Hochzeit Personal Personal Diary

Personal Diary KW 21 | 2018 #saskiaandsebastianwed2018

#saskiaandsebastianwed2018 Personal Diary Wedding Edition Hochzeitskolumne

Das Personal Diary in der üblichen Form muss diese Woche Platz für eine spezielle Wedding Edition machen. Wuhuuuuu, wir sind verheiratet, happily married, Mann & Frau! Wie du weißt, bekam ich DEN Antrag an unserem 10. Jahrestag im letzten Jahr. Die Zeit bis heute ist rasend schnell an mir vorbei gezogen. Jede Ex-Braut nickt jetzt sicher ganz fleißig. Dank Perfektionismus und Bridezilla-Modus vergeht die Zeit noch einen ticken schneller. Es wird geplant, organisiert, gebastelt, getuned, optimiert, geübt und dann ist er da… Der perfekte Tag beziehungsweise gleich zwei perfekte Tage!

Die letzten Hochzeitsvorbereitungen

Auf den letzten Drücker haben Sebastian & ich die Gastgeschenke gebastelt und die Kirchenhefte in Form gebracht. Die weltbeste Trauzeugin & ich sind losgezogen und haben noch die letzten Dinge (ich hatte tatsächlich bis jetzt noch keine Brauttasche!) geshoppt. Wie wahrscheinlich jede angehende Braut habe ich die ganze Woche nur wirres Zeug geträumt und war morgens, wenn es draußen noch dunkel war, bereits im Hochzeitsmodus. Ja, ich war sicher hin und wieder auch anstrengend. Irgendwie meinte ich, dass ich für jeden „mitdenken“ muss und musste mich bemühen, den anderen zu vertrauen. Es sollte für uns einfach perfekt und unvergesslich werden. Jedes kleine Detail sollte stimmen.

saskiaandsebastianwed2018 Personal Diary Wedding Edition Hochzeitskolumne Weiß Kosmetik Essen

Auf den letzten Metern war ich noch einmal bei der Kosmetik und habe mir sogar kurzfristig meinen Zähnen ein Bleaching verpasst.

Unsere wundervolle standesamtliche Hochzeit

Wolken, Regen & kein Regenschirm. Wir haben extra keinen Hochzeitsregenschirm gekauft. Tzzzzz. Der Tag begann mehr oder weniger schon um 3 Uhr morgens. Es hat in unser Bett geregnet beziehungsweise gehagelt. Sebastian hat geschlafen wie ein Stein. Ich habe es gemerkt, als mir dann ein Hagelkorn vor die Rübe gedonnert ist. Nicht ganz so übertrieben, aber in etwa war es wirklich so! Das Getting Ready fand bei uns daheim statt. Ich war eine coole und entspannte Braut. Sebastian ein lockerer Bräutigam, der sich auf den letzten Drücker fertiggemacht hat. Genau so hab ich es mir vorgestellt. Yes.

Zwischen lauter Musik, Toast für Sebastian und ganz viel Kaffee für mich haben wir uns fertig gemacht. Sebastians Anzug hat mir unglaublich gut gefallen. Ich liebe die Fliege. Das hätte ich schon nicht für möglich gehalten. Er hat sich auch gleich in meinen Braut-Look verliebt. Neben meinem eigentlichen Brautkleid entdeckten wir bei der Anprobe bei Kaviar Gauche auch diesen Traum aus Seide & Spitze. Die Haare hat mir seine Mama Bärbel gemacht, geschminkt hab ich mich heute selbst. Würde ich nicht noch einmal so machen, denn trotz übertriebener Coolness zitterten doch ab und an die Hände. Dann waren wir beide aber ready für den großen Tag.

Standesamtliche Trauung saskiaandsebastianwed2018 Standesamtliche Trauung saskiaandsebastianwed2018

# saskiaandsebastianwed2018 Part 1

Im kleinen Kreis ging es dann zum Standesamt. Wir haben uns für das Schloss Bordeck entschieden, weil es nicht den typischen Amt-Charm versprüht. Ruck-Zuck schlug es 11:00 Uhr. Die Anmeldung mit unseren lieben Trauzeugen Sabrina & Daniel verlief reibungslos (Sebastian war im April Trauzeuge, wir kamen fast zu spät upppsi). Die nächste Viertelstunde verging wie im Flug und ehe ich mich versah, nahmen wir schon unsere Plätze vor der Standesbeamtin ein.

Wirklich toll, denn man hat gleich gemerkt, dass sie ihren Job liebt. Bei so vielen schönen Worten musste ich dann doch mit meinen Tränen kämpfen, womit ich ehrlich gesagt heute gar nicht gerechnet habe. Ja, wir sind Mann & Frau, aber ohne Ring fühlt es sich noch gar nicht so an. Nach dem kleinen Sektempfang, denn Danny und Steffi für uns organisiert haben, machten wir noch ein paar Bilder im Park. Mit diesen ganzen Eindrücken ging es zum Restaurant Athena (unser Lieblingsgrieche hat extra nur für uns geöffnet). Danach musste ich meinen Gürtel erst einmal eine Nummer weiter einstellen^^ Herrje, der Tag ging so schnell vorbei. Wie soll es denn morgen werden?

PS: Es hat heute zwischendurch immer wieder geregnet, aber wir kamen komplett ohne Regenschirm durch den Tag. Puhhh, lucky me!

Standesamtliche Trauung saskiaandsebastianwed2018 Standesamtliche Trauung saskiaandsebastianwed2018 Brautlook

Unsere mehr als perfekte kirchliche Trauung

Nachdem ich beim Standesamt dann doch nah am Wasser gebaut war, wusste ich nicht wie es heute werden soll. Sebastian verließ um Punkt 11 Uhr unsere Wohnung, um sich bei seinem Trauzeugen fertig zu machen. Ich war sage und schreibe 30 Minuten alleine. Dann trudelte unser Videoteam, das Fototeam und Bärbel (Sebastians Mama macht mir auch heute die Haare) ein. Die Bude wurde schnell ziemlich voll, denn es folgten noch meine Trauzeugin Sabrina (mit unseren Blumen im Gepäck), meine Brautjungfer Denise wie auch Vanessa & Denise von Weiß Kosmetik, um uns herauszuputzen.

Tadaaaaa, auf einmal stand ich tutti komplett fertig in meinem Brautkleid vor meinem Lieblingspapa (ich hab nur einen – ist ein Insider). Alle anderen machten sich auf zur Kirche, während wir weiter warten. In der Zeit habe ich bestimmt 100 Zigaretten geraucht (ich höre ganz bald auf) und wir haben fix noch ein Glas Champagner getrunken.  Mut und so, könnte ich jetzt schreiben. War nur ein halbes Glas, einfach weil es lecker und so schön feierlich war. Mein Papa überraschte mich mit seinem geschmückten Auto (unser Vorhaben mit einem Oldtimer ging in die Hose, was ich nicht schlimm fand und Sebastian war gegen eine Fahrt mit dem Taxi zur Kirche) – ziemlich süß!!!

Kirchliche Trauung saskiaandsebastianwed2018 Kirchliche Trauung saskiaandsebastianwed2018

# saskiaandsebastianwed2018 Part 2

Im Auto merkte ich dann mein Herzchen klopfen. Unser Pfarrer begrüßte uns am Eingang. Alle Gäste waren in der Kirche, Sebastian wartete am Altar. Und dann schritten Papa und ich dem Pfarrer hinterher. Bis ganz nach vorne. Und was sehe ich da? Stuhlhussen auf den Stühlen, die da nicht sein sollten. Bääääähhh, aber egal (war im Endeffekt die einzige Sache, die „schief gelaufen“ ist). Da sitze ich neben meinem Mann und wir sagen noch einmal Ja zueinander. Ja, mit Gottes Hilfe! Unser Pfarrer war wohl die einzige coole Socke beim Gottesdienst. Einige Gäste mussten mit den Tränen kämpfen, einige sind geflossen. Der Gottesdienst war so wunderschön und herzlich.

Im Anschluss fuhren wir mit all unseren Gästen zur Hochzeitslocation, die bei allen Gästen ganz toll angekommen ist. Zum Glück hat das Wetter mitgespielt, dass der Sektempfang draußen stattfinden konnte. Sebastian und ich sind nach dem Anschnitt der Hochzeitstorte mit Paul & Marla für ein kleines Fotoshooting losgezogen. Die Gäste haben die Zeit mit Torte, Häppchen, dem Gästebuch und Quatschen verbracht. Zurück an der Location habe ich als Nächstes dafür gesorgt, dass mein Brautstrauß unter die Mädels kommt. Meine Trauzeugin Sabrina hat ihn gefangen 🙂

Bestes Wetter für die Hochzeit. ☀️ alles Gute euch beiden. 🍀 #hochzeit #wedding #ehe #paar #brautpaar #essen #ruhrgebiet…

Gepostet von Bildwerkeins am Freitag, 25. Mai 2018

Und Schwups hatten wir 19:00 Uhr und es war Zeit fürs Dinner. Die Deko war auch im Fachwerkbereich genau so, wie ich sie mir vorgestellt habe und das Essen besser als ich es erwarten konnte. Es soll wohl selten vorkommen, dass sich die Braut zwei Teller und noch Nachtisch reinhaut. Ich für meinen Teil hatte Hunger und konnte mir die Leckereien nicht entgehen lassen.

Unser Eröffnungstanz

Den Gästen mussten wir nicht sagen, dass wir den Fachwerkbereich nach dem Essen wieder verlassen können. Das gute Wetter lockte alle im Anschluss wieder nach draußen. Als das DJ-Team im Wintergarten mit dem Aufbau loslegte, kam meine Nervosität zurück. Sebastian und ich haben uns noch einmal kurz für einen „mentalen Durchgang“ zurückgezogen. Gut so, denn der Eröffnungstanz war ein voller Erfolg. Wir hatten so unglaublich viel Spaß und die Gäste waren sichtlich überrascht.


Sebastian & ich hatten uns vorher in den Kopf gesetzt, dass wir sehr gerne zu Take Flight von Lindsey Stirling tanzen möchten. Uns selbst wäre im Traum nicht eingefallen, was wir hätten darauf tanzen sollen. In den vorherigen Wochenrückblicken hast du sicher mitbekommen, dass wir Tanzstunden gebucht haben. Dort wurde nur für uns eine Choreografie entwickelt. Das Highlight waren ein paar Hebefiguren. Vielleicht klappt es ja, dass ich von unserem Hochzeitsvideo in ein paar Wochen ein paar Ausschnitte davon zeigen kann.

Damit war die Tanzfläche erfolgreich eröffnet. Der Wintergarten konnte die ganze Nacht offen bleiben. Die DJs machten einen fantastischen Job und wechselten zwischen den vielen Musikrichtungen absolut gekonnt. Sie gingen auf unsere Wünsche ein und machten unsere Wedding Party zum vollen Erfolg. Bis wir im Bett gelandet sind war es draußen schon wieder hell…

Und jetzt?

Vielen Dank an alle, die unsere Hochzeit so unglaublich perfekt gemacht haben. Tausend Dank an die weltbeste Trauzeugin Sabrina, die alles mitgemacht, mir den Rücken immer wieder freigehalten und mich in jeder Lage mehr als unterstützt hat. Danke an den wohl besten Trauzeugen der Welt. Daniel, du bist und bleibst ein fabelhafter Freund, auf den wir uns immer blind verlassen können. Herzlichen Dank an unsere Elternteile für einfach alles. Besonders an Papa und Schwiegerpapa für die Lesung in der Kirche und an Schwiegermama für das tolle Hairstyling. Danke auch an Weiß Kosmetik, die uns so toll geschminkt haben! Vielen lieben Dank an meine Brautjungfern, die einfach nur toll aussahen! Danke an das Fototeam vom bildwerkeins und das Videoteam MERRY ME!, die uns die Hochzeitstage über begleitet haben. Danke an Blumen Deko Geisler für die wunderbare Blütenpracht. Danke an das Jagdhaus Schellenberg für den perfekten Service. Und Danke an das Café Sprenger für die leckere Hochzeitstorte, die allen hervorragend geschmeckt hat! Und natürlich auch ein großes Dankeschön an alle Gäste, die Familie, Freunde, Bekannte & Verwandte, die für ordentlich Stimmung gesorgt und mit uns gefeiert haben! Das war die beste Party ever!

Der Endspurt war anstrengend und die Wedding Party steckt mir noch immer ein wenig in den Knochen (was gut so ist!). Wir verabschieden uns jetzt erst eimal in die Flitterwochen und werden dort die Akkus wieder auftanken & die vielen Gedanken sortieren. Es wird auf jeden Fall noch ausführliche Berichte über meinen Brautlook und über die Dienstleister geben. Falls es von deiner Seite aus Themenwünsche gibt, dann nur her damit! Ich hoffe jedenfalls, dass dir die ersten Eindrücke gefallen haben. Ich wollte den Beitrag nämlich noch fix fertig schreiben, bevor die erste Euphorie vielleicht verpufft ist.

#saskiaandsebastianwed2018

MerkenMerken

You Might Also Like

14 Comments

  • Reply
    Marmormaedchen
    29. Mai 2018 at 10:37

    Hallo Saskia
    Das hört sich doch alles fabelhaft an und ihr habt auch einfach traumhaft ausgesehen! Herzlichen Glückwunsch euch zwei! Geniesst die Flitterwochen!
    LG Jasi
    http://www.marmormaedchen.ch

    • Reply
      Saskia
      29. Mai 2018 at 10:53

      Vielen lieben Dank. Werden wir 🙂

  • Reply
    Kristina Dinges
    30. Mai 2018 at 21:33

    Das hört sich so unglaublich schön an. Es freut mich sehr, dass ihr so eine traumhafte Hochzeit hattet. Und du sahst so bezaubernd aus, in beiden Kleidern. Wobei das Brautkleid für die kirchliche Hochzeit wirlich unglaublich schön ist.

    Liebe Grüße Kristina von KDSecret

    • Reply
      Saskia
      31. Mai 2018 at 6:26

      Vielen lieben Dank. Ich habe mich in beide Kleider so verliebt und bin froh, dass ich das Kleid vom Standesamt auch weiterhin tragen kann. An diese beiden Tage werden wir uns ein Leben lang erinnern. Hach, es war so schön!

      • Reply
        Kristina
        4. Juni 2018 at 22:01

        Das freut mich sehr und so soll es ja auch sein 🙂

  • Reply
    Lea Christin
    1. Juni 2018 at 19:25

    Herzlichen Glückwunsch zu eurer Hochzeit.. ich finde dein Kleid so wunderschön 🙂

    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    • Reply
      Saskia
      4. Juni 2018 at 7:31

      Vielen lieben Dank 🙂

  • Reply
    Jennifer
    6. Juni 2018 at 16:46

    Ach, auf dieses Diary habe ich ja schon hingefiebert 🙂 Herzlichen Glueckwunsch erstmal! Du sahst so wunderschoen aus und ich finde Deine beiden Kleider sooo traumhaft und ueberhaupt Dein ganzes Styling. Fand die Idee mit dem blauen Fusslack uebrigens auch sehr originell 🙂 Es freut mich, dass ihr 2 so perfekte und schoene Tage hattet, so soll es doch sein. Mich wuerde von den Dienstleistern das mit der Hochzeitstorte interessieren, was hattet ihr hier fuer Vorstellung womit muss man ungefaehr preislich rechnen. Jetzt wuensche ich aber erstmal weiterhin tolle Flitterwochen! PS. Ich wusste gar nicht das du rauchst, nicht dass ich das schlimm finden wuerde, mein Freund raucht auch, moechte aber auch bald aufhoeren, mittlerweile rauchen ja nur noch extreme wenige Leute seit den ganzen Verboten.

    • Reply
      Saskia
      7. Juni 2018 at 6:04

      Wie schön 🙂 Ich kann immer noch nicht glauben, dass alles vorbei ist. Jetzt kann ich gar nicht abwarten endlich Bilder und das Video in den Händen zu halten. Swantje von THE OC hat ja eine hellblaue Version für ihre eigene Hochzeit entwickelt. Echt cool. Der Lack hält auch jetzt noch auf den Nägeln. OZN hat eine wirklich gute Haltbarkeit. Alles klar. Ich mache dazu auf jeden Fall noch einen Post fertig. Vielen lieben Dank. PS: Jetzt nicht mehr^^

  • Reply
    Shadownlight
    7. Juni 2018 at 17:53

    Wie wundervoll und wie toll ihr zusammen ausseht! Hach, alles alles Liebe euch!
    Liebe Grüße!

  • Reply
    Laura
    8. Juni 2018 at 11:47

    Woooow wie toll, herzlichen Glückwunsch!! Die Bilder sehen traumhaft aus <3

    Liebe Grüße
    Laura von Lauras Journal

    • Reply
      Saskia
      9. Juni 2018 at 5:26

      Vielen lieben Dank!

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich stimme zu.