Extras Personal

Mein kleiner Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018

Jahresrückblick 2017 Titelbild Fernglas

Ich habe mich zunächst gedrückt, die Zeilen für einen Jahresrückblick 2017 zu tippen. Ganz ehrlich, mir ging das Jahr viel zu schnell vorbei und bei all den Rückblicken, die ich schon gelesen habe, weiß ich nicht, ob es unbedingt auch noch meinen Rückblick 2017 braucht. Schließlich schreiben wir inzwischen 2018, haben eine dicke Silvesterparty hinter uns oder sind ganz kuschelig ins neue Jahr gestartet. Auf jeden Fall wünsche ich nachträglich noch ein frohes neues Jahr und ganz viel Gesundheit!

Zwischen Weihnachten und Neujahr hat sich meine Motivation, sich an einen Artikel zu setzen oder ein Insta-Bild zu bearbeiten, aus dem Staub gemacht. Ich hatte einfach kein Bock und habe das gemacht, was dann wohl für mich typisch ist. Ich habe mir eine kleine Auszeit genommen, anstatt mich zu zwingen, etwas zu produzieren. Weniger Laptop, nicht ständig Onlinesein, Mails auch mal einen Tag später beantworten und das Smartphone in der Tasche lassen. Jetzt ist der Akku wieder einigermaßen im grünen Bereich und die Motivation kehrt langsam wieder zurück. Tatendrang macht sich breit, auch wenn die Zeit für die Umsetzung knapp ist.

Mein persönlicher Jahresrückblick 2017

Das letzte Jahr war für mich sehr aufregend, hat viel Neues gebracht und mich wohl auch etwas verändert. Letztendlich weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Wenn ich an 2017 zurückdenke, dann war es ein gutes Jahr für mich. Das größte Highlight überhaupt war und ist für mich der Heiratsantrag von Sebastian. Ich bin verlobt! Ein Zustand, der mein Herz immer wieder hüpfen und tanzen lässt. Denn es gibt nichts Schöneres zu wissen, dass unsere gemeinsame Lebensplanung funktioniert und ich den Mann heirate, den ich so viele Jahre schon über alles Liebe.

Wir konnten unsere Einladungskarten unter die Leute bringen (okay, bisher nur fast alle) und ich bin mehr als glücklich, dass ich mein Brautkleid gefunden habe. Der Tag war so unglaublich! Überhaupt stand 2017 die Liebe im Mittelpunkt. Unsere Freunde sind nun auch alle weitestgehend verlobt und werden sich im nächsten Jahr das Ja-Wort geben. 2018 wird unser Hochzeitsjahr! Zumindest wird das erste Halbjahr 2018 durch die Hochzeiten und geprägt sein. Ich freue mich so sehr, endlich mit der Planung weiter zu machen. Es ist eine so fabelhafte Zeit! Zumindest denke ich nur selten daran, dass gar nicht mehr so viel Zeit (tatsächlich nähern wir uns rasant der „nur noch 100 Tage“ Grenze) und noch so unglaublich viel zu organisieren ist. Bis dato zumindest kein Bridezilla Alarm.

Brautkleidanprobe Kaviar Gauche Düsseldorf

Mein Heiratsantrag Hochzeitskolumne Verlobungsring Tiffany Setting

Reisen empfinde ich als absolute Quality Time. Auch wenn so ein Wochenendtrip manchmal auch anstrengend sein kann, das Reisen habe ich 2017 doch etwas vermisst. Die Thailand-Reise im November tat unendlich gut, aber nur ein paar Wochen später kommt es mir vor, als ob der Urlaub schon eine Ewigkeit zurückliegt. Die letzten Jahre sind wir viel zu wenig verreist und ein großer Urlaub reicht dann doch nicht ganz. Die nächste (Fern-)Reise ist für Ende Mai beziehungsweise für Anfang Juni geplant. Die Flitterwochen! Etwas Konkretes steht noch nicht fest (vielleicht Seychellen?), aber bis Ende Januar ist die Reiseplanung dann hoffentlich abgeschlossen. Bisher sind unsere Urlaubstage noch nicht weiter verplant, aber ich bin mir sicher, dass uns auch ohne Travel Bucket List spontan wundervolle Reiseziele für 2018 einfallen.

Anantara Rasananda Koh Phangan Villas Hotel Review
Personal Diary Pool Koh Phangan

Anantara Rasananda Koh Phangan Villas Hotel Review

 Millennium Hilton Bangkok Thailand Rooftop Bar
Millennium Hilton Bangkok Hotel Thailand

In 2017 war nicht alles toll. Daran möchte ich gar nicht weiter zurückdenken. Negative Gefühle, schwierige Zeiten, harte Momente, bitteren Augenblicken, einige Enttäuschungen und generell schwierige Zeiten gehören zum Leben einfach dazu. Wichtig ist nur, dass wir aus Situationen lernen, mit bestimmten Dingen beim nächsten Mal besser umgehen, Schlussstriche ziehen, auch mal einen Neuanfang wagen und Dinge wie sie sind akzeptieren oder ändern, wenn sie es zulassen. Ich bin froh darüber, dass meine lieben Omis für ihr Alter wohlauf sind. Sorgen macht man sich natürlich immer wieder, aber in erster Linie bin ich einfach froh, dass wir sie bei uns haben. Überhaupt ist Gesundheit doch das Wichtigste! Mitgenommen habe ich auf jeden Fall den Rat von Oma G., dass ich mir nicht alles gefallen lassen darf.

… und ein kleiner Ausblick bzw. meine Wünsche für 2018

Wie 2017 auch möchte ich an einer ausgeglichenen Work-Life-Balance festhalten. Mit meinem Vollzeitjob und meinem Privatleben passt es so weit. Ich kann oft pünktlich Feierabend machen, wobei die Fahrzeit einiges an Freizeit mopst. Trotzdem möchte ich meine Freizeit irgendwie (noch) mehr genießen beziehungsweise gerne produktiver nutzen. Gerade jetzt im Winter bin ich zu einem Couch-Potato mutiert und finde den Weg aus dem Loch nicht so richtig. Daheim komme ich voller Tatendrang an und dann ist plötzlich der Akku leer. Ein Schalter legt sich um und nichts geht mehr. Die Sache mit dem Ballett möchte ich nach den Winterferien wieder voll durchziehen und bald melden wir uns zur Tanzschule an. Schließlich soll im Mai 2018 der Eröffnungstanz gut sitzen.

Nach den sportlichen Vorsätzen (okay, sie sind nicht sonderlich ausgeprägt) folgt gleich der Vorsatz mit dem Wunschgewicht. Ich habe mir über Weihnachten das eine oder andere Kilo angefuttert. Drastisch abnehmen möchte ich jetzt nicht, aber wieder auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten. In letzter Zeit gab es viel zu viel Fast Food und ungesunde Getränke. Ab dem nächsten Wochenende möchte ich wieder gezielter einkaufen und auch wieder ein kleines Frühstück integrieren. Das fehlt mir dann doch und mittags überkommt mich dann spätestens der große Hunger. Abends ist der Appetit mein Feind. Gut, dass die Weihnachtsvorräte nun zu gut wie alle aufgegessen sind. Dann kann nichts mehr schief gehen. Einen konkreten Bride Body Plan muss ich dennoch ausarbeiten.

Die Sache mit dem Reisen habe ich ja bereits erwähnt. Auch wenn noch nicht wirklich der Jahresurlaub verplant ist, freue ich mich schon darauf. Dieses Jahr kommen wir sicher öfters weg. Ich möchte so wenig Urlaubstage wie möglich daheim verbringen. Falls du für die Flitterwochen Ende Mai / Anfang Juni 2018 einen Reisetipp für mich hast, nur her damit! Wir würden gerne außerhalb von Europa verreisen und möchten vielleicht auch noch einmal tauchen gehen. Meine Thailand-Postreihe wird auf jeden Fall 2018 weitergeführt, denn das Beste kommt noch!

Konkret werde ich wohl 2018 noch ganz viel Zeit in Sachen Hochzeitsvorbereitung investieren. Im Februar habe ich das erste Fitting mit meinen Kleidern und ein paar Probe-Make-up-Termine sind vereinbart. Die nächsten Schritte sind weiter die Einladungskarten zu verteilen, den Termin für ein Probeessen zu vereinbaren (dafür müssen wir uns natürlich noch für ein Menü/Buffet entscheiden), einen Videografen suchen, zur Tanzschule gehen und den Blumenschmuck auswählen. Ich sag ja – die To-Do’s nehmen kein Ende!

Jahresrückblick 2017: Deine Top 7 Blogsposts!

Die meist geklickten Beiträge des letzten Jahres – hier kommen die Top 7, die 2017 wie verrückt geklickt und gelesen wurden. Die eine oder andere Überraschung war für mich schon dabei.

#Top 7 of 2017: Fine Deodorant [fi-ne]

Irgendwie überraschend für mich, dass es ein Deo auf Platz 7 geschafft hat. Gleichzeitig doch nicht, denn Fine ist schon etwas ganz Besonderes. Im Fine Shop gibt es zwischen einige weitere Duftrichtungen und auch neue Verpackungen in Form einer Tube oder einem Stick. Kanntest du Fine bereits?

#Top 6 of 2017: Outfit Hochzeitsgast {perfekt gestylt zur Frühlingshochzeit}

Keiner meiner privaten Hochzeitsbeiträge hat es in die Top 7 geschafft. Dafür ein Look, den ich selbst als Hochzeitsgast getragen haben und sicher auch noch im nächsten Jahr das eine oder andere Mal so oder so ähnlich ausführen werde.

#Top 5 of 2017: Tonerde Absolue Masken von L’Oréal

Platz 5 eurer beliebtesten Beiträge im Jahr 2017 ist mein Erfahrungsbericht über die Tonerde Masken von L’Oréal. Die klärende Maske ist immer noch ein Favorit von mir.

Fine deodorant Deocreme Blog Review
Outfit Hochzeitsgast - perfekt gestylt zur Frühlingshochzeit
Tonerde Absolue Masken von L'Oréal
#Top 4 of 2017: Alltagstaugliches Outfit mit Lederhose/Lederleggings

Ein Beitrag aus 2016 wurde auch 2017 gerne gelesen oder angesehen. Mein Outfit mit der dunkelgrünen Lederleggings. Verstehe ich gut, denn genau diesen Look, trage ich auch heute noch (zumindest in ähnlicher Version).

#Top 3 of 2017: techno chrome polish von p2

Dieser Beitrag verwundert mich etwas. Zum einem, weil er ebenfalls aus 2016 stammt und somit ein alter Hase ist. Zum anderen, weil ich selbst mit dem Thema Nagellack etwas durch bin und nicht damit gerechnet habe, dass Chrome Nägel auch 2017 noch so gefragt sind. Irgendwie geht dann Nagellack doch immer und vielleicht stelle ich 2018 mal den einen oder anderen neuen Liebling vor.

#Top 2 of 2017: Meine Erfahrung mit Weight Watchers

Besonders um Neujahr rum ist der Vorsatz mit dem Abnehmen schnell gefasst. Weight Watchers war 2016 meine persönliche Rettung und ein guter Weg, um die gesunde Ernährung wieder genießen zu können. Ich muss zugeben, dass ich 2017 sehr nachlässig wurde und das eine oder andere Kilo wieder drauf ist. Vor der Hochzeit werde ich – vielleicht auch noch einmal mit Weight Watchers – alles geben, um mein persönliches Wohlfühlgewicht zu erreichen.

#Top 1 of 2017: Gelbe Flecken aus weiße Stoffschuhe entfernen

Weil dieses Problem wohl viele haben, immer noch einer der beliebtesten Artikel überhaupt. Ich freue mich tierisch, dass der Trick nicht nur meine Chucks wieder weiß gemacht hat.

Outfit mit Lederhose und Mütze für den Winter
techno chrome von p2
Meine Erfahrung mit Weight Watchers
weiße Stoffschuhe gelbe Flecken entfernen

Überraschung insofern, dass viele Artikel aus den Vorjahren dabei sind und ich persönlich ganz andere Lieblinge habe. Bei dieser bunten Mischung bin ich mir unsicher, welche Kategorie ich eventuell mehr vertiefen soll und welche vielleicht nicht so gut ankommt. Besonders das Personal Diary macht mir Sorgen. Einerseits gibt es die Rückmeldung, dass es richtig toll ist und ich unbedingt so weitermachen soll und auf der anderen Seite werden die Wochenrückblicke gar nicht so häufig gelesen. Deswegen interessiert mich deine Meinung ganz besonders und ich hoffe, dass du mir kurz ein paar Fragen beantworten magst.

  • Welche Kategorie (Fashion | Beauty | Personal | Travel) gefällt dir hier am besten?
  • Was würde dich im Jahr 2018 brennend interessieren?
  • Welche Kategorie fehlt dir hier oder sollte ausgebaut werden?
  • Welchen „Stories“ sollte ich den Rücken kehren?

Falls es irgendwelche Anregungen oder Wünsche gibt, lass sie mich bitte wissen.

Ich hoffe, dass dein 2017 auch voller schöner Momente war und wir alle ein großartiges 2018 erleben! Alles Liebe!

©Beitragsbild und Slider-Foto via Madeleine (CCO)

MerkenMerken

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    Carrie
    5. Januar 2018 at 7:37

    Oh wow das ist ein toller Rückblick. Schön, dass du uns nochmal daran teilhaben lässt
    Happy new year Liebes

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 6:52

      Frohes neues Jahr! Sehr gerne 🙂

  • Reply
    Melanie
    5. Januar 2018 at 7:54

    2018 freue ich mich wieder sehr auf deine Looks! Dein Stil hat sich in den letzten Monaten sehr verändert und das gefällt mir sehr gut :-*

    viele liebe Grüße
    Melanie

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 6:53

      Darauf freue ich mich auch, Melanie. Es gab so lange kein Outfit mehr und die Speicherkarte ist dahingehend leer. Ich hoffe sehr, dass das Wetter bald einmal wieder mitspielt und ich demnächst wieder etwas neues zeigen kann.

  • Reply
    Marmormaedchen
    5. Januar 2018 at 13:29

    Hallo Saskia
    Ich kann gut verstehen, dass die Energie draussen war, und du erstmal eine Pause gebraucht hast. Das geht mir manchmal auch so, und dann ist es wichtig, erstmal Kraft zu tanken.
    Trotzdem freue ich mich über deinen Jahresrückblick. Ich lese den gerne und mag auch deinen Wochenrückblick – das Personal Diary – sehr gerne und lese es immer.
    Auch mag ich deine Beauty-Posts gerne. Die sind immer schön aufbereitet und haben interessante Inhalte. Outfits finde ich auch klasse, davon gab es gefühlt in letzter Zeit etwas weniger, aber vielleicht liege ich damit falsch? Insgesamt lese ich deinen Blog sehr gerne.
    LG Jasi

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 6:56

      Danke, Jasi. Ich freue mich gerade tierisch, dass der Rückblick überhaupt gelesen wird. Ich dachte, er geht zwischen all den Rückblicken da draußen völlig unter. Es stimmt. Outfits gab es eine Ewigkeit nicht mehr. Im November waren wir ja im Urlaub und dort konnten wir kein Outfit festhalten. Es ist in Thailand abends so früh dunkel und ich wollte keinen Urlaubstag für „Outfitbilder“ verschwenden bzw. wäre es tagsüber auch viel zu warm dafür gewesen. Und dann gab es unendlich oft schlechtes Wetter. War es dann doch mal trocken, fehlten mir die Ideen. Ganz bestimmt ändert sich das in nächster Zeit wieder 🙂

  • Reply
    Andrea
    5. Januar 2018 at 17:36

    Nochmals Glückwunsch zur Verlobung! Ich wünsche dir alles Gute fürs neue Jahr und bin gespannt was es noch für dich bringt.

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 6:56

      Vielen lieben Dank! Ich wünsche dir auch alle Gute fürs neue Jahr!

  • Reply
    Tina Carrot
    5. Januar 2018 at 18:55

    Hallo liebe Saskia,

    meine Güte – ich habe hier wirklich so Einiges verpasst (dafür aber auch endlich mal ganz tolle Erfolge im Rep und im Klausurenkurs gefeiert!), aber das wird nun auf jeden Fall nachgeholt – ich habe es nämlich sehr vermisst! Ich liebe deinen Schreibstil. deine Themenauswahl und freue mich total auf noch mehr Beiträge zum Thema Hochzeit! Wer weiß, vielleicht ist es ja auch demnächst bei mir ein Thema. 🙂

    Bezüglich der beliebtesten Beiträge solltest du dir nicht so viele Gedanken machen – SEO spielt ja auch eine ganz große Reihe und es ist klar, dass zum Beispiel ein Beitrag über einen bestimmten Nagellack da vielleicht doch häufiger angeklickt wird (weil auch häufiger gegoogled!) als ein Wochenrückblick. 🙂 Das ist vollkommen normal und mindert nicht den Mehrwert, den dein toller (wirklich toller!) Wochenrückblick deinen Lesern bietet.

    Davon abgesehen wünsche ich dir von Herzen ein wundervolles Jahr 2018, welches dir immer in grandioser Erinnerung bleiben soll, geprägt von Glück, Liebe, Zufriedenheit, Erfolg und Lebensfreude – aber bei den tollen Aussichten (die eigene Hochzeit!) wird es das mit Sicherheit! 🙂

    Ich bin nun mal weiter stöbern, wünsche dir einen herrlichen Start ins Wochenende und entsende

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 7:00

      Liebe Tina, das echte leben geht immer vor. Es freut mich so, dass das Red und der Klausurenkurs gut läuft. Hast du dir verdient und ich weiß ja selbst was du gerade durch machst. Die Zeit ist kein Zuckerschlecken und sehr Lernintensiv. Danke für deine lieben Worte! Ich denke auch, dass ich mir zu viele Gedanken machen und eigentlich alles okay so ist. Zumindest sind es alles Themen, die mir Spaß machen und ich würde mich nur ungern von einer Kategorie verabschieden und wüsste nicht was noch fehlt. Dir wünsche ich natürlich auch alles Gute für 2018! Ich hoffe, dass wir uns bald mal wieder im echten Leben sehen 🙂

  • Reply
    Bearnerdette
    6. Januar 2018 at 1:24

    Ich mag deine Wochenrückblicke. 🙂

    Ich finde du solltest über die Themen schreiben, die dich glücklich machen und die Anzahl der Leser dabei nicht so ernst nehmen. Ich zum Beispiel kann wenig mit den Posts zum Thema Hochzeit anfangen, aber ich bin sicher dir macht es Freude darüber zu schreiben und deshalb solltest du das auch weiterhin tun. 🙂

    Vg
    Silke

    • Reply
      Saskia
      6. Januar 2018 at 7:29

      Dankeschön! Das stimmt wohl. Jeder der nicht gerade selbst heiratet oder es in naher Zukunft vor hat, der interessiert sich nicht sonderlich dafür. Genau wie ich mich gerade (noch) nicht für Mama Themen oder ähnliches interessiere. Interessen verschieben sich. Manche verschwinden, neue kommen hinzu. Ich denke auch, dass der eigene Spaß eine wichtige Rolle spielt. Daran arbeite ich gerade wieder 🙂

  • Reply
    Melli
    6. Januar 2018 at 22:01

    Ich kann deine Gedanken absolut nachvollziehen. Zum Einen weil mir Endes Jahres auch ein bisschen die Puste ausgegangen ist und ich dringend eine Pause brauchte, um die Akkus wieder aufzuladen.
    Gleiches gilt für den Wochenrückblick. Auf der einen Seite ist das Feedback gut und ich schreibe sie gerne, auf der anderen Seite gibt es Beiträge, die deutlich häufiger gelesen werden. Letztlich musst du für dich entscheiden, was sich richtig anfühlt.
    Ich mag deine Mischung sehr, sodass ich gar keine speziellen Wünsche bezüglich Themen habe. Ich freue mich einfach auf schöne neue Beiträge!
    Viele liebe Grüße an dich!

    • Reply
      Saskia
      7. Januar 2018 at 7:20

      Und auch jetzt. Ich habe richtig Lust voll durchzustarten, aber irgendwie läuft es noch nicht so rund. Die Zeit fehlt und manchmal ergeben sich die Möglichkeiten nicht so wie ich es gerade gerne hätte. Zum Wochenrückblick hat Tina ja schon was passendes geschrieben. Hört sich für mich einleuchtend an, dass niemand nach „Wochenrückblick“ googelt und so ein Beitrag dann letztendlich nicht so oft geklickt wird wie ein anderer, er aber wohl für Stammleser eine schöne Sache ist. Schöne Grüße auch an dich 🙂

  • Reply
    eleonora
    6. Januar 2018 at 23:43

    Sehr schöner Jahresrückblick! Glückwunsch zu eurer Verlobung, so etwas liest man immer wieder gerne ❤️ Bin gespannt auf deine Hochzeitsbilder, falls du sie hier teilen willst – ich habe selbst zwar nicht vor in naher Zukunft zu heiraten, aber ich schaue mir solche Beiträge (oder auch Videos bei Youtube) super gerne an! Deine Reisebilder sind auch super schön! Einen Tipp für eure Flitterwochen kann ich dir aber leider nicht geben, war bisher noch nicht außerhalb Europas – das kommt erst 2018 👍😃

    Sonnige Grüße,
    Eleonora 

    • Reply
      Saskia
      7. Januar 2018 at 7:22

      Dankeschön, Eleonora. Die Hochzeit ist wirklich unser Herzensprojekt. Ich habe dazu ja bereits ein paar Beiträge veröffentlicht und auch danach wird es sicher einen Beitrag geben, damit ich euch noch mein Kleid zeigen kann. Dann wünsche ich dir auf jeden Fall viel Spaß bei deiner ersten Reise außerhalb Europas. Es gibt einfach so viel zu entdecken 🙂

  • Reply
    Eva
    7. Januar 2018 at 15:32

    Hi Saskia,
    erst mal noch ein frohes, neues Jahr 2018 dir! ich finde deinen Blog total super & bin echt froh, dass ich vor ca. einem halben Jahr darauf gestoßen bin. Vor allem der Mix und Vielfalt an Themen (Reisen, Fashion, Beauty & das liebe Alltagsleben) machen deinen Blog besonders und persönlich! Ich würde mir sehr wünschen, dass du deine Wochenrückblicke beibehältst. Ich verfolge diese super gerne und finde es schön, dass du ganz ehrlich du über deine Wochen schreibst. Auch wenn sich mal ein Couch-Abend an den anderen reiht. So sieht die Realität eben einfach manchmal aus und es ist auch sehr tröstlich zu lesen, dass es einem selbst nicht nur so geht 😀
    Was mich interessieren würde (aber ich weiß ja nicht, ob du darüber berichten magst) wäre ein kleiner Einblick in deinen Berufsalltag! Bzw. eine kurze Beschreibung, was du beruflich machst.
    Ansonsten wünsche ich dir natürlich viel Erfolg mit deinem Blog weiterhin & erfolgreiche Hochzeitsvorbereitungen.
    Kleiner Tipp für die Flitterwochen: Costa Rica (Nationalparks) & Panama (hier kann man am auf den „Bocas del Toro“ Inseln sehr gut tauchen & hat den Kontrast mit Gebirge und Kaffeeplantagen in Boquete)

    • Reply
      Saskia
      7. Januar 2018 at 19:05

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar! Man ist dann doch irgendwie schon schnell im neuen Jahr angekommen. Schön, dass dir der Themenmix so gut gefällt. Ich selbst mag ihn ja auch gerne und mir wäre es hier dann wohl sonst selbst zu eintönig. Das Diary werde ich sicher beibehalten 🙂 Die Idee über meinen Job zu schreiben hatte ich tatsächlich noch gar nicht. Mal schauen, ob sich dahingehend was machen lässt. Danke auch für den Tipp für die Flitterwochen. Kommt direkt mal mit auf die Liste für potentielle Reiseziele.

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    8. Januar 2018 at 0:14

    Juhuu trotz meiner Abstinenz bin ich durch deinen Rückblick jetzt wieder informiert bei dir 🙂 Das ist ganz praktisch! Ich finde es toll das ihr nun euer Hochzeitsjahr habt! Habe leider keinen Tipp für eure Flitterwochen, war bisher noch nicht soooo viel im Urlaub. Wünsche dir ein schönes Jahr 2018 <3

    • Reply
      Saskia
      8. Januar 2018 at 5:04

      Sehr schön 🙂 Ich schau gleich mal direkt bei dir vorbei. Mein Bloglovin hat angezeigt, dass es einen neuen Beitrag gibt. Freu mich schon sehr. Zumindest habe ich ja immer wieder mal was via Instagram mitbekommen. Ich wünsche euch auch ein tolles 2018!

  • Reply
    Kathrin
    8. Januar 2018 at 12:28

    Hallo Saskia,

    ein schöner Rückblick! Ich lese neben deinen Outfitposts tatsächlich deine Wochenrückblicke sehr gerne. Dass die in so einer Klickstatistik nicht so weit oben lande ist wahrscheinlich logisch ganz gut erklärbar. Weit oben landen meistens Beiträge, die von „extern“ ergoogelt werden. („Wie kriege ich weiße Stoffsneakers wieder sauber?“) Auf persönliche Beiträge kommt man eher weniger als nicht-Leser, da kommen die Klicks mit einer hohen Wahrscheinlichkeit von deiner Stammleserschaft. 🙂
    So oder so: Schönen Start in 2018 und weiter so!
    Gruß
    Kathrin

    • Reply
      Saskia
      9. Januar 2018 at 5:11

      Genau so denke ich es auch inzwischen. Und für Kommentare haben die meisten kaum noch Zeit beziehungsweise denken, dass eine kurze Rückmeldung nicht gut ankommt. Danke, Kathrin.

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere