Personal Personal Diary

Personal Diary KW 44 | 2016

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Titelbild

Dank Brückentag am Montag und Feiertag am Dienstag vergeht die Kalenderwoche 44 wie im Flug. Im Personal Diary erzähle ich dir von meiner Woche ohne Halloweenparty. Dafür schnupperte ich frische Nordseeluft! Die Arbeitswoche war kurz und am Wochenende habe ich mir etwas ganz tolles gegönnt!

Montag

Nachdem wir ausgeschlafen und uns fertig gemacht haben, knurrt uns allen ganz schön der Magen. Unser Ferienhaus „Huus Ankerkralle“ ist zwar mit Küche und Co. komplett ausgestattet, aber wir haben schon vorher ausgemacht, dass wir einschließlich Frühstück auswärts Essen gehen wollen. So hungrig wie wir waren haben wir uns für den nächst gelegenen Bäcker entschieden. Wir bestellten 2 x das große Frühstück bei Rector.

Danach besichtigten wir den Pilsumer Leuchturm. Leider konnten wir uns ihn nicht von innen ansehen, da er nur für Gästeführungen geöffnet wird. Beim nächsten Mal würde ich vorher auf der Seite nach den Terminen schauen, denn wir waren leider einen Tag zu spät. Nach einem leckeren Fischbrötchen fuhren wir dann weiter nach Norddeich zum Strand. Ich liebe die Luft am Meer!

Zum Abendessen waren wir wie den Sonntag auch im Captains Dinner. Das Essen ist richtig köstlich und die Speisekarte riesig, so dass wir uns auch am zweiten Abend für dieses Restaurant entschieden haben. Einen Absacker gab es für uns im Hafenkieker. Ich bin nicht böse drum, dass wir dem Halloween-Trubel entkommen sind. Wie hast du Halloween verbracht?

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Leuchtturm Greetsiel, Nordsee

Dienstag

Heute heißt es schon wieder Koffer und Reisetasche packen. Ich finde es immer erstaunlich wie viel Gepäck wir für nur wenige Tage benötigen. Hier war natürlich noch die Besonderheit, dass wir auch Bettwäsche und Handtücher mitnehmen mussten. Nach der Schlüsselabgabe frühstückten wir in der Greetsieler Backstube.

Bei Fisch-Feinkost de Beer nehmen wir alle uns noch lecker belegte Brötchen für die Rückfahrt mit. Hier schlugen wir übrigens schon kurz nach unserer Ankunft am Sonntag zu. Lecker! Am Nachmittag sind wir alle wieder daheim. Weil Allerheiligen ist, fahren mein Schatz und ich noch zum Friedhof.

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Greetsiel Backstube

PS: Ich arbeite auf jeden Fall noch an einem Reisebericht über den Kurztrip zur Nordsee – versprochen! In dem Personal Diary schaffe ich es gar nicht die ganzen tollen Bilder und Eindrücke unterzubringen.

Mittwoch

Mein erster Arbeitstag nach dem Wochenende startet direkt mit dem Monatsabschluss. Am Nachmittag passiert nichts weiter. Ich lese mich durch meine Bloglovin-Leseliste, denn am Dienstag habe ich es gar nicht mehr geschafft alle Artikel zu lesen.

Schön ist, dass ich herausgefunden habe wie meine Beiträge auch in der Leseliste von Blogger erscheinen. Wer meinen alten Blog über Google Friend Connect abonniert hat, hat keine neuen Posts von mir gesehen. Jetzt erscheinen die Artikel wohl auch dort wieder. Wer The S Signature nachträglich über GFC folgen möchte, kann den Blog über den „Hinzufügen-Button“ einfach in die bestehende Leseliste integrieren. Dafür muss nur die URL eingetragen werden und schon erscheint dort der Blog.

Ich selbst mochte GFC noch nie so richtig und bin schon ewig lange Bloglovin-Fan. Bloglovin bietet für mich als Leser den Vorteil, dass ich verschiedene Blogs in Gruppen vorsortieren, Posts als gelesen markieren und in Collections (ähnlich wie The S Signature) abspeichern kann. Wie verfolgst du Blogs? Nutzt du Bloglovin, GFC oder einen anderen „Reader“?

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Blogger Leseliste

Donnerstag

Heute ist für mich ein besonderer Arbeitstag, denn ich darf vom Homeoffice aus arbeiten. Ich habe am frühen Nachmittag einen Arzttermin und kann so die Zeit bis zum Termin viel besser nutzen. Ich bin wirklich froh, dass wir die Möglichkeit haben.

Danach bin ich kurz bei dm und fahre dann zur Oma. Es gibt einen Salat, Rindergulasch mit Kartoffeln und Kohlrabigemüse. Wir haben um die 17 Uhr gegessen und es war schon fast ganz dunkel. Ich bin tatsächlich raus auf den Balkon, um das Essen zu fotografieren (es ist nicht kalt geworden und ging ganz schnell). Das Thema „Dunkelheit“ und „Zeitumstellung“ nervt sicher. Ich für meinen Teil kann nur wiederholen, dass ich momentan damit nur schlecht zurechtkomme. Ich gehe tatsächlich inzwischen um vor halb 9 hoch ins Bett und schlafe kurz danach ein. Wie geht es dir seit der Zeitumstellung?

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Rindergulasch

Freitag

So eine kurze Arbeitswoche ist genial! Ich werde noch vor dem Wecker wasch und starte munter in den Tag. Das kommt freitags eher selten vor. Nach der Arbeit kümmere mich wie so oft um meine Nägel und bin damit irgendwie stundenlang beschäftigt. Ich habe gestern einen neuen Lack gekauft, den ich ausprobieren möchte. Am Anfang komme ich mit einem neuen Lack nie so gut zurecht. Bei meinem ersten Versucht hatte ich zu viel Lack auf dem Pinsel und er lief unter die Nägel. Ich musste alles ablackieren. Dabei wird es dunkel. Bei dem schlechten Licht (wir haben irgendwie überall nur so dunkle Lampen in der Wohnung) und aus Unachtsamkeit schneide ich mir mit dem Hubstübchen in den Finger und es blutet. Mist! Ich wollte mit dem Hufstübchen nur ein wenig nachbessern. Ich habe keine Lust mehr und trage nur schnell einen Klarlack auf.

Auf dem Sofa lese ich ein paar Blogpost und flippe bald aus, als ich den Beitrag „Wie ich nicht nur fürs Wochenende lebe!“ von Andrea lese. Genau das tue ich nämlich! Seit Mittwoch denke ich nur an das Wochenende und bin heute viel zu kaputt für alles. Ansonsten sind alle To-Dos auf Samstag und Sonntag verteilt. Dabei merke ich, dass ich gar nicht alles schaffen kann und ärgere mich. Noch mehr ärgere ich mich darüber, weil mich eine Freundin gefragt habe, ob ich nächste Woche am Dienstag nicht mit zu den Chippendales möchte, weil ihre Tante gesundheitlich ausfällt. Ich hatte mich noch nicht ganz entschieden und wollte es davon abhängig machen, ob ich Mittwoch später anfangen kann. Totaler Blödsinn. Einfach zusagen und machen! Ich weiß auch nicht warum ich unter der Woche immer so träge bin und nie etwas unternehme. Geht es dir ähnlich?

Samstag

Ich nutze den letzten freien Tag meiner Cousine Sabrina (sie ist ständig ausgebucht und nur unterwegs). Den Termin habe wir vor einer Ewigkeit vereinbart. Wir fahren zuerst in die Nachbarstadt und gehen ein wenig shoppen. Ich habe endlich das Cushion Make-up von Lancôme. Bei Doris von Pretty Clover las ich diese Woche ein Review über den Grandiose Mascara von Lancôme und fand das Ergebnis auf den Fotos total schön. Bei Douglas habe ich ihn direkt ausprobiert und war begeistert. Beim Auftragen muss man wirklich aufpassen, aber ich fand meine Wimpern danach unglaublich toll.

Sabrina und ich hatte schnell keine Lust mehr auf Shopping. Samstags ist es doch immer sehr voll und mehr (Sabrina hat sich vorher zwei Pullover und eine Fleecejacke gekauft – ich eine dunkelblaue Hose plus eine weiße Hemdbluse) wollten wir nicht kaufen. Wir hatten vorher verabredet, dass wir gemeinsam kochen. Also fuhren wir fix einkaufen und bereiteten uns eine Spinat-Putenbrust-Lasagne zu. Später schauten wir uns Shades of Grey an. Die Bücher habe ich nicht gelesen und kannte den Film auch noch gar nicht. Ich fand ihn gar nicht so schlecht und werde mir mit Sabrina sicher auch Teil 2 ansehen. Hast du Shades of Grey gelesen?

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 Douglas

Sonntag

Von meinem Schatz die Eltern sind aus dem Urlaub zurück. Sie haben eine gigantische Kreuzfahrt mit der AIDA gemacht. Gestartet sind sie in New York und fuhren bis runter in die Karibik. Heute erfahren wir alles bei einem gemeinsamen Essen über die tolle Reise (NEID!!!).

Wochenrückblick Personal Diary KW 44 New York

Wie hast du das lange Wochenende genutzt? Warst du Halloween feiern? Ich wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche!

You Might Also Like

26 Comments

  • Reply
    Melanie
    7. November 2016 at 6:53

    Guten Morgen Saskia,

    ich hoffe, du konntest dich gut erholen! Wir hatten in Hessen leider keinen Feiertag am Dienstag. Den Beitrag von Andrea habe ich eben gelesen und fand ihn sehr interessant, da ich mich doch oft wieder erkannt habe. Ich wünsche dir einen schönen Start in die Woche :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:48

      Das konnten wir. Stimmt ja. In Hessen war tatsächlich kein Feiertag. Ich habe mich nur zu gut wieder erkannt. Deswegen gibt es diese Woche auch unter der Woche ein Highlight.

  • Reply
    Treurosa
    7. November 2016 at 7:18

    Na das hört sich ja wieder nach einer tollen Zeit an 🙂 Auf deinen Kurztrip bin ich etwas neidisch. Ich könnte auch mal wieder einen kleinen Urlaub benötigen, obwohl der letzte gerade mal ein paar Wochen her ist!

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:49

      Das tat richtig gut. Es waren zwar nur 3 Tage, aber man war raus. Wir hatten eine super Zeit, viel Spaß und ich habe mich etwas erholt. Solche Kurztrips sollte man viel öfter zwischendurch machen.

  • Reply
    Ella
    7. November 2016 at 8:58

    Was für ein schöner Rückblick.
    Ich glaube mein Chef war auf der gleichen AIDA Reise wie deine Schwiegereltern 😀

    Liebe Grüße, Ella

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:50

      Ist ja witzig. Der Chef von meinem Papa hat die Tour davor gemacht. Er war allerdings nicht ganz so begeistert, weil gerade der Hurrikan sein Unwesen getrieben hat.

  • Reply
    Michelle
    7. November 2016 at 10:55

    Schöner Rückblick! Ich mag irgendwie GFC lieber, aber das ist immer Gewöhnungssache denke ich. Ich würde so gern auch mal ausprobieren, vom Homeoffice aus zu arbeiten, hört sich zumindest immer sehr cool an 🙂
    <3 michelle

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:52

      Danke. Am Anfang mochte ich GFC auch sehr gut. Bei Bloglovin mag ich, dass ich die Blog wirklich in Kategorien sortieren und Beiträge als gelesen markieren und auch speichern kann. Die Funktionen fehlen mir bei GFC total. Vom Homeoffice aus arbeiten ist echt nicht schlecht. Ich spare durch meinen weiten Weg zur Arbeit (etwas über eine Stunde mit dem Auto pro Strecke) viel Zeit. Man muss nur aufpassen, dass man auch irgendwann tatsächlich Feierabend macht. Ich lasse den Rechner meistens viel zu lange an und gehe auch noch spät abends an das Diensthandy…

  • Reply
    Sarah
    7. November 2016 at 11:00

    So ein toller Rückblick! Vielleicht sollte ich sowas auch mal einführen, ich kann mich ja kaum am Abend an alles erinnern, was ich schönes an dem Tag erlebt habe 😀
    Deine Bilder von der Nordsee sehen so toll aus! Ein richtig schöner Herbsturlaub. Eine wundervolle Woche und so viele schöne kleine Dinge, die man ohne Blog vielleicht schnell wieder vergessen würde.
    Liebe Grüße
    Sarah

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:53

      Danke, Sarah. So ein Diary ist wirklich eine klasse Erinnerung. Mir macht es total viel Spaß daran zu schreiben 🙂

  • Reply
    Ballerine
    7. November 2016 at 11:34

    Danke für den schönen Rückblick! Da bekomme ich direkt Lust auf ein paar Tage Nordsee und Entspannung! 🙂
    Zur netteren Nutzung der Wochentage ist meine Erfahrung so, dass die Woche kürzer und angenehmer wirkt, wenn man sich tatsächlich an ein paar Tagen fest was schönes nach der Arbeit vornimmt (auch wenn es vordergründig erstmal antrengend erscheint, ist es dennoch für die Stimmung toll!)
    Bei mir ist das zB zweimal in der Woche an festen Tagen abends Ballett-Training, an zwei Wochentagen wartet mein Pflegepferd auf mich, und ganz oft ist schon lange im voraus ein Treffen mit Freundinnen geplant – und das sind immer die schönen Momente, die mir zeigen, dass man auch in der Arbeitswoche sehr wohl ein „richtiges Leben“ hat 🙂
    Liebe Grüße, Christiane

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:55

      Danke. Das ist wirklich vorbildlich. Ich muss auch unbedingt wieder Sport machen. Meine Ballettgruppe trainiert leider donnerstags. Dann könnte ich nicht mehr zum Oma-Tag. Da stecke ich in einer kleinen Zwickmühle. Ansonsten macht mir Fitnessstudio absolut keinen Spaß mehr. Beim Sport muss ich einfach Spaß haben, weil es bei mir sonst nicht funktioniert. Du merkst: ich bin mehr als unentschlossen.

  • Reply
    Tina Carrot
    7. November 2016 at 18:00

    Wie immer ein ganz toller Rückblick – ich freue mich richtig auf dein Travel Diary, die paar Fotos, die ich schon gesehen habe, sahen wirklich sehr vielversprechend aus! 🙂

    Wirst du auch noch eine Review zum Cushion Make-Up veröffentlichen, wie zufrieden bist du denn mit ihr? 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 19:56

      Danke, Tina. Ich muss erst mal die ganzen Fotos sortieren. Ich kommen momentan gar nicht hinterher^^Das werde ich auf jeden Fall machen. Bis jetzt bin ich total begeistert und hoffe, dass es auch so bleibt.

  • Reply
    mar isa
    7. November 2016 at 18:04

    Ein Tag am Meer ist doch immer toll 🙂
    bzgl. AIDA – wer wäre da nicht neidisch?!
    lg

    • Reply
      Saskia
      7. November 2016 at 20:10

      Und wie 🙂 Es gibt tatsächlich Menschen, die Kreuzfahrten nicht mögen^^

  • Reply
    Joana
    7. November 2016 at 22:08

    Ein richtig schöner Rückblick 🙂 Ich schaffe es zum Glück ganz gut an mind. 2 Abenden unter der Woche irgendetwas zu starten um auch die Abende unter der Woche zu genießen und mir das Wochenende besser freihalten zu können 🙂

    • Reply
      Saskia
      8. November 2016 at 5:11

      Dankeschön. Das finde ich toll. Ich muss unter der Woche viel aktiver werden. Obwohl ich abends wirklich früh müde bin und mittlerweile schon um halb 9 im Bett bin.

  • Reply
    Doris
    8. November 2016 at 7:57

    Das klingt nach einer schönen Woche und deine Bilder von der Nordsee sind wunderschön 🙂 Ich hab mir ja auch die Cushion-Foundation von Lancôme gekauft und probiere sie gerade aus 🙂 Übrigens danke für’s Verlinken! Freut mich, dass dich mein Beitrag zum Ausprobieren der neuen Mascara verleitet hat 😀
    Also mir geht’s ähnlich wie dir mit den Wochenenden… Unter der Woche mache ich neben der Arbeit immer nur das Nötigste, von Ausgehen oder Unternehmungen keine Spur. Das quetsche ich alles auf die zwei Tage am Wochenende. Das sollte ich vielleicht auch mal überdenken…
    Gottseidank komme ich mit der Zeitumstellung immer sehr gut zurecht – im Moment bin ich am Morgen immer sehr ausgeruht und werde zum Teil schon vor dem Wecker wach 😀 Ich hoffe das hält lange an 🙂

    • Reply
      Saskia
      8. November 2016 at 17:02

      Danke. Genau. Ich wollte ja erst warten was du zu der Foudation sagst, aber im Laden hat sie mich schon überzeugt. Ich trage sie seitdem ständig und bis jetzt bin ich absolut zufrieden. Auch mit der neuen Mascara. Die Anwendung ist wirklich etwas gewöhnungsbedürftig, aber mit der Zeit klappt es immer besser.
      Morgens geht es bei mir am Wochenende. Da bin ich allerdings auch sonst immer recht früh wach. Ich komme abends bzw. am Nachmittag nicht klar. Jetzt gerade habe ich schon das Licht an und es wird dunkel. Ich drücke dir die Daumen, dass du noch lange etwas davon hast.

  • Reply
    Kristina Dinges
    8. November 2016 at 10:30

    Ein schöner Rückblick. Ich wusste gar nicht, das man eine Umleitung von Blogger einrichten kann. Da schreib ich dir doch gleich mal eine E-Mail 🙂

    Liebe Grüße Kristina

    • Reply
      Saskia
      8. November 2016 at 17:03

      Ich wusste mit dem Plugin „Blogger 301 Redirect“ auch erst nichts anzufangen, aber es funktioniert wohl.

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    8. November 2016 at 13:54

    Toller Rückblick. Hat Spaß gemacht ihn zu lesen 🙂 ja mir ist auch aufgefallen das deine Beiträge jetzt bei mir angezeigt werden! Voll cool das du auch von daheim arbeiten kannst. Ist sicher sehr entspannt.

    • Reply
      Saskia
      8. November 2016 at 17:06

      Danke. Das ist leider nicht der Regelfall. Wenn solche Dinge wie Arzttermine anstehen oder ein Termin in der Nähe von meinem Wohnort angesetzt ist, dann bekomme ich ein ok. Ab und zu auch, wenn ich es mit Überstundenabbau verbinde. Ansonsten nicht. Ich hätte gerne eine Regelung, dass ich vielleicht 1 oder 2 Tage von daheim aus arbeiten kann. Der lange Weg zur Arbeit kostet echt viel Zeit und manchmal auch nerven. Ansonsten fahre ich gerne ins Büro. Meine Arbeitskollegen sind nämlich richtig nett^^

  • Reply
    Nina
    10. November 2016 at 18:39

    Wieder ein toller Wochenrückblick 🙂 Ich war auch nicht Halloween feiern.. ich war mit meinem Freund daheim und habe gehofft, dass es nicht klingeln wird. Übrigens nutze ich auch am liebsten Bloglovin. Ich stöber aber auch sehr gern in den verschiedene Blogger Facebook Gruppen, da finde ich immer wieder interessante Beiträge 🙂 Wünsch dir ein schönes Wochenende! 🙂

    Nina

    • Reply
      Saskia
      11. November 2016 at 5:14

      Dankeschön. Ich habe das erste Mal als es Halloween geklingelt hat ganz schön blöd aus der Wäsche geschaut. Ich habe mit meinem Schatz gerechnet und einfach drauf gedrückt. Und dann standen die Geister vor der Tür und wollten das Haus mit Ketchup beschmieren, weil ich tatsächlich nichts Süßes daheim hatte. Zum Lesen meiner Lieblingsblog nutze ich tatsächlich nur noch Bloglovin. Um neue Blogs zu entdecken, sind Facebook Gruppen oder die google+ Community toll. Ich wünsche dir auch ein schönes Wochenende.

    Leave a Reply