Personal Personal Diary

Personal Diary KW 16 | 2017

Personal Diary KW 16 2017

Der Personal Diary startet dieses Mal mit einem Feiertag, bevor ich die kurze Woche über viel erledigt und ein großes Missgeschick erlebt habe.

Ostermontag

Was für ein toller Wochenstart! Ich werde in der früh kurz wach und höre den Regen. Ich dreh mich lieber noch einmal um und schlafe für meine Verhältnisse extrem lange. Das tat richtig gut. Den ganzen Tag über mache ich nichts. Wie schön!

Abends sind wir mit der Familie noch im Waldhaus am See in Gelsenkirchen zum Essen verabredet. Das Essen war lecker und das Restaurant sieht richtig fein aus. Die Preise haben es in sich, aber es ja Ostern. Trotzdem würde ich den Laden wohl nicht noch einmal besuchen. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmte nicht ganz. Wir sind nicht rechtzeitig zum Tatort zurück und schauen uns im iPad was an. Zumindest Sebastian – ich schlafe schnell ein.

Personal Diary Restaurant Waldhaus am See Gelsenkirchen

 

Dienstag

Nach der Arbeit fahre ich direkt durch zum Leither Friseurstübchen. Mein Ansatz muss unbedingt nachgefärbt und meine Spitzen geschnitten werden. Ich sehe also genau so aus wie vorher, nur wieder aufgefrischt. Mein Ritual beim Friseur: Ich lese immer die letzten Ausgaben der Petra. Ich kaufe sie mir extra nie, weil ich weiß, dass ich sie beim nächsten Friseurbesuch durchblättern kann.

Personal Diary Leither Friseurstübchen Friseur in Essen

Mittwoch

Nächste Woche sind wir auf der Hochzeit von Papa und Claudia eingeladen. Zu einem solchen Anlass gehören für mich eine ganz besondere Geschenkverpackung dazu. Im Karstadt im Limbecker ist die Geschenkwelt von Gabi Gockeln, die einen ganz wundervollen Service anbietet. Dort werden Geschenke jeglicher Art für spezielle Anlässe verpackt.

Entscheidet man sich für eine normale Verpackung oder wählt ein gebasteltes Ausstellungsstück, kann das Geschenk sofort wieder mitgenommen werden. Besondere Auftragsarbeiten können vor Ort als Bestellung aufgegeben werden. Ich habe sooooo schöne Dinge gesehen! Nichtsdestotrotz habe ich DIE Traumverpackung gleich gefunden und freue mich jetzt schon doppelt aufs Verschenken.

Personal Diary Geschenkewelt im Hause Karstadt

Donnerstag

Dienstag war es morgens schon winterlich kalt. Heute früh ist es bisher am kältesten mit -2 Grad. Ich entscheide mich tatsächlich für mein schwarzes Kleid mit Stehkragen und Rüschen – allerdings in Kombination mit einer Thermostrupfhose. Weil Ferien sind, ist heute wieder kein Ballett. So langsam aber sicher fehlt mir der Sport ganz gewaltig. Dafür geht es für mich heute zum Zahnarzt. Ich bin schnell fertig, denn bei der Kontrolle hat meine Ärztin nichts zu beanstanden. Juhu!

Personal Diary Zahnarzt

Freitag

Herrlich! So eine kurze Arbeitswoche gefällt mir richtig gut. Insbesondere nach dem Kuhstallunglück, welches ich auf jeden Fall im Personal Diary festhalten muss. Im Büro angekommen merke ich nämlich, dass er offen steht und möchte ihn schließen. Das geht nicht und Panik steigt in mir auf. Eine Sicherheitsnadel oder Ähnliches ist nicht greifbar.

Die Idee mit dem Tacker habe ich auch schnell verworfen. Zum Glück habe ich es direkt gemerkt und eine Bluse an, die ich über die Hose ziehe. Sieht zwar nicht sonderlich stylisch aus, aber verdeckt das Missgeschick. Keiner hat es gemerkt. Trotzdem habe ich mich mehr als unwohl gefühlt und mich lieber kaum bewegt.

Personal Diary Kuhstall Unglück

Zuhause angekommen muss ich mich also erst einmal umziehen, denn Sebastian und ich fahren zu meiner Tante Anja (von ihr habe ich meinen Zweitnamen, denn ich heiße vollständig Saskia Anja). Sie hat heute Geburtstag und die Bude ist voll. Sogar Ciro und Vany feiern ordentlich mit.

Samstag

Papa und ich ziehen vormittags um die Häuser für neue Outfitbilder. Ich hatte mir natürlich schöne Frühlingsoutfits zurechtgelegt, die eher was für wärmeres Wetter sind. In Wirklichkeit habe ich mir richtig den Hintern abgefroren. Meine Vorfreude auf schöne Frühlingstage ist richtig groß. Schließlich war es ja schon besser und so ein winterlicher Rückschritt gefällt mir gar nicht. Aber der April macht bekanntlich was er will.

Abends kommen Freunde rum und wir machen Burger mit Tatar. Gut, dass es nicht regnet, denn so können wir die Patties und die Buns draußen auf dem Grill legen. Das war wieder einmal richtig lecker! Später machen wir es uns auf dem Sofa beziehungsweise in den Sesseln gemütlich. Statt Blumen steht heute unsere Ananaspflanze auf dem Tisch. Notiz an mich: Nächte Woche unbedingt wieder frische Blumen kaufen! Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht und es Zeit fürs Bett wird.

Personal Diary Burger Samstag

Sonntag

Für mich ist heute ein richtiger Couchtag. Ich wollte eigentlich so viel schaffen, aber kann mich irgendwie nicht aufraffen. Das liegt vielleicht auch daran, weil ich nächste Woche freihabe. Sebastian hatte gestern gar nicht weiter für heute eingekauft, so dass wir heute zum Wolperding fahren und dort lecker Essen. Bilder von den Köstlichkeiten habe ich nicht dabei, weil es ja schon einen eigenen Post über das Lokal gibt. Dafür habe ich mein Outfit festgehalten, welches dem hier gezeigtem Frühlingslook sehr ähnlich ist.

Den Tatort bekomme ich nur am Rand mit. Später habe ich im Bett (Dank Tanke Anja haben wir einen neuen DVB-T2 Receiver im Schlafzimmer und können jetzt zumindest ein paar Programme schauen) ein Diktatorexperiment gesehen. Es ist schon erstaunlich, wie schnell sich viele angepasst und an die Regeln gehalten haben. Leider bin ich vorzeigt eingeschlafen und konnte nicht sehen, wie es ausgegangen ist.

Outfit Pullover mit Statement Sleeves

Das war meine Woche im Personal Diary, den ich gerade eben ganz fix fertig geschrieben habe. Ein freier Montag macht es möglich. Ich wünsche dir eine ganz wundervolle Woche!

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Treurosa
    24. April 2017 at 11:31

    Oh je, dass mit dem Reißverschluss an der Hose ist ja wirklich mal mega ärgerlich. Zum Glück hat es niemand außer dir bemerkt. Ich freue mich auch wahnsinnig auf den Frühling und hoffe, dass er bald kommt 🙂

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Reply
      Saskia
      24. April 2017 at 12:27

      Hätte es jemand gesehen, dann wäre es mir unendlich peinlich gewesen. Es war einfach viel zu offensichtlich. So ging es noch. Das Wetter nervt mich total. Hoffentlich wird es diese Woche besser.

  • Reply
    Jela
    24. April 2017 at 15:29

    Ein sehr schöner Beitrag. Mag deinen Schreibstil einfach total gerne. Gerade die Bilder vom Essen begeistert mich natürlich auch total. 😀 wünsche dir auch noch eine schöne Woche! 🙂

    Liebe Grüße
    Jela

    • Reply
      Saskia
      25. April 2017 at 7:42

      Dankeschön. Das freut mich riesig! Ich wünsche dir auch eine tolle Woche!

  • Reply
    Cyra
    25. April 2017 at 10:32

    Tolle Eindrücke !

  • Reply
    Melina
    25. April 2017 at 12:47

    Deine Osterwoche klingt ja toll und sah auch super lecker aus!
    Melina ♥

  • Reply
    Doris
    25. April 2017 at 13:41

    Ach, das mit dem Kuhstall ist echt ärgerlich 😀 Mir ist im Büro ernsthaft schon mal eine Hose hinten an den Gesäßtaschen gerissen… (wegen Altersschwäche, nicht weil sie zu eng war ;-)) Gut, dass ich nicht weit weg wohne und mich schnell umziehen konnte 😀

    • Reply
      Saskia
      25. April 2017 at 16:05

      Auf jeden Fall. Deine Story hört sich auch nicht besser an 😀 Ich brauche über eine Stunde bis nach Hause. Das wäre keine Option gewesen. Da hast du wohl mehr Glück, um einen solchen Notfall nicht aushalten zu müssen.

  • Reply
    Michaela
    25. April 2017 at 21:09

    Was für ein schöner Einblick in deine Woche 🙂 Du schreibst super toll und deine Fotos geben dem Beitrag das gewisse Etwas <3

    Hab einen wunderschönen Abend
    Michaela

    • Reply
      Saskia
      26. April 2017 at 7:42

      Vielen Dank, Michaela. Freut mich, dass dir der Post gefällt 🙂
      Ich wünsche dir noch eine schöne Restwoche!

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    30. April 2017 at 8:45

    Ohhhh das mit dem Hosenstall ist sicher unangenehm gewesen. Hoffe du konntest die Hose nun irgendwie reparieren. Ich hoffe auch das wir bald besseres Wetter haben werden

    • Reply
      Saskia
      30. April 2017 at 11:38

      Das war tatsächlich ganz schön doof. Zum Glück hat es niemand außer mir bemerkt. Man fühlt sich aber trotzdem den ganzen Tag unwohl. Den Kuhstall kann man leider nicht mehr reparieren. Der ist ein einer Seite richtig „raus“. Ich versuche vielleicht, die Hose umzutauschen. So lange hatte ich sie nicht und sowas darf auch bei einer Zara-Hose meiner Meinung nach nicht passieren.

  • Reply
    Tina Carrot
    1. Mai 2017 at 14:51

    Liebe Saskia,

    das klingt nach einer entspannten Woche – und es ist doch verrückt wie sehr man sich nach Sport sehnt, wenn es zu einer Routine geworden ist! In der letzten Wochen kam ich aus Zeitgründen leider auch nicht zum Sport, das wird aber in dieser Woche auf jeden Fall nachgeholt! 🙂

    Zum Hosen-Unglück: ich habe mal gelesen, dass man den Verschluss mit dem Knopf mithilfe eines Bandes befestigen soll – das soll angeblich helfen. Ich habe es bisher noch nicht ausprobiert, aber ich habe für diese Fälle immer ein Haarband in der Handtasche.

    Ganz liebe Grüße
    Tina

    • Reply
      Saskia
      2. Mai 2017 at 5:20

      Ich bin wirklich froh, dass der Sport wieder angefangen hat. Bei einmal pro Woche Training merkt man sofort, wenn der eine Tag ausfällt. Für noch mehr Anmeldungen konnte ich mich noch nicht durchringen.
      Der Verschluss war an einer Seite richtig raus. Ich hätte mit einem Haargummi hier nichts ausrichten können. Der ist so richtig im Eimer. Ich hatte einfach nur Glück, dass ich eine Bluse drüber getragen habe und sie aus der Hose raus ziehen könnte.

    Leave a Reply