Personal Personal Diary

Personal Diary KW 7 | 2018

Personal Diary Titelbild

Im Personal Diary herrscht buntes Treiben. Auch wenn ich mir meine Woche zu Beginn anders vorgestellt habe, war es insgesamt eine schöne Woche.

Rosenmontag

Ich bin süchtig. Süchtig nach Kaffee. Es ist wirklich wahr! Man darf mich nicht ansprechen, bevor ich nicht meinen ersten Kaffee getrunken habe. Im Büro geht es dann weiter. Aber bitte Schwarz. Wer ist noch ein Kaffee-Suchti?

Früher, als ich noch in der Tanzgarde mitgemacht habe, lief ich bei unserem Rosenmontagsumzug in der Stadt mit. Davor und nach meiner „Tanzkarriere“ hatte ich mit Karneval nie wieder etwas am Hut. Dieses Jahr also auch nicht. Nachmittags bin ich bei Oma G. zu Besuch. Es gibt Tee und Waffeln. Am Abend denke ich, dass ich tot gehe. Die Migräne ist noch unerträglicher als sonst. Sebastian muss nach Hause kommen. Es ist nicht auszuhalten, aber ich schlafe zum Glück nach ein paar Stunden ein.

Personal Diary Montagskaffee

Dienstag

Nach gestern bin ich gerädert und fühle mich gar nicht fit. Überhaupt nicht fit. Die Migräne-Attacke steckt mir in den Knochen. Dabei ist es nach dem Absetzen der Pille im letzten Jahr um einiges besser geworden! Warum sie zurück ist, erklärt sich mir nicht wirklich. Abends schau ich bei verschiedenen Onlineshops vorbei und packe meine Wunschlisten voll.

Aschermittwoch & Valentinstag

Direkt nach der Arbeit mache ich einen Abstecher zu meiner Cousine Sabrina. Dieses Jahr haben wir einen guten Lauf und sehen uns regelmäßiger als sonst. Nach dem kleinen Coffee-Date bin ich bei Tante Anja und Oma A. zum Essen. Papa steht im Stau und verpasst es. Dafür sehe ich Ciro nach langer Zeit wieder.

Beginn der Fastenzeit und der Tag der Liebe. Beim Fasten bin ich eigentlich raus, wobei ich gestern noch eine interessante Reportage über das „Intervall-Fasten“ gesehen habe. Dahin gehend werde ich mich noch schlaumachen, denn das Nachtfasten hört sich ziemlich einfach an. Die Videos dazu füge ich fix ein, damit du weißt, wovon ich spreche.

Valentinstag an sich, ist für uns kein besonderer Tag. Trotzdem gab es heute eine große Überraschung für mich. Nein, keine Blumen. Sebastian hat für uns Karten fürs Ballett besorgt. Jetzt muss ich mich nur noch bis Mitte Mai gedulden. Wie schön!

Donnerstag

Juhu! Ein Großteil meiner bestellten Sachen kommt heute an. Die Ausbeute ist in Sachen Fashion ziemlich mager. Das schwarze Strickkleid von VILA haut mich nicht um und das gestreifte Blusenkleid von VILA ist selbst in XS ein Zelt (leider, denn es gefällt mir an sich sonst richtig, richtig gut). Die dunkelblaue Jeans von Closed passt zum Glück wie angegossen. Meine schwarze Jeans von Closed ist mein ständiger Begleiter. Weil sich die Investition so sehr gelohnt hat, denke ich, dass ich auch mit dieser Jeans lange glücklich sein werde.

Personal Diary Zalando Bestellung

Mit meiner Savue Beauty Bestellung bin ich auch total zufrieden. Dort kann man Wünsche bezüglich Produktproben angeben. Da ich nach einem roten Lippenstift ohne Mineralöl suche, habe ich dies als mein Wunsch angegeben und bin Baff, dass mich ein roter Lippenstift von Nui in Originalgröße erreicht. Und natürlich meine bestellten Sachen: Das Elderflower Salt Spray, Nourishing Hair Elixir, das Coco Gloss Hair Serum und das Skin Rescue Skin Oil.

Personal Diary Savue Beauty Bestellung

Freitag

Für mich der beste Start ins Wochenende. Ich habe einen Termin bei Weiß Kosmetik mit Gesichtsbehandlung und Maniküre. Ich kann so richtig entspannen und relaxen. Am Ende freue ich mich über meine knallroten Nägel! Wer aus der Nähe kommt und günstig Nagellacke von Essie ergattern möchte, der sollte kurz im Kosmetikstudio durchrufen und sich die Lacke ansehen. Essie geht nämlich raus und die Nagellacke dürfen für kleines Geld die Besitzerin wechseln.

Personal Diary Weiss Kosmetik Essen

Samstag

Wir hatten viel vor und den Tag eigentlich ganz anders geplant. Zumindest habe ich gehofft, dass wir in Sachen Hochzeitsvorbereitungen weiter voran kommen. Zumindest haben wir uns die Bankettmappe genauer angesehen und grob unser Buffet zusammengestellt.

Abends sind wir im Cavos Couzina. Ein wunderschönes Lokal (aktuell nicht die gesperrte Kampmannbrücke erreichbar, aber über die Poststraße in Kupferdreh) mit geschmacklich richtig guter griechischer Küche. Spätestens im Sommer möchte ich wiederkommen. Draußen gibt es nämlich eine richtig tolle Terrasse, die wir heute bei eisigen Temperaturen nicht nutzen konnten.

Personal Diary Cavos Essen

Sonntag

Nachdem wir heute früh das Lokal geschlossen haben (ich war noch nie in einem Restaurant der allerletzte Gast), bin ich heute etwas später wach. Die Sonne hat mich trotzdem aus dem Bett gekitzelt. Auch die Tatsache, dass heute richtig viel zu tun ist. Wir müssen mein Notebook von der Arbeit abholen, weil mein Auto erst einmal Montag in die Werkstatt muss. Das Öl ist so gut wie leer und auch sonst scheint etwas laut Sebastian nicht zu stimmen. Das ESP deaktiviert sich immer mal wieder. Ziemlich ärgerlich und nicht zu gebrauchen. Zumindest muss mein Wagen unbedingt überprüft werden.

Bevor wir uns auf den Weg gemacht haben, waren wir noch fix eine Kleinigkeit am Baldeneysee essen. Später als wir wieder in Essen angekommen sind, wollten wir zum Café Sprenger nach Werden. Bis wir einen Parkplatz gefunden hatten, war es zu. Dann haben wir das Lokal am Stadtwaldplatz aufgesucht. Allerdings konnten wir heute nichts hinsichtlich unserer Hochzeitstorte abstimmen. Das geht nur vormittags und wir müssen deswegen einen anderen Tag wieder kommen. Also haben wir heute doch wieder so gut wie gar nichts geschafft. Ich bin gespannt, ob es nächste Woche besser wird und wir dann einige To-Do’s hoffentlich wieder abhaken können.

Personal Diary Baldeneysee

Blogpost der letzten Woche im Personal Diary

Letzte Woche einen Post auf The S Signature verpasst? Kein Problem! Hier sind die Beiträge der vergangenen Woche im Personal Diary. In der letzten Woche ging nur ein Beitrag online. Dies ist wieder meiner fehlenden Zeit geschuldet. Die rennt einfach davon und ich hetze hinterher.

Personal Diary Das Kleiderschrank-Projekt von Anuschka Rees

Das war meine Woche im Personal Diary. Wie war deine letzte Woche?

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Jennifer
    19. Februar 2018 at 8:37

    Vom Intervall Fasten habe ich auch schon gehoert, aber informiere Dich unbedingt nochmal vorher dazu, wie das mit Migraene aussieht. Ich habe naemlich gelesen, dass es bei Migraene gar nicht so gut ist lange Ess-Pausen zu machen, im Gegenteil, sondern dass man haeufiger kleine Mahlzeiten zu sich nehmen soll um die Migraene Attacken zu minimieren. Ich merke es auch direkt, dass wenn ich zu lange nichts gegessen habe, schneller Migraene bekomme, aber das ist ja auch bei jedem anders. Leider ging es mir Karneval aehnlich wie Dir mit der Migraene, es war so schlimm, dass ich die Schmerzen kaum aushalten konnte und kurz davor war ins Krankenhaus zu fahren 🙁 Durch Schlaf ging es dann zum Glueck aber auch so weg. Finde es interessant, dass bei Dir das Absetzen der Pille geholfen hat, da sollte ich vielleicht auch mal drueber nachdenken. Mein Arzt hat mir auch regelmaessigen Ausdauersport empfohlen, das soll wohl helfen, deswegen versuche ich regelmaessig auf den Crosstrainer oder joggen zu gehen (wenn es nicht zu kalt ist). Ich wuensche Dir einen schonene Wochenstart. LG Jennifer von https://fashionistasfairytale.blogspot.de/

    • Reply
      Saskia
      20. Februar 2018 at 5:32

      Eigentlich habe ich ja keine Migräne mehr. Nur die letzten Wochen waren so schlimm. An den Mahlzeiten liegt es bei mir eher nicht. Zumindest konnte ich bis jetzt im Zusammenhang mit meinen Essgewohnheiten nichts weiter feststellen. Bei mir ist es so, dass die Migräne letztendlich schlimmer ist, wenn ich lange Zeit nichts gegessen habe oder am Wochenende auch mal Alkohol getrunken wurde – aber ein direkter Auslöser ist es bei mir nicht. Es mag Zufall sein, aber kurze Zeit nach dem Absetzen der Pille wurde die Migräne deutlich weniger. Ich hatte die letzten Monate eher max. 1-2 Tage in einem ganzen Monat leichte Kopfschmerzen. Das war richtiger Luxus.

  • Reply
    Ballerine
    20. Februar 2018 at 9:58

    Ich mache das Intervall-Fasten seit dem 1. Februar., die 16:2-Variante. Bislang konnte ich noch keine Effekte verbuchen, weder ein besseres Körpergefühl, noch hat meine Waage irgendwas dazu gesagt. Lediglich der Schlaf ist besser, weil ich möglichst früh gegen Abend schon das letzte esse.
    Ich bleibe mal dran, nach drei Wochen kann man vielleicht auch noch nicht viel sagen. Es fällt mir aber doch recht leicht, das durchzuhalten, da ich einen guten Teil der ess-freien Zeit verschlafe und dann eben etwas später frühstücke 😉
    Ins Cavos will ich schon seit Jahren. Ich frage mich, wieso mir das Lokal nie einfällt, wenn wir mal wieder überlegen, wo wir hingehen wollen.
    Ich wünsche dir eine schöne restliche Woche, liebe Grüße!

    • Reply
      Saskia
      20. Februar 2018 at 16:22

      Ich werde es auch mal ausprobieren. Die Waage zeigt ja nur ein besseres Ergebnis an, wenn du während des Fastens auch einen Kaloriendefizit erzielst. Es soll ja gut für den Stoffwechsel sein. Der schläft bei mir manchmal ein. Spät etwas essen tut mir auch nicht gut. Dies muss ich unbedingt vermeiden. Mal schauen, ob ich durchhalte und es funktioniert.
      Das Cavos ist ein richtig schöner Laden. Man kann dort schon ein paar Scheine los werden. Vielleicht einfach mal für einen besonderen Anlass merken. Wünsche dir auch eine tolle Restwoche!

  • Reply
    Nancy
    22. Februar 2018 at 19:03

    Meine Woche war schön. Von Intervall-Fasten hatte ich bis dato noch nichts gehört.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    • Reply
      Saskia
      23. Februar 2018 at 6:41

      Das freut mich. Ich vorher auch nicht.

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.