Personal Personal Diary

Personal Diary KW 40 | 2017

Personal Diary Titelbild KW 40 2017

Schon wieder gibt es eine Ausgabe vom Personal Diary, die mich daran erinnert, dass die Zeit rast. Modisch bin ich vollends im Herbst angekommen und auch in Sachen „Food“ wird es wieder richtig herbstlich (ich liebe Eintöpfe und Suppen in der Herbstzeit). Eine Sache, die im Herbst auch nicht fehlen darf? Das Oktoberfest natürlich, wobei wir uns mit einem Miniableger davon zufrieden geben. Aber dann kam doch alles anders.

Montag

Habe ich schon erwähnt, dass der Montag nicht mein Lieblingstag ist? Heute ganz speziell nicht. Während viele ein langes Wochenende genießen, düse ich ins Büro. Aber irgendwie ist es dann doch halb so wild, weil sich nach der Arbeit direkt das Weekendfeeling einstellt. Daheim lese ich die BRAUT, die ich mir bei der Hochzeitsmesse (es gab sogar einen kleinen Rabatt) gekauft habe.

Mein Outfit heute: Gemütlich. Die Hose ist so ein Hassliebe-Teil. Ich trage sie unter der Woche ziemlich häufig, weil ich mit einem schwarzen oder weißen Oberteil gleich angezogen bin. Gleichzeitig mag ich sie aber irgendwie nicht ganz so gerne. Sie ist schon bequem, aber trotzdem stimmt die Chemie nicht so ganz. Vielleicht, weil sie immer zum Einsatz kommt, wenn ich nicht so richtig weiß was ich anziehen soll? Was ich wohl in Zukunft außerdem bedenken muss, ist die Tatsache, dass es in der Früh viel zu dunkel ist und ich meinen Look für das Personal Diary lieber am Nachmittag fotografieren sollte – zumindest solang das noch möglich ist.

Personal Diary outfit of the day

Dienstag – Tag der Deutschen Einheit

Ich hatte eine beschissene (eher schlaflose) Nacht und der Tag fing viel zu früh im Krankenhaus an. Worst Case: defekter Kaffeeautomat. Nicht, dass der Kaffee aus so einem Automaten schmecken würde, aber in dem Moment hat er mir mehr als gefehlt. Nach rund 4 Stunden ist der Herzensmann wieder wohlauf und nachmittags gibt es Gulaschsuppe vom Schwiegerpapa. Tag doch noch gerettet.

Personal Diary Gulaschsuppe

Mittwoch

Mist. Schon wieder habe ich verpasst, mein Outfit noch einmal am Nachmittag festzuhalten. Ein weiteres Outfit mit dem Mantel habe ich schon letzte Woche en détail vorgestellt. Der Mittwoch fühlt sich an wie Montag, weil der Feiertag gestern sich wie Sonntag angefühlt hat. Irgendwie bringt mich das völlig durcheinander.

Nach der Arbeit bin ich mit Papa verabredet und wir essen bei Don Camillo eine Pizza, danach stürme ich noch in die Drogerie. Das war wirklich nötig, denn sonst hätten wir uns ab morgen die Zähne nicht mehr putzen können. Bei uns im dm gibt es jetzt auch endlich eine L.O.V. Theke, bei der ich natürlich hängen geblieben bin. Blush und Nagellack (meine Cousine Sabrina hat von dem so geschwärmt) durften mit.

Personal Diary Outfit of the Day Fashionblog

Donnerstag – Ballett für erwachsene Anfänger

Hmmm. Jetzt gibt es wohl wieder jeden Donnerstag ein paar Bilder vom Ballett. Notiz an mich: Zieh diese scheußliche Strumpfhose nie wieder an, Saskia! Vor dem Training bin ich lustlos. So richtig unmotiviert. Ich wäre am liebsten nach Hause durchgefahren. Aber nein! Ich bin hin und habe mich danach wie immer großartig gefühlt. Ist der Schweinehund einmal überlistet und so.

Personal Diary Ballett für erwachsene Anfänger

Freitag

Glamour Shopping Week und ich brauche noch eine schwarze Hose. Gekauft habe ich keine, obwohl ich mehrere anprobiert habe. Nützt ja nicht, wenn keine so richtig passt. Es sind Pumps geworden, die zu meinem neuen Dirndl passen, ein paar Oktoberfest-Socken (mal schauen, ob die auch in Pumps gut aussehen) und ein Pullover mit Ballonärmel von Mango.

Und während ich diese Zeilen tippe, komme ich ins Grübeln, weil ich ja jetzt eine „Marke“ nenne, das Teil meiner Begierde freiwillig verlinke, damit du es nicht selbst raussuchen musst und eigentlich von dem Pullover in vollen Zügen schwärmen möchte. Sonst hätte ich ihn mir ja schließlich nicht gekauft. Was ein Nachteil sein kann ist, dass der Pullover per Hand gewaschen werden muss, um sachlich zu bleiben. Was ich eigentlich sagen möchte: Das mit dem (übertriebenen) Kennzeichnen nervt. Ich sag ja auch nicht zu meiner Freundin „Achtung, ich wurde nicht bezahlt, aber nenne jetzt eine Marke“ oder so ähnlich.

Wann ist eine Werbekennzeichnung erforderlich und wann nicht? Überall erscheinen mehr oder weniger hilfreiche Artikel, die mich eher nervös machen als sie hilfreich sind. Reicht es, wenn ich ein Widget mit Werbelinks oberhalb davon mit „Anzeige“ kennzeichne oder muss ich „der Beitrag enthält Werbelinks“ auch noch extra eingangs im Beitrag erwähnen? Magazine machen es ja auch nicht und kennzeichnen nicht einmal die Shoppingwidgets, was ich persönlich okay finde. Schleichwerbung ist falsch und sollte es nicht geben. Aber selbst gekaufte Produkte, über die freiwillig berichtet wird, zu kennzeichnen halte ich für übertrieben beziehungsweise total unnütz oder was meinst du dazu? In meiner Leserrolle macht es für mich doch eher einen Unterschied, ob ein Kooperationspartner am Inhalt mitgewirkt oder ihn sogar vorgegeben hat.

Pullover mit Ballonärmel von Mango

© Mango

Samstag – O’Zapft is!

Auf das RÜ Oktoberfest habe ich mich schon lange gefreut. Der Tisch ist schon eine gefühlte Ewigkeit reserviert, weil das „Volksfest“ inzwischen auch bei uns in der Region total beliebt ist und man dafür nicht extra nach München reisen muss. Meine erste „Wiesn“ habe ich übrigens Original in München erlebt und habe nur positive Erfahrungen und Eindrücke gesammelt. Gegen Nachmittag habe ich mein Dirndl angezogen und war gerade dabei meine Haare ein wenig zu flechten. Dann kam der Anruf. Das RÜ Oktoberfest ist für heute abgesagt. Es hat einen tragischen Unfall gegeben, was sehr traurig ist. Ein 36-Jähriger wurde wohl von einem herabstürzenden Heizungstank erschlagen. Einfach traurig, dass das Leben so schnell vorbei sein kann. In diesem Sinne: Genieße jeden Tag!

Sonntag

Weil wir gestern noch bei Kevin in Velbert im Partykeller waren, komme ich heute früh gar nicht richtig in die Gänge. Mit Christina von watowip (schon gesehen, dass sie mit ihrem Blog neu gestartet ist?) treffe ich mich am Nachmittag zu Kaffee & Kuchen. Die liebe Tina von amour de soi liegt leider flach, denn sonst hätten wir Mädels uns heute zu dritt getroffen. Irgendwie erwischt es gerade ziemlich viele Leute um mich herum. Gute Besserung, Tina.

Personal Diary belgische Waffel

Am Abend waren Sebastian und ich noch mit Freunden im Pelayo auf der RÜ spanisch essen. Ich komme viel zu spät ins Bett. Das rächt sich garantiert noch.

Personal Diary Pelayo essen

Die Blogposts der letzten Woche im Personal Diary

Letzte Woche einen Post auf The S Signature verpasst? Kein Problem! Hier sind die Beiträge der vergangenen Woche im Personal Diary.

Personal Diary Wochenrückblick The S Signture

Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche und hoffe, dass deine letzte Woche auch so schön war. Denn trotz ein paar schlechter Momente, denke ich positiv zurück!

MerkenMerken

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Carrie
    9. Oktober 2017 at 6:50

    Deinen Rückblick lese ich immer besonders gern!

    • Reply
      Saskia
      9. Oktober 2017 at 19:44

      Das freut mich 🙂

  • Reply
    Rebecca Miriam
    9. Oktober 2017 at 11:08

    Ich finde solche Outfit-Einblicke immer toll! Ich kenne das mit dem inneren Schweinehund nur zu gut! Ich müsste mich auch mal wieder sportlich betätigen 🙂

    xx, rebecca

    • Reply
      Saskia
      9. Oktober 2017 at 19:46

      Ich mag sie auch gerne. Wenn die Bilder einigermaßen passen, dann gibt es auch ein Foto. Vielleicht klappt es ja einmal, dass ich meine Outfits komplett festhalte, aber irgendwie fehlen mir unter der Woche dafür die Möglichkeiten.
      Das mit dem Schweinehund ist wirklich so eine Sache. Dadurch, dass das Ballett an einem festen Tag stattfinden, geht es. Ein Besuch im Fitnessstudio hätte ich an dem Tag sicher ausfallen lassen.

  • Reply
    Laura
    9. Oktober 2017 at 16:10

    Ich mag deinen Schreibstil hier total gerne! Ich bin mir ziemlich sicher dass es auch wieder bessere Wochen geben wird. 🙂
    Liebe Grüße,
    Laura

    • Reply
      Saskia
      9. Oktober 2017 at 19:46

      Dankeschön. Insgesamt war die Woche gar nicht so schlecht. Es gab ja auch viele schöne Momente 🙂

  • Reply
    Lara
    9. Oktober 2017 at 19:52

    Ich mag deine Art zu Schreiben sehr gerne. Ein toller Rückblick.

    Alles Liebe,
    Lara

    • Reply
      Saskia
      9. Oktober 2017 at 20:30

      Vielen lieben Dank, Lara.

  • Reply
    Kristina Dinges
    9. Oktober 2017 at 22:16

    Mal Mal wieder ein toller Rückblick. Der beige Mantel gefällt mir total gut.

    Liebe Grüße Kristina

    • Reply
      Saskia
      10. Oktober 2017 at 6:45

      Dankeschön. Aktuell mein Lieblingsmantel 🙂

  • Reply
    Kim
    10. Oktober 2017 at 13:35

    Sehr schöner Post! Ich finde es immer super, wenn Blogger einem einen Einblick in ihr Leben geben und ihre Outfits zwischendurch mal aufnehmen. Sport würden wir wohl alle gerne öfter machen. Naja, Hauptsache man macht ein bisschen was! Hört sich aber nach einer doch relativ angenehmen Woche an. Ich hoffe diene nächste wird noch schöner! 🙂

    Liebe Grüße
    Kim 🙂

    • Reply
      Saskia
      10. Oktober 2017 at 16:33

      Dankeschön. Das stimmt natürlich. Ich bin froh, dass ich wenigstens 1 x pro Woche etwas mache.

  • Reply
    Andrea
    11. Oktober 2017 at 11:23

    Im ersten Moment habe ich schon gelesen Montag wäre dein Lieblingstag und hab mich gewundert 😀

    • Reply
      Saskia
      12. Oktober 2017 at 5:08

      Das wäre tatsächlich ein Wunder 🙂

  • Reply
    Jennifer
    11. Oktober 2017 at 12:08

    Ein schoener Rueckblick mal wieder. Ich mag auch total gerne Suppen und Eintoepfe in dieser Jahreszeit, bisher habe ich noch keinen selbst gemacht, muss ich dringend mal wieder machen. Also ich habe erst vor kurzem wieder angefangen zu bloggen und blicke da bei der Kennzeichnungspflicht irgendwie noch nicht so richtig durch. Ich blogge aber auch kaum noch ueber Mode, aber das betrifft ja auch andere Bereiche. Da mein Blog winzig ist, habe ich mir da noch nicht so Gedanken gemacht, aber ich sollte das wohl nachholen, man moechte ja doch rechtlich auf der sicheren Seite sein. Finde es gut, dass Du es so genau nimmst, es gibt ja leider viele, auch sehr grosse Blogs, die das mal schoen ignorieren und eifrig Schleichwerbung machen, da macht man es lieber korrekt, auch wenn das teilweise wohl etwas nervig und umstaendlich ist. Das mit dem Oktoberfest auf der Rue ist ja schrecklich. Habe ich gar nicht mitbekommen! Ich komme ja auch aus der Gegend. Normalerweise bin ich zu der Zeit immer in Muenchen bei Freunden, aber da das dieses Jahr nicht geklappt hat, hatte ich auch mit Alternativen hier in der Naehe geliebaeugelt, aber irgendwie ist dann doch nichts draus geworden.

    • Reply
      Saskia
      12. Oktober 2017 at 5:13

      Dankeschön. Selbst gekocht habe ich auch noch keine Suppe oder Eintopf. Nächstes Wochenende oder vielleicht danach. Ich hoffe, dass es der Terminplan zulässt.
      Bei der Sache mit der Werbung fehlt mir einfach ein einheitlicher Leitfaden. Auf fast jeder Seite stehen andere Dinge. Insbesondere über die Produkte, die man sich selbst kauft. Dann kann man auch gleich pauschal sagen, dass Blogs generell mit Werbung gleichzusetzen sind und demnach gar nicht gekennzeichnet werden muss, weil es ja klar ist (über eine Anzeige in der Zeitschrift steht ja auch nicht noch einmal extra Werbung und mir fällt kein Artikel ein, der dem Magazin zur Verfügung gestellt wurde, der explizit so gekennzeichnet ist).
      Das mit dem RÜ Oktoberfest ist wirklich schlimm. Soweit ich informiert bin laufen die Ermittlungen noch. München ist definitiv was ganz anderes. Für uns wäre es einfach nur zu teuer. Die Preise für Unterkünfte explodieren ja quasi zu der Zeit noch einmal mehr.

    Leave a Reply