Personal Personal Diary

Personal Diary KW 35 | 2017

Personal Diary Titelbild Jammertal Wellness

Das Personal Diary bereitet mir Kopfzerbrechen, weil mein Kopf in letzter Zeit ganz woanders ist und mein Alltag weniger strukturiert. Kaum feste oder lang geplante Termine. Alles kommt einfach irgendwie auf mich zu und dann ist da die Sache mit den Fotos. Halte ich sonst immer jeden Pups zumindest mit der Handykamera fest, entstehen in letzter Zeit ziemlich wenig Bilder oder nur welche, die mir nicht ganz so gut gefallen. Wobei ich es auch diese Woche irgendwie wieder hin bekommen habe.

Montag

Eigentlich wollte ich heute mit Danny mit einem Workout starten, aber daraus wird nichts. Ich habe schon nichts Gutes geahnt als sie mir ein Bild von einem Skelett mit Handy in der Hand und der Überschrift „Waiting for my Gym Partner“ (hier) geschickt hat. Also ab die liebe Oma G. besuchen! Ist ja auch irgendwie schöner als Sport. Ich schwinge am Abend zumindest 2 x die kleinen Hanteln hin und her, aber Training war das definitiv nicht. Warum bin ich gerade sportlich so unmotiviert? Es wird Zeit, dass das Ballett im September wieder los geht.

Waiting for my Gym Partner

Dienstag

Direkt nach der Arbeit mache ich einen Abstecher in die Stadt. Der Hauptgrund ist ein Bastelladen, denn am Wochenende sollen die Einladungskarten für die Hochzeit ankommen. Diesen möchte ich zusammen mit meiner Trauzeugin noch eine persönliche Note verleihen und dafür brauchen wir noch Kleber & Co., weil ich davon irgendwie gar nichts im Haus habe. Und wenn man schon einmal da ist, dann geht mach auch bei über 30 Grad kurz bei Mango und Zara rein.

Personal Diary Dienstag

Mittwoch

Irgendwie eins meiner Lieblingsoutfits in letzter Zeit. Beim Festhalten meiner Looks wird mir mehr und mehr klar, dass ich mich von bestimmten Dingen trennen muss. Solche Lieblingsteile wie die von diesem Outfit sollen im Schrank bleiben und unliebsame Teile müssen weg. Es nützt ja nichts, wenn sie für Neues den Platz versperren. Also kommt auf meine To-Do-Liste, dass ich bei einer günstigen Gelegenheit mal wieder meinen Kleiderschrank ausmisten möchte.

Personal Diary Outfit of the Day

Donnerstag

Tina hat mich wieder einmal angefixt. Sie hat über Ihre liebsten Beautyprodukte für den Sommer gebloggt und dort habe ich diese Creme mit Lichtschutzfaktor 50 entdeckt. Weil die Creme von Paula’s Choice schon einer meiner liebsten Cremes ist, wollte ich diese unbedingt ausprobieren. Leichte Cremes mit Lichtschutzfaktor gibt es nicht gerade wie Sand am Meer. Mal schauen, ob diese es auch in meine Beauty Favoriten schafft.

Personal Diary Sonnenschutz Donnerstag

Freitag

Neuer Tag. Neuer Monat. Wow – wir haben echt September. Mein Highlight des Tages ist mein Post über den Heiratsantrag. Das wundert sicher niemanden, denn selbst beim Schreiben und immer wieder lesen kamen mir die Tränen. Mittags gibt es in der Kantine Nudel mit Tomatensoße und Käse (kann man auch gut daheim nachmachen). Abends kommen Freunde rum.

Personal Diary Nudeln mit Tomatensauce

Samstag

Sabrina kommt rum und wir basteln an den Einladungskarten, die Sebastian vorher noch bei der Post abgeholt hat. Ich hasse es ja, wenn ein Paket nicht zugestellt wird und abgeholt werden muss. Passiert zum Glück nicht ganz so oft, aber trotzdem ist es nervig. Besonders, wenn man so ein  Paket mit ganz viel Vorfreude erwartet.

Zwischendurch fahren wir noch in den Baumarkt, treffen dort frisch verheiratetet Freunde von mir, fahren im Anschluss zum Jam Jam Imbiss (sehr gut!) und basteln dann fleißig weiter. Und weil ich im Baumarkt nie immer nur das kaufe, was ich eigentlich nur kaufen wollte, bepflanzen wir noch fix im Dunkeln meine Balkonkästen. Das Projekt war gar nicht geplant (also zumindest nicht für heute) und hat sich ziemlich spontan ergeben.

Personal Diary Jam Jam Imbiss

Sonntag

Der frühe Vogel… Wir stehen beinah mitten in der Nacht auf (um die 6 Uhr an einem Sonntag ist ja quasi noch nachts), denn für Sebastian, seine Eltern und mich geht es heute ins Jammertal. Mein Entspannungstag hat mir hervorragend gefallen. Sebastian und Jörg waren – wie soll ich sagen – nicht ganz so begeistert. Männer eben. Ich bin immer wieder erstaunt wie müde so ein Tag macht. Direkt danach fahren wir alle nach Hause und wir fallen ins Bett. Meine Highlights neben den ganzen tollen Behandlungen & Massagen: das Cleopatrabad und die Salznebelsauna!

 

Personal Diary Jammertal Wellness

Schöner kann eine Woche kaum enden, oder? Oh doch! Montag startet meine Woche mit einem freien Tag.
Wie war deine letzte  Woche? Wann hast du zuletzt Wellness gemacht?

MerkenMerken

You Might Also Like

18 Comments

  • Reply
    Carrie
    5. September 2017 at 6:15

    Der Spitzenlook steht dir total gut. Toller Rückblick.

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:41

      Dankeschön 🙂

  • Reply
    Jimena
    5. September 2017 at 7:34

    Sehr schöner und interessanter Rückblick, meinen Kleiderschrank sollte ich wohl auch mal wieder ausmisten 😀

    Liebe Grüße
    Jimena

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:42

      Danke. Das muss ich wirklich mal wieder machen. Besonders, weil der Herbst quasi vor der Tür steht.

  • Reply
    Mrs Unicorn
    5. September 2017 at 9:51

    Wow, eine volle Woche. Ich habe ewig kein Wellness mehr gemacht.

    Liebe Grüße und noch eine tolle Woche.
    Celine

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:42

      Ich gehe zwar regelmäßig zur Kosmetik, aber so ein ganzer Tag voll mit Wellness tut einfach mehr als gut. War richtig schön 🙂 Dir auch eine tolle Woche!

  • Reply
    Jenni (instagram: travelfoodie9 )
    5. September 2017 at 13:43

    Toller Rueckblick! Ich war zuletzt vor ein paar Wochen im Vabali Spa bei uns in Duesseldorf. Es hat ja Anfang des Jahres neu aufgemacht und liegt quasi direct bei meinen Eltern vor der Haustuer, direct an einem schoenen See gelegen. Ich wollte eigentlich auch so gerne immer mal ins Jammertal, aber jetzt ist natuerlich super, dass es auch eine tolle Wellness Moeglichkeit direkt in der Naehe gibt.

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:43

      Davon habe ich auch gehört. Meine Cousine hat einen Gutschein für dort und wir wollte mal zusammen hin. Auf den Bildern sieht es ja richtig schön aus.

  • Reply
    Ballerine
    5. September 2017 at 14:05

    Dein Kopfzerbrechen merkt man dem Diary aber nicht an 😉 Sehr schöner Rückblick, und JamJam finde ich auch klasse.
    Zum Wellness war ich im Frühjahr mit einer Freundin in Kitzbühel. Kann man aber genauso gut näher an zuhause genießen!
    Ballett hat für mich nach der Sommerferienpause gestern abend wieder angefangen. Ich warte aktuell noch auf den Muskelkater 🙂
    Liebe Grüße und eine schöne Woche!

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:45

      Vermutlich merke nur ich es, weil mir das Bearbeiten der Posts nicht so leicht von der Hand geht wie andere Beiträge. Danke. Ich weiß gar nicht warum ich Jam Jam nicht schon früher ausprobiert habe.
      Wo auch immer: Wellness ist einfach toll (zumindest, wenn der Bereich schön ist und das Personal sein Handwerk versteht).
      Vor dem ersten Muskelkater graut es mir jetzt schon. Wir haben noch ein paar Wochen „Ferien“. Kann es kaum erwarten.

  • Reply
    Ricarda
    5. September 2017 at 14:57

    Ich liebe es, deine Personal Diarys zu lesen! Echt spannend, ich habe vergangene Woche auch ein wenig „Wellness gemacht“, als wir mal eine Filmpause machen konnten in Bordeaux 🙂 Tut echt gut, ich hatte sogar mal seit Ewigkeiten wieder eine Massage, sooo schön!

    Liebste Grüße,
    Ricarda

    • Reply
      Saskia
      5. September 2017 at 19:46

      Danke. Das freut mich. Eigentlich mag ich Massagen gar nicht so gerne, aber dort waren sie sehr gut. Wobei mein Rücken schon ziemlich hart war und es teilweise richtig weh tat. Dafür war ich danach schön locker.

  • Reply
    Tina Carrot
    6. September 2017 at 11:08

    Liebe Saskia,

    das klingt doch nach einer herrlichen Woche mit einem krönenden Abschluss im Spa! Ich gehe auch liebend gern ins Spa und finde, dass wir uns das alle viel öfter gönnen sollten – schließlich leisten wir immer so, so viel und auch die Seele muss im Gleichgewicht bleiben.

    Zum Thema Ausmisten kann ich dir von Herzen die Konmari-Methode empfehlen, das hat mir im letzten Jahr sehr geholfen, wirklich sehr empfehlenswert! 🙂

    Ich bin schon total gespannt auf eure Einladungskarten, vielleicht gibt es dazu ja auch bald ein How-To? 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      7. September 2017 at 5:17

      Der Abschluss der Woche war wirklich gut. So ein Wellnesstag wirkt wunder. Ich muss sowas viel öfter machen. Den Laden in Düsseldorf wollte ich unbedingt noch ausprobieren. Der sieht auf den Bildern ja auch mega schön aus.
      Darüber muss ich mich mal schlau machen, wobei es auch fast ohne Methode funktioniert. Ich kenne die Übeltäter in meinem Schrank eigentlich 🙂
      Sobald alle Karten verteilt sind, zeige ich sie hier sehr gerne. Das kann leider nur noch ein wenig dauern, aber dann gibt es einen Post. Ganz bestimmt.

  • Reply
    Tina Carrot
    6. September 2017 at 11:08

    P.S. Und ich hoffe, dass du mit der Creme genau so zufrieden bist wie ich! 🙂

    • Reply
      Saskia
      7. September 2017 at 5:18

      Auf jeden Fall. Ich komme sehr gut mit ihr zurecht. Für mich könnte sie noch mehr mattieren, aber dass könnte jede Creme meiner Meinung nach. Wenn man genug Zeit zum einziehen lässt, dann klappt es auch 🙂

  • Reply
    Melli
    9. September 2017 at 0:34

    Klingt doch trotzdem nach einem schönen Woche… Das Drama um Pakete kenne ich nur zu gut. Besonders ärgerlich, wenn man dringend auf etwas wartet. Eine Wellnessbehandlung sollte man sich viel öfter gönnen. Ich komme auch eher selten dazu.
    Viele liebe Grüße an dich!

    • Reply
      Saskia
      9. September 2017 at 13:32

      Genau. Sonst ist es ja oft egal, ob es an dem einen oder anderen Tag ankommt. Bei diesem war ich schon sehr neugierig, aber gut. Am nächsten Tag hatte ich es ja. Ich sollte es auch viel öfters machen. Zumindest gehe ich relativ regelmäßig zur Kosmetik. Hier merke ich auch, dass es mir und meiner Haut sehr gut tut.

    Leave a Reply