Herr Lentz (hier geht’s zur Tanzschule) ist der perfekte Trainer für uns. Wir sind guter Dinge. Wenn wir ab jetzt jeden Tag ein wenig üben, dann wird es sicher was.

Personal Diary Tanzschule Lentz

PS: Die Schuhe auf dem Foto sind nicht meine Brautschuhe. Die habe ich kurze Zeit später angezogen, weil es aus meiner Sicht doch mehr Sinn macht, in den richtigen Schuhen zu üben. Das Tanzgefühl war auch ein ganz anderes. Also unbedingt den Eröffnungstanz gleich mit den Brautschuhen üben! Zumindest hatte ich heute Glück, dass mir Sebastian nicht ein einziges Mal auf die Füße gestolpert ist.

Nach der Tanzstunde sind wir direkt zum Café Sprenger gefahren, um unsere Hochzeitstorte zu buchen. Kristine & Roman hatten letztes Jahr ihre Torte dort her und die hat geschmacklich vollends überzeugt. Die Leute haben Ahnung und man kann sich darauf verlassen. Jetzt muss sie nur am richtigen Tag zur gebuchten Zeit in der Location ankommen.

Personal Diary Café Sprenger

Blogpost der letzten Woche im Personal Diary

Letzte Woche einen Post auf The S Signature verpasst? Kein Problem! Hier ist der Beitrag der vergangenen Woche im Personal Diary. Wieder nur einer, weil die meiste Freizeit für die Hochzeitsvorbereitungen drauf geht. Dafür ein ganz wundervoller, denn der Lippenstift ist echt genial. Letzten Donnerstag zum Beispiel habe ich ihn lediglich nach dem Mittagessen und nach Feierabend noch einmal aufgefrischt.

rote Lippen ohne Mineralöl veganer Lippenstift von NUI Cosmetics

Das war auch schon mein Wochenrückblick. Wie war deine letzte Woche?

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Jennifer
    26. Februar 2018 at 7:38

    Das klingt ja nach einer tollen Wochen! Das mit dem Wintergrillen finde ich eine super Idee! Die Tanzstunde war bestimmt richtig toll, da kommt man ja richtig ins mitfiebern. LG Jennifer von https://fashionistasfairytale.blogspot.de/

    • Reply
      Saskia
      26. Februar 2018 at 18:01

      War es 🙂 Wir grillen ja wirklich oft und endlich passt das Wetter wieder. Sonntag war soooo schön. Das Tanzen macht richtig Spaß!

  • Reply
    Sarah
    26. Februar 2018 at 9:54

    Ein sehr schöner Rückblick! Das mit der Tanzstunde ist ja super1
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      Saskia
      26. Februar 2018 at 18:02

      Oh ja. Die war richtig toll.

  • Reply
    Héloise
    26. Februar 2018 at 17:25

    Die Postkategorie lese ich immer sehr gerne! EIn heisses Bad könnte ich heute auch gebrauchen, bin aber leider gerade nur am Rumrennen. Stattdessen hab ich mich mit einer heissen Suppe begnügt, das hat auch ganz gut funktioniert =)
    Love, Héloise
    Et Omnia Vanitas

    • Reply
      Saskia
      26. Februar 2018 at 18:02

      Dankeschön! Stimmt. Suppen passen bei der Kälte auch hervorragend.

  • Reply
    Eva
    3. März 2018 at 22:49

    Liebe Saskia!

    Das ist ja ein wunderbarer Rückblick, gefällt mir sehr gut wie du da ins Detail gehst. Vor allem dein Foto von der Badewanne hat mich gleich dazu motiviert, dass ich mir morgen auch mal wieder ein heisses Bad gönnen könnte vor allem bei dieser Eiseskälte wie du sagst!

    Ich wünsche dir noch ein tolles restliches Wochenende!
    Viele liebe Grüße, Eva
    http://nicovabeauty.com

    • Reply
      Saskia
      4. März 2018 at 8:56

      Für die Badewannen-Fotos gibt es immer ärger von meiner Cousine Sabrina (sie finde sie unmöglich^^), aber so eine Wanne tut manchmal richtig gut. Sich etwas Zeit nehmen und einfach die Wärme genießen. Dabei noch eine Haar- und Gesichtsmaske und man hat gleich ein kleines Spa-Gefühl. Ich wünsche dir auch weiterhin ein tolles Wochenende!

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.