Mini

It’s a… Boy or Girl?

It's a boy or a girl?

FROHES NEUES JAHR! Hier bin ich wieder! Endlich gibt es einen neuen Artikel und dies direkt für die brandneu Kategorie „Mini„. Die meisten von euch haben letztes Jahr via Instagram mitbekommen, dass was im Busch ist. Ich bin schwanger und somit startet 2019 wie geplant nach der Traumhochzeit unser allergrößtes Abenteuer: Wir werden Eltern! 

Der Frage „Sag mal bist du schwanger?“ (mein Bäuchlein hat mich früh verraten) folgte meistens gleich „Wisst ihr schon was es wird?„. Eine Frage, die ich selbst auch immer gerne werdenden Eltern gestellt habe und die ich natürlich selbst gerne früh für uns als beantwortet wissen wollte. Wenn man mich oder auch meinen Mann gefragt hat, welche Präferenz wir haben, kamen die Antworten wie aus der Pistole geschossen. Dennoch wünschten wir uns von Anfang an generell nur ein gesundes Kind, unabhängig von dem Geschlecht. Von mir die Antwort „ein Mädchen“ und von meinem Mann „ein Junge“.

Ich habe mich immer als Mädchen-Mama gesehen. Ein Zeichen?

Eine Freundin hatte damals bereits beim Erst-Trimester-Screening in der 13. Schwangerschaftswoche zumindest eine erste Tendenz erfahren. Die Hoffnung hatte ich natürlich auch, obwohl man keine offizielle Aussage des Arztes erwarten darf. Als es bei mir so weit war fragte ich natürlich vorsichtig nach, ob man schon was erkennen könnte. Unser Mini war bei der Untersuchung allerdings sehr aktiv, sodass der Arzt für die eigentliche Untersuchung eine Ewigkeit brauchte und dann meinte, er würde noch nichts sehen. Er könne auch keine Tendenz geben. Ich war ehrlich gesagt sehr enttäuscht. Denn meine Präferenz und mein Gefühl stimmten zu dem Zeitpunkt nicht mehr überein.

Zum Glück mussten wir nur zwei Wochen bis zur regulären Vorsorgeuntersuchung bei meiner Frauenärztin warten. Sie wanderte mit dem Ultraschallgerät ein Stückchen nach unten. Dann war er also da, der Moment. Und ich sah da am Monitor nichts. Dennoch wagte die Ärztin eine Tendenz auszusprechen, die mein Gefühl bestätigte.

It’s a… Boy or Girl?

Ein Junge! Wow! Ich werde eine Jungs-Mama! Oder doch nicht? Schließlich gab es nur eine Tendenz. Was ist, wenn es nur die Nabelschnur war und es beim nächsten Mal heißt „och nö, doch ein Mädchen“? Wäre grundsätzlich natürlich nicht schlimm gewesen, aber ich hätte es komisch gefunden, wenn mich mein Gefühl doch so getäuscht hätte. Zudem hatten wir zu dem Zeitpunkt bereits einen Namen – für beide Geschlechter, aber ab jetzt wurde immer häufiger der Jungs-Name statt „Mini-Puschiii“ angewendet.

It's a boy or a girl?It's a boy or a girl?

Letztendlich hat sich alles bestätigt und ich habe es eindeutig mit eigenen Augen sehen dürfen. Es wird ein kleiner süßer Junge! Ich bin überglücklich und konnte mich sofort mit dem Gedanken anfreunden. Dabei habe ich selbst von mir erwartet, dass ich mich vielleicht erst daran gewöhnen muss. Aber nichts da. Dies soll natürlich nicht heißen, dass wir uns nicht über ein Mädchen gefreut hätten. Denn ganz am Ende denke ich wirklich nur: Hauptsache gesund & munter, alles zeitgerecht entwickelt und in Ordnung!

8 Comments

  • Reply
    Carina
    7. Januar 2019 at 22:23

    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich wünsche Euch alles Gute!

    • Reply
      Saskia
      8. Januar 2019 at 7:37

      Vielen lieben Dank 🙂

  • Reply
    Maria
    8. Januar 2019 at 10:29

    Herzlichen Glückwunsch liebe Saskia. 🙂 Etwa vor einem Jahr habe ich auch erfahren, dass wir einen kleinen süßen Jungen bekommen und nun ist er schon fast ein halbes Jahr alt. Die Zeit vergeht ja so schnell…
    Genieß deine Schwangerschaft und später die erste Zeit mit eurem kleinen Sonnenschein. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

    • Reply
      Saskia
      8. Januar 2019 at 13:40

      Vielen Dank. Ich bin schon wirklich gespannt wie alles mit Baby wird 🙂

  • Reply
    Ballerine
    8. Januar 2019 at 12:34

    Oh, ich hätte fest auf ein Mädchen getippt. Wahrscheinlich habe ich dich auch als Mädchen-Mama gesehen 🙂
    Aber letztlich ist es völlig egal, Hauptsache Mutter und Kind sind gesund!
    Ich wünsche euch alles Gute!

    • Reply
      Saskia
      8. Januar 2019 at 13:40

      Auf jeden Fall und man wächst so oder so in seine Rolle rein.

  • Reply
    Andrea
    23. Januar 2019 at 13:42

    Das ist alles so aufregend! Wünsche dir alles Gute und bin so gespannt was du nach der Geburt berichten wirst.

    • Reply
      Saskia
      25. Januar 2019 at 9:35

      Da sagst du was. Wirklich eine aufregende Zeit!

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere