Beauty

Megatrend: Haarspangen {Comeback der Hairclips}

Megatrend Haarspangen meine Favoriten

Schon davon gehört, dass Haarspangen mega en vogue sind? Nein? Ich habe es auch fast gar nicht mitbekommen, aber trotzdem finden diese praktischen Helferlein immer häufiger Anwendung bei mir. Dabei war es ein schleichender Prozess, bei dem ich die Haarspange für mich entdeckt habe. Sie ist nämlich nicht nur ein schönes Accessoire, sondern oben drauf auch noch echt praktisch, um meine wilde Mähne in den Griff zu bekommen. Bevor jetzt schlimme Kindheitserinnerungen bei dir wach werden: Mit etwas weniger Glitzer und vielleicht nicht in Rosé sehen die Haarspangen von heute richtig cool und erwachsen aus.

*Redaktioneller Beitrag/Werbung durch „Markennennung: Hinter dem Beitrag steckt keine Zusammenarbeit oder bezahlte Kooperation mit  einer genannten Marke / einem genannten Online-Shop. Es gab ebenso keine Vergünstigungen oder Rabatte. Auch freiwillige Marken-/Produktnennungen können als werbliche Inhalte gelten. Weitere Informationen über Transparenz & Werbung findest du hierIm Shopping Widget befinden sich sogenannte Affiliate Links (= Werbelinks), über deren Verkauf eine Provision an mich ausgeschüttet wird. Solltest du diese nicht nutzen wollen, bitte ich dich die Shops direkt aufzusuchen und deine Cookies zu löschen.

Haarspangen – My ways to wear

Einfach die Haare eben mal weg klemmen. Ruck-zuck. Bei einem Undone-Dutt brauche ich oft mehrere Versuche bis die mühelos aussehende „Frisur“  einigermaßen gut aussieht, sodass ich damit noch in den Keller gehen kann (ich trage ihn tatsächlich nur daheim). Haarspangen kann man auf verschiedene Art und Weisen tragen. Hier gelingen mir die Frisuren deutlich schneller. Wahrscheinlich liegt es daran, dass man auch schnell Korrekturen vornehmen kann.

Dabei kommt es nicht darauf an, ob du eine wilde Lockenmähne hast oder glattes Haar. Mein Signature Look mit Haarspange sieht so aus, dass ich mir nur von den Seiten ein paar Locken weg klemme. Fertig! Dann sieht man mein Gesicht besser. Den halboffenen Look meiner Haare habe ich eigentlich so richtig im Zuge meiner Hochzeitsvorbereitungen für mich entdeckt. Er funktioniert am Strand genau so gut wie im Büro. Oder wie hier als Hochzeitsgast.

Megatrend Haarspangen how to wear

Wenn ich alle Haare aus dem Nacken haben möchte (an richtig heißen Sommertagen oder auch in der Badewanne), drehe ich einen „Pferdeschwanz“ etwas ein und stecke ihn mit einer größeren Klammer einfach hinten fest. Nennt man die Frisur nicht eingerollte Bananen? Ich bin mir nicht sicher. Jedenfalls brauche ich dann schon ein XXL-Modell was für die dicke meiner Haare schwer zu finden ist. Deswegen entscheide ich mich auch schon einmal für einen Dutt, drehe die Haare einfach ein und macht sie mit einer kleineren Spange fest.

Ansonsten mag ich noch die Variante von einen tieferen Pferdeschwanz mit Haarspange ganz gerne. Hier brauche ich auch wieder eine größere Haarspange, aber es ist nicht ganz so tragisch, wenn eine einzelne Locke nicht mehr rein passt. Bei der Bananenvariante könnte der Look abstürzen.

Haarspangen goldMegatrend Haarspangen braun und gold

Haarspangen – meine aktuellen Favoriten

Die schlichte goldene Klammer ist von Asos wie auch die dreieckige Haarspange, die kleine braune Spange ist von H&M und die braune Glitzerspange habe ich vor Jahren bei Bijou Brigitte offline geshoppt. Mehr ist mehr. Eigentlich fehlt mir nichts, aber irgendwie bekomme ich derzeit nicht genug von schönen und praktischen Haarspangen. Im Widget siehst du ein paar aktuelle Favoriten & weitere Lieblingsmodelle von mir. Besonders die Spangen von Anthropologie haben es mir angetan. Bin gespannt wann ich schwach werde.

 

Für mich gehört die Haarspange definitiv zu den Must Have Accessoires diesen Sommer!
Trägst du genau so gerne wie ich Haarspangen? Was ist aktuell dein liebstes Haar-Accessoire?

MerkenMerken

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Andrea
    19. Juli 2018 at 9:30

    Wie witzig, gerade gestern abend habe ich mein Make-Up aufgeräumt und auch ein paar schöne Haarspangen wieder entdeckt. Will ich auch wieder tragen!

    • Reply
      Saskia
      22. Juli 2018 at 9:16

      Wie schön. Ich finde es auch immer toll, wenn ich alte Schätze wieder entdecke 🙂

  • Reply
    Lisa
    19. Juli 2018 at 13:26

    Wow, es gibt ja richtig schöne Haarspangen. Ich hab noch ganz alte, einfach schwarze daheim, aber die in gold find ich ja mal richtig hübsch.
    Ich hba gerade zu kurze Haare für Haarspangen, aber ich lasse gerade wieder wachsen. Früher hab ich sie einfach gerne verwendet um einen Dutt festzuklammern.
    Und noch früher hab ich auch immer „Banane“ getragen 😀

    • Reply
      Saskia
      22. Juli 2018 at 9:18

      Für kurze Haare (kommt natürlich darauf an wie kurz) gibt es sicher auch passende kleine Mini-Spangen, mit denen man vorne Strähnen nach hinten klemmen kann. Aber ich meine wohl auch, dass kurze Haare eher keine Spange benötigen. Je nach Frisur halt. Für die Banane brauche ich zumindest extrem große Spangen. Die gibt es nur ganz selten. Bei mir passen oft nicht alle Haare rein.

  • Reply
    Christine
    19. Juli 2018 at 13:27

    Ich bin ja momentan noch beim Trend: Haarbänder. Bei den Spangen bin ich noch gar nicht wieder angelangt. 😉
    Und wie recht du hast: gerade wenn eine Frisur mühelos und „Undone“ aussehen soll, dauert es meistens erst recht sehr lang und benötigt mehrere Versuche!

    • Reply
      Saskia
      22. Juli 2018 at 9:21

      Dafür habe ich die Sache mit den Haarbändern ausfallen lassen. Echt! Das ist doch wirklich komisch, oder? Perfekt sehen bei mir Dutt und Co. nur aus, wenn ich eigentlich gar nicht vor habe die Frisur so zu tragen, sondern mir nur die Haare fürs Schminken weg binde. Mit den Klammern funktioniert es ganz gut, weil ich damit keine Strähnen exakt abteilen muss und sie einfach reinklemmen kann.

    Leave a Reply

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere