Personal Personal Diary

Personal Diary KW 46 | 2017 {Mini Travel Diary Edition}

Personal Diary KW 46 Titelbild

Zuletzt dachte ich, dass das Personal Diary während unserer Thailandreise ausfallen muss. Bangkok war ziemlich anstrengend und laut. Auf Koh Phangan hingegen ist es ruhig und idyllisch. Entspannung pur! Direkt am Meer schreibt sich das Personal Diary fast von selbst. Der schönste Arbeitsplatz auf dieser Welt! Deswegen gibt es doch ein Mini Travel Diary. Ausführliche Berichte über unsere Thailandreise folgen noch. Sofern du Fragen hast, nur her damit. Ich versuche sie dann hier beziehungsweise in den Beiträgen zu beantworten.

ACHTUNG: Dieser Beitrag kann akutes Fernweh auslösen!

Montag: Last Night in Bangkok

Puh! Um kurz vor 5 Uhr klingelt der Wecker. Wir werden im Minitaxi abgeholt und fahren zum Train Marktet. Es ist tatsächlich wie in den TV-Berichten. Zweimal am Tag klappen sich die Stände auf den Gleisen in Rekordzeit zusammen und der Zug fährt durch. Touri Hot Spot durch und durch, aber trotzdem war es spannend das Treiben mit eigenen Augen zu beobachten. Irgendwie irre.

Im Anschluss fahren wir zum Damnone Saduak Floating Market. Man wollte uns die Fahrt zunächst statt der gebuchten Stunde für ganze zwei Stunden verkaufen. Wir haben freundlich abgelehnt. Zum Glück, denn es ist quasi eine Kaffeefahrt für Touristen. Auf jeden Fall interessant und der Spaßfaktor ist groß, aber die Tiere an den Ständen taten mir unglaublich leid. Teilweise wurden sie aus Kisten gezogen und präsentiert. Man hätte gegen Bezahlung dann ein Foto machen können. Ansonsten wurde von Gewürzen über Getränke & Food bis hin zum Touri-Ramsch alles verkauft. Mit „traditional way of selling and buying“ hat es dann doch nicht mehr so viel zu tun.

Den Nachmittag haben wir todmüde am Hotelpool verbracht. Nachdem wir die Koffer gepackt haben, haben wir den Chao Phraya River überquert und waren dort im Vivasviv essen. Sehr europäisch, direkt am Fluss gelegen mit Blick auf unser Hotel, inklusive DJ und schöner Atmosphäre.

Personal Diary Train Market BangkokPersonal Diary Floating Market Bangkok

Dienstag: Travel to Koh Phangan

Nach den paar Tagen in Bangkok wollen wir alle nur noch eins: Erholung. Vorher steht der Transfer an. Mit dem Flugzeug geht’s zunächst von Bangkok aus nach Koh Samui. Der Flughafen ist so unglaublich klein. Es gibt direkt neben der Landebahn gerade einmal ein einziges Gepäckband. In der Nähe vom Airport ist auch schon der Bootsanleger. Dort checken wir in die Zimmer ein. Das Speedboot bring uns ruck zuck nach Koh Phangan. Hier haben wir eine Ocean Garden Pool Suit im Anantara Rasananda Koh Phangan Villas gebucht (über die Hotels schreibe ich gerne noch separate Berichte). Wir sind im Paradies!

Natürlich habe ich gleich unseren eigenen Pool ausprobiert und bin danach ins Meer gehüpft (fühlt sich an wie eine Badewanne). Schon mittags waren wir im JIP Shop essen. Woran ich mich auch hier noch gewöhnen muss ist, dass es früh dunkel wird. Wir haben es uns noch am & im Pool gemütlich gemacht, bevor wir alle relativ früh schlafen gegangen sind.

Personal Diary Travel Diary Edition Pool View

Mittwoch: First Morning

Wir werden früh wach und bekommen so den unglaublichen Sonnenaufgang direkt am Strand mit. Wow! Heute genießen wir einen Strandtag und abends Thai Food bei Sand in my Shoes. Weil es vorher geregnet hat, sind wir die einzigen Gäste und haben quasi ein Private Dinner direkt am Strand.

Personal Diary Koh Phangan Sonnenaufgang

Donnerstag: Cocktailabend

Als wir im Laufe des Vormittags unseren Tauchausflug für nächsten Samstag gebucht haben, sind wir noch weiter durch die kleine Stadt getingelt. Jörg haben wir zurückgelassen, weil er sich noch eine Kokosnussölmassage gönnt.

Wir haben eine süße Cocktailbar (Sand Bar) entdeckt, die wir abends besuchen. Die Musik ist sehr speziell (man darf sich Lieder wünschen und teilweise erinnern sie an den Ballermann) und die Cocktails auch. Oder hast du schon mal einen Pina Clolada oder einen Tequila Sunlight getrunken?

Personal Diary Sand Bar

Freitag: Jetski-Ausflug

Wir lassen uns für 1.200 THB mit dem Taxi von einer süßen Omi über die halbe Insel fahren (durch 6 Personen völlig ok). Dort machen wir einen Mini-Ausflug mit dem Jetski. Das macht soooo viel Spaß! Yes, Baby! An dem Strand finden sonst auch die berühmten Fullmoon Partys statt. Das ist nicht so unsers und deswegen ist es auch nicht schlimm, dass wir keine solche Party miterleben werden.

Personal Diary Travel Diary Koh Phangan Jetski

Samstag: Diving

Ich bin aufgeregt! Die Guides von der Tauchschule H2O sind sehr nett und erklären uns alles sehr gut. Erst an Land und dann zu Wasser. Die Übungen funktionieren bei uns allen gut und schon sind wir auf dem Meer. Als Erstes steuern wir Koh Ma an. Hier sind wir gut 6 Meter runter gegangen. Hier gibt es wunderschöne Korallen und kleine Fische. Wow, wow, wow!

Auf dem Boot gab es ein Lunch (sehr lecker!), bevor wir Sail Rock unsicher gemacht haben. Das war eine ganz andere Hausnummer! Hier tummelten sich Millionen verschiedener Fische und die Felswand ging steil runter. Amazing! Mit Strömung etc. wäre ich alleine etwas überfordert gewesen, aber unser Guide hat sich prima um uns gekümmert und uns alles gezeigt. Ich habe keine Ahnung was wir alles gesehen haben, aber es war großartig. Die Walhaie waren heute leider nicht da. Nichtsdestotrotz sehr interessant mal in eine völlig andere Welt abzutauchen!

Personal Diary Tauchen Tauchschule H2O Koh Phangan

Sonntag: Beauty & Spa

Die Jungs haben gestern bei uns am Strand einen Männerabend mit Zigarren, Whiskey und Chang Bier eingelegt. Ich war viel zu platt. Dafür bin ich heute früh richtig fit, sitze am Laptop und schaue aufs Meer. Gegen Mittag gehen wir im Beach Club etwas Trinken & Essen. Dabei zieht ein kleines Unwetter auf. Bärbel hat eine Suppe bestellt, die vom Löffel direkt überall landet. Das Wetter beruhigt sich schnell und die meisten von unserer Gruppe machen einen Abstecher in die kleine Stadt.

Ich lege einen Beauty-Stop ein. Für gerade einmal 400 Bath bekomme ich eine Maniküre & Pediküre. Statt Nagelhautentferner wird hier mit Vaseline gearbeitet. Geht auch! Meine Nägel sind jedenfalls wieder in Form, nachdem sie hier richtig flott nachgewachsen sind und viel zu lang waren.

Personal Diary Travel Diary Koh Phangan Pediküre

Blogpost der letzten Woche im Personal Diary

Letzte Woche einen Post auf The S Signature verpasst? Kein Problem! Hier sind die Beiträge der vergangenen Woche im Personal Diary.

Personal Diary Blogposts Wochenrückblick

Das war meine Woche im Personal Diary. Ich hoffe, dass du jetzt nicht unter Fernweh leiden musst! Aus eigener Erfahrung lösen derartige Blogpost bei mir immer wieder enorme Reiselust aus. Hast du deine nächste Reise schon geplant? Wie sieht es mit der Weihnachtsstimmung aus? Bei uns ist sie hier natürlich gleich Null, aber trotzdem freue auch ich mich schon auf Lebkuchen und Co.

MerkenMerken

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Kristina Dinges
    20. November 2017 at 9:44

    So ein toller Rückblick diese Woche. Wir sind immer noch am überlegen ob mir Säugling nach Koh Samui fliegen sollten oder nicht. Wie lange seit ihr von Bankok nach Koh Samui geflogen?

    • Reply
      Saskia
      21. November 2017 at 3:16

      Dankeschön. Von Frankfurt aus waren es circa 10,5 Stunden Flug nach Bangkok. Dort sind wir drei Nächste belieben. Der Flug nach Koh Samui dauert keine Stunde. Der ging flott.

  • Reply
    Ballerine
    20. November 2017 at 12:09

    Ich beneide dich um deinen tollen Urlaub! Genieße ihn, hier verpasst du nichts… 4 Grad und Regen sagte der Blick nach draußen gerade. Oder „Bääähhh“ in Kurzform.
    Schön, dass du die Zeit für ein Diary gefunden hast mit uns ein bisschen Sonne teilst 🙂
    Ganz liebe Grüße und noch viel Spaß!

    • Reply
      Saskia
      21. November 2017 at 3:18

      Danke! Ich habe mir fest vorgenommen, dass wir die Sonne mitnehmen 🙂 Hier ist es richtig schön. Das Wetter spielt die meiste Zeit mit (nur wenige kurze Regenschauer) und wir haben immer um die 30 Grad.

    Leave a Reply