Personal Personal Diary

Personal Diary KW 29 | 2017

Personal Diary KW 29 2017 Titelbild

Im letzten Wochenrückblick habe ich bereits eine kleine Sommerpause angekündigt, aber das Personal Diary soll gerne weiter laufen. Bevor es losgeht, möchte ich mich für euer Verständnis bedanken. Oft ist ja leider so, dass Leser bei einer Auszeit verloren gehen können, aber bei dem derzeitigen Sommerloch fällt es wohl kaum auf.

Montag

Um 4:45 Uhr klingelt der Wecker. Ich schalte ihn aus und warte darauf, dass er um 5:00 Uhr noch einmal für mich bimmelt. Ein paar Minuten davor steh ich auf. Ich mag das Geräusch vom Wecker nämlich gar nicht. Dieser Montag ist so ein richtiger Montag. Es ist dunkel, grau und zu allem Überfluss regnet es. Bäh! Aber der Tag ändert sich noch gewaltig, denn der Sommer kommt zurück. Wow! Damit habe ich nicht gerechnet.

Eigentlich wollte ich zur Post und meine Oma G. besuchen, die vorsichtshalber nicht an ihr Telefon geht. Es ist dauerbesetzt und ich entscheide mich kurzfristig lieber gleich nach Hause zu fahren. Es wäre einfach zu blöd, später vor verschlossener Tür zu stehen. Nach ein paar Stunden in der Sonne freu ich mich auf die Dusche und die Multi Masking 3in1 Gesichtsmaske von Schaebens.

Die Maske pflegt die Augenpartie (Himbeer Maske in Rosé), Wangen, Hals wie auch Dekolleté (Lakritz Maske in Schwarz) und die T-Zone (Heilkreide Maske in Weiß) ganz individuell.  Bei der Anwendung schau ich doch etwas gruselig aus. Die Damen auf der Verpackung sieht irgendwie besser aus. Erinnert mich ein wenig an ein Sugar Skull Girl. Nach 10 Minuten wir die Maske mit einem feuchten Tuch einfach entfernt. Meine Haut sieht nach der Anwendung schön frisch aus. Kann man ruhig nachkaufen.

Schaebens 3in1 Maske Personal Diary

Dienstag

Mit einem Magnum Classic und der Harpers Bazaar mache ich es mir am Nachmittag auf dem Balkon gemütlich. Herrlich! Im Beautyteil der Ausgabe geht es um attraktive Sommerhaut. In jeder Sommerausgabe sämtlicher Zeitschriften gibt es wohl tolle Produktempfehlungen, Tipps & Tricks rund um schön gebräunte Haut.

Ein Tipp bezieht sich darauf in der Wetter-App den UV-Index zu überprüfen. An sich eine gute Sache, nur unbedingt daran denken, dass er morgens (je nachdem wie früh du aufstehst) oft mit 0 anzeigt und erst später entsprechend aktualisiert wird. Ich beuge lieber gleich vor und creme mich mit meinen Sonnenschutzprodukten ein. Wie sieht es bei dir aus? Cremst du dich gleich morgens ein oder nutzt du dafür regelmäßig die Angabe der App?

Personal Diary Eis und Harpers Bazaar

Mittwoch

Früh aufstehen klappt diese Woche nur semi-gut. Ich möchte am liebsten liegen bleiben. Am Dienstag konnte ich nicht so gut einschlafen. Entweder lag es daran, weil es noch bis nach 22 Uhr richtig hell war oder daran, dass ich später noch einen Matcha Eistee getrunken habe. Vor dem Unwetter (bei uns war es nur ein regnerisches Gewitter) schaffe ich es rein. Ich kann gerade noch die Sachen vom Balkon einsammeln. Puh!

Den restlichen Tag nutze ich, um mich aufzuhübschen. Ich hatte tatsächlich bei rund 35 Grad eine lange Hose an, weil ich gestern zu faul war, mir die Beine zu rasieren und ich damit niemals hätte etwas kurzes tragen können. Der liebe Gott hat kurz vor meiner Geburt entschieden, dass ich doch kein Äffchen werde. Bei nächster Gelegenheit muss ich das Projekt „störende Haare lasern“ unbedingt angehen. Rasieren, epilieren, etc. ist soooo nervig (neben den Rasierpickeln und eingewachsenen Haaren).

Personal Diary Outfit of the Day

Donnerstag

Hinsichtlich Hochzeitsvorbereitungen mache ich mich vor dem Essen bei Oma auf den Weg zu Blumen Deko Geisler. Der Laden hat es einfach drauf, aber heute beziehungsweise auch die nächsten Wochen geschlossen. Sommerpause. Mist! Ich hätte so gerne abgeklärt, ob unsere Vorstellungen umsetzbar sind.

In einem anderen Blumenladen (der hat irgendwie keinen Namen, aber dort gibt es auch oft schöne Blumen & Möbel) in der Nähe werde ich heute irgendwie nicht fündig, wobei ich die kleinen Topfpflanzen total niedlich finde. Hier gehe ich sonst immer gerne hin, wenn ich bei Geisler vor verschlossener Tür stehe, denn dort ist nur noch donnerstags und freitags auch am Nachmittag geöffnet. Wenn ich dienstags in der Nähe bin, habe ich keine andere Wahl und finde dann meistens hier etwas Feines.

Personal Diary Blumen und Pflanzen

Freitag

Danke, liebes Gleitzeitkonto. Ich lasse früher als üblich den Stift fallen und mache einen Abstecher in die City, um mir ein paar Beauty Produkte zu gönnen. Ich habe nämlich gesehen, dass es den Eye Gloss Smudger von Yves Saint Laurent bei uns im Karstadt gibt. Das Produkt ist Teil der limitierten Eye Event Collection und ich hatte keine Lust auf eine Onlinebestellung. Irgendwie habe ich dann doch mehr eingekauft, als ich eigentlich wollte. Ich wollte schon immer ein Augenbrauengel ausprobieren und mir hat der braune Farbton gleich zugesagt. Außerdem wollte ich schon länger mal wieder ein neues transparentes Puder ausprobieren. Im Geschäft hat mir das Poudre Compacte Radiance Prefectrice Universelle sehr gut gefallen. Mehr Infos über die Produkte gibt es sicher demnächst. Ich habe sie mir für mein Wedding Make-up besorgt. So viel sei schon einmal verraten.

Ansonsten muss ich noch was zu Karstadt los werden. Ich fand den Service irgendwie richtig schlecht. Gerade der Service ist doch DER Vorteil vom Offlineshopping. Eigentlich. Zum einem ging vom Benefit Counter den ganzen Tag niemand an das Telefon. Vor Ort habe ich dann festgestellt, dass krankheitsbedingt niemand dort ist. Warum kann kein anderer Mitarbeiter aus dem Karstadt-Haus an das blöde Telefon gehen? In der Beautyabteilung selbst gab es gar keine Beratung für mich, obwohl so gut wie gar nichts los war. Ich habe mir die Produkte alle selbst aus den Schubladen zusammengesucht. Wo ist die Beratung hin?

Personal Diary Yves Saint Laurent

Apropos Beauty. Schon meinen Beitrag über The Ordinary gelesen? Gerade heute wird mir das Sommerloch so richtig bewusst. Ich glaube nicht, dass mein Post schlecht ist und deswegen kaum jemand einen Kommentar hinterlässt. Eigentlich werde ich gerade eher bestärkt, dass meine kleine Pause gerade zur richtigen Zeit kommt, denn auch ich bin bei dem schönen Wetter viel lieber unterwegs als irgendwo im Wlan. Wobei ich schon einmal verraten möchte, dass ich an vielen neuen Posts im Hintergrund arbeite. Stay tuned!

Samstag

Mit Papa bin ich vormittags in der Kirche, in der Sebastian und ich heiraten werden. Wir sind in den Stadtteil hinzugezogen und somit kannte ich die Kirche noch nicht sonderlich gut. Eine Mitarbeiterin (sie war sooooo nett!) hat uns alles ganz genau erklärt. Heute findet sogar später am Nachmittag eine Trauung statt und dafür ist bereits alles aufgebaut.

Personal Diary Kirche-Werden

Später nimmt mich Sebastians Papa mit in den Garten. Sebastian ist beim Fußball gucken und ich mache es mir im Garten gemütlich. Harry und Gaby sind auch beim Grillen mit dabei und überraschen uns mit einem Cocktail, der nach Solero schmeckt! Rein kommen circa 4 cl Eierlikör (mag ich so eigentlich gar nicht) und 2 cl Rum. Das Glas dann mit Eiswürfeln und mit Maracujasaft auffüllen. Ein toller Sommerdrink!

Solero Cocktail

Sonntag

Ja, es ist schon wieder Sonntag. Nachdem wir uns „ready to go“ gemacht haben, gehen wir zum Waffelessen ins Café am Markt in Kettwig und gehen dort ein wenig spazieren. Am Abend treffe wir Mimi, Danny, Steffi und Oli und gehen zum Grieche. Wir rollen quasi ins Bett.

Personal Diary Café am Markt

Song der Woche im Personal Diary

Ich weiß nicht wie lange ich den Song von Birdy nicht mehr gehört habe. Einfach großartig!

Wie war deine letzte Woche? Was hast du schönes unternommen?

MerkenMerken

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Diana
    25. Juli 2017 at 2:15

    Good post, have a good day

  • Reply
    Jenni (instagram: travelfoodie9 )
    25. Juli 2017 at 8:02

    Toller Post! Schoen dass Du das diary trotz Sommerpause weiter pflegst. Finde es mal wieder sehr gelungen. Wow, die Kirche in der ihr heiraten werdet, ist ja wirklich wunderschoen. Bei schoenem Wetter bin ich auch am liebsten draussen unterwegs, letzte Woche war ja hier in Duesseldorf die grosse Rheinkirmes, da ist es immer nett drueber zu schlendern, das Feuerwerk zu schauen etc. Diese Woche ist das Wetter ja eher bescheiden, da zieht man sich gerne mal auf die Couch zurueck.

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 5:05

      So eine richtige Sommerpause ist es ja nicht. Die Beiträge kommen vielleicht nur etwas unregelmäßiger, weil es mit dem Vorbereiten gerade nicht anders gut. Wir freuen uns auch schon total. Stimmt, die Rheinkirmes. Ich habe davon gehört. Bei uns an der Gruga war eine ganz kleine Kirmes, aber wir waren dieses Jahr gar nicht dort. Die Couch ist für so ein Regenwetter perfekt.

  • Reply
    Kristina Dinges
    25. Juli 2017 at 13:26

    Ein toller Rückblick. So eine Gesichtsmaske bräuchte ich auch mal wieder.

    Liebe Grüße Kristina

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 5:05

      Das tut so gut 🙂 Ich muss es unbedingt noch regelmäßiger machen.

  • Reply
    Ricarda
    25. Juli 2017 at 14:38

    Toller Post und ein schöner Rückblick meine Liebe! Die YSL Produkte sehen aber besonders spannend aus!

    Ganz liebe Grüße,
    Ricarda von CATS & DOGS

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 5:05

      Dankeschön. Das finde ich auch und hoffe, dass ich mit Ihnen gut zurecht komme.

  • Reply
    Christine
    25. Juli 2017 at 18:59

    Ich passe zwar wirklich auf und creme mich oft ein, aber doch nicht jeden Tag. Leider habe ich noch keinen Sonnenschutz gefunden, den ich wirklich jeden Tag benutzen könnte, ohne echt Probleme mit meiner zwar sensiblen, aber sonst unkomplizierten Haut zu bekommen… :/

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 5:06

      Das ist auch gar nicht so einfach. Ich finde die Creme fürs Gesicht von Paulas Choice aktuell ganz toll und für die Hände stelle ich Ende der Woche meinen Favoriten vor.

  • Reply
    Ballerine
    26. Juli 2017 at 8:45

    Ich freue mich, dass dein Diary trotzdem weitergeht 🙂 Bei schönem Wetter bin ich auch tatsächlich lieber draußen. Viele sind ja auch im Urlaub, man merkt es ja überall. Da kann man es ruhig selbst auch langsamer angehen, finde ich. Ich selbst befinde mich gerade auch ein bisschen im Sommer-Modus und mache ganz bewusst einfach weniger.
    Beim Sonnenschutz bin ich leider ziemlich nachlässig. Ich vertrage aktuell eine bestimmte Pflege richtig gut und wage nicht, sie gegen was anderes auszutauschen 🙁
    Liebe Grüße!

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 16:50

      Ich mich auch. So eine Pause beim Diary macht ja auch irgendwie nicht so viel Sinn (außer es würde wirklich nichts zu berichten geben). Ich bin auch viel draußen. Unser Balkon kann zum Glück wieder genutzt werden und dann nehme ich mein Notebook oder iPad gerne mit raus zum Lesen. Stimmt! Es ist natürlich auch Urlaubszeit und viele sind gar nicht daheim. Dazu muss ich sagen, dass ich es mit der Pause auch recht locker nehme. Früher hätte mich das mehr gestört. Heute nehme ich es so wie es ist und inzwischen konnte ich auch schon wieder ein paar Posts vorbereiten 🙂
      Ich versuche wirklich darauf zu achten. Den Sonnenschutz wende ich über meine normale Pflege, die dann leichter ausfallen kann, an. Also müsstest du eventuell gar nicht auf deine aktuelle Pflege verzichten.

  • Reply
    Joana
    26. Juli 2017 at 11:01

    Ich bin ganz nachlässig leider was regelmäßiges Sonneneincremen angeht – nur bewusst vor einem Sonnenbad creme ich mich ein. Zum Glück ist meine Haut – obwohl sie hell ist – recht sonnenunempfindlich und bei dem S***wetter diese Woche ist es ja eh nicht nötig…

    Riecht der eine Teil der Maske arg nach Lakritze?

    Liebe Grüße
    Joana

    • Reply
      Saskia
      26. Juli 2017 at 16:55

      Das habe ich früher auch so gemacht und dann kam die Panik hinsichtlich Hautalterung. Meine Haut ist wohl über die Jahre empfindlicher geworden, wobei ich früher richtig Pech hatte und oft eine Sonnenallergie bekomme habe. Inzwischen hat sich das Problem von selbst gelöst.
      Bei der Maske habe ich eigentlich eher nur den Duft nach Himbeere richtig intensiv wahrgenommen. Der war eher penetrant, süßlich. Wie eine künstliche Himbeere so duftet^^

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    21. August 2017 at 11:48

    Die Kirche sieht echt toll aus! Richtig schön! Der Cocktail klingt auch ganz gut und ist ja toll mit einem überrascht zu werden finde ich 😉 ah das Wetter ist gerade wirklich nicht sehr sommerlich und wenn dann immer nur kurz. Das nervt schon

    • Reply
      Saskia
      22. August 2017 at 5:09

      Für eine evangelische Kirche auf jeden Fall ein Schmuckstück. Die sind ja meistens nicht ganz so schön. Die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen und der Drink war sehr lecker. Funktioniert für dich sicher auch mit Vanilleeis statt Eierlikör 🙂 Das Wetter nervt mich gerade auch total.

    Leave a Reply