Hochzeit Personal

Hochzeitskolumne: Mein Heiratsantrag #4

Mein Heiratsantrag Hochzeitskolumne Verlobungsring Tiffany Setting

Wie war dein Heiratsantrag? Eine Frage, die trotz erster Hochzeitsvorbereitung unbeantwortet blieb. Schon einmal vorweg: Er war grandios! Natürlich wusste ich, dass etwas kommt. Schon Wochen vorher habe ich mich immer verrückt gemacht und jeden Tag (zumindest jeden Samstag) konkret damit gerechnet. Dank zahlreicher Nebelbomben erlebte ich am Ende die Überraschung meines Lebens! Wohl einer meiner persönlichsten Posts überhaupt…

 

Wie ich mir meinen Heiratsantrag immer vorgestellt habe und ein paar Gedanken über den Tag x

Wenn ich mich mit Sebastian über das Heiraten und auch über den Heiratsantrag unterhalten habe, konnte ich ihm immer nur sagen was ich nicht gut finde. Keine Menschen um uns herum, aber schön wäre es ja doch, wenn man das Glück mit Freunden und der Familie teilen kann. Kein kitschig hergerichtetes Zimmer mit Kerzen und Rosen, kein Ausflug im Heißluftballon, dies nicht, das nicht – bitte nicht! Joar, eine konkrete Vorstellung hatte ich also nicht und hätte auch vorher nie sagen können was ich letztendlich schön finden würde. Gut, dass der Antrag nicht meine Aufgabe war (wobei den Job heute ja auch vermehrt Frauen übernehmen – was ich nicht schlimm finde, aber für mich immer ausgeschlossen habe)!

Die Frage aller Fragen und vorher war da ist ja noch die Sache mit dem Ring

Fangen wir mal mit dem Ring an. DEM Verlobungsring. Schon ewig und drei Tage fahre ich auf den Verlobungsring von Tiffany ab und wenn mich Sebastian mal danach gefragt hat, dann war immer dieser eine Ring meine Antwort. Erst oder eigentlich im Scherz, bis ich mir tatsächlich vorstellen konnte, einmal diesen Ring zusammen mit dem Ehering zu tragen. Wobei es letztendlich total egal gewesen wäre, aber innerhalb unserer Beziehung gab es schon den einen oder anderen #tiffanymoment. Im Zuge der Antragsvorbereitungen kam es wie es kommen musste. Es gab meinen Ring nicht. Zumindest nicht in einer noch akzeptablen Preisklasse und einen XXL-Klunker wollte ich schließlich auch nicht.

Sebastian hat sich auf die Suche nach einem anderen Ring gemacht, weil es nicht klappen wollte. Wochen später bekam ich die Anweisung, dass ich im Arbeitszimmer keine Schublade und keinen Schrank mehr öffnen darf. Aha, habe ich mir gedacht! Er hat ganz bestimmt einen wunderschönen Verlobungsring gefunden (und Tiffany kann mich mal). Und letztens war er noch so lange einen neuen Anzug kaufen. Es könnte sein, dass er ihn an dem Tag gekauft hat, oder doch nicht? Doch. Bestimmt.

Da wir ja schon mit den Hochzeitsvorbereitungen angefangen sind und der Ring fast ganz sicher im Arbeitszimmer auf mich wartete, wusste ich, dass es nicht mehr lange dauern kann. Er hat unseren 10. Jahrestag direkt ausgeschlossen, weil ich ja an dem Tag damit rechnen würde. Meine Versuche etwas über Tag x herauszufinden scheiterten. Er will doch nicht warten, bis wir im Urlaub sind? Oder doch der 10. Jahrestag, weil ich ja eigentlich nicht damit rechne? Nein, ganz sicher davor! Davor kam nichts (vorsichtshalber habe ich mich jeden Samstag besonders schick gemacht – voll Banane, ich weiß). Das mit dem Gedanken machen machte irgendwie keinen Sinn, denn ich kam ja doch nicht drauf. Auf jeden Fall bald und dann lass ich mich einfach überraschen.

Wie mein grandioser Heiratsantrag war

Unsere Jahrestage verbringen wir immer zusammen und machen etwas Feines. Dieses Jahr fiel er auf einen Samstag. Wir starteten mit einem gemeinsamen Frühstück im miamamia – bei absolutem Schmuddelwetter! Danach mussten wir noch einkaufen beziehungsweise Sebastian war alleine einkaufen, weil ich mich noch zum Mittagsschlaf hinlegen wollte. Ich war morgens in aller Früh aus dem Bett gefallen und wollte fit für den Abend sein. Wir hatten nämlich vor, später am Abend auf der Rü etwas trinken gehen.

Davor waren wir noch im Steakhouse essen und wollten, damit wir am Jahrestag nicht nur etwas Essen waren, noch mit der Weissen Flotte über den Baldeneysee schippern. Das Wetter war am Abend ganz gut und Sebastian hatte rausgesucht wann das letzte Boot seine Runde dreht. Mich hat bei dem nicht ganz so tollen Wetter am Vormittag bzw. Mittag überhaupt nicht gewundert, dass niemand auf dem Schiff war. Wir bestellten Sekt zum Anstoßen. Als Sebastian unsere letzten 10 gemeinsamen Jahre Revue passieren ließ, musste ich schon weinen. Es ist so viel passiert und leider mussten wir schon häufiger beweisen, dass wir zusammen auch in den schlechten Zeiten funktionieren.

Und dann kam die Frage aller Fragen, dessen Antwort bereits in Stein gemeißelt war. Denn hey, ich liebe ihn über alles auf der Welt und er mich. Ich habe einfach nur geheult! Denn jetzt ist es noch einmal so richtig offiziell. Sebastian hat mich mit seinen Worten sprachlos gemacht. Und auch, weil er den Verlobungsring von Tiffany tatsächlich hat aus New York einfliegen lassen (unglaublich und alles nur für mich – womit hab ich das nur verdient?). Ich glaub mich tritt ein Pferd! Kann mich jemand kneifen? Sebastian verriet mir dann noch, dass er das Schiff extra nur für uns gebucht hat. Wow, Wow, Wow! Ich habe wirklich nicht gedacht, dass es heute passiert, so passiert und die Überraschung noch kein Ende gefunden hat.

Verlobung Heiratsantrag

Das Bild ist kurz nach dem Antrag entstanden.

Und dann verschlug es mir ein weiteres Mal die Sprache…

Die Weisse Flotte fuhr Richtung Haus Scheppen und von der Ferne aus sah ich unsere Familien und Freude. Die Freudentränen nahmen gar kein Ende! Alle stiegen zu uns aufs Boot, gratulierten, ich fiel jedem heulend in die Arme und wir feierten zusammen unsere Verlobung. Mit einem kleinen Teil zogen wir dann tatsächlich noch weiter und waren wie vorher verabredet auf der Rü was trinken und später noch in einer Disko etwas feiern (so spontan können wir sein). Besser hätte ich es mir im Traum nicht vorstellen können. So viel Liebe, so viel Freude! Ich war einfach nur in love und bin es auch heute noch.

Hach, ich kann es kaum erwarten, endlich „Ja“ zu sagen!

MerkenMerken

You Might Also Like

22 Comments

  • Reply
    Julia
    1. September 2017 at 7:41

    Oh das klingt echt super perfekt!
    Da kennt dich Sebastian wirklich richtig gut!!
    Freu mich unheimlich für dich!!

    Glaub mein Freund hätte es auch schwer den perfekten Antrag zu machen.
    Ich bin super unromantisch 😀
    Ich hab auch tausend Varianten die ich furchtbar fände 😀
    Naja immerhin gucken wir schon Ringe und sind uns da recht einig.
    Aber so schnell wird es die Frage nicht geben. Hab ihm verboten zu fragen bevor ich nicht wieder schick aussehe 😀 Aber ein Pinterest Hochzeits Board gibt es trotzdem schon 😀

    Ich bin schon soooo gespannt wie eure Hochzeit wird und wie dein Kleid aussehen wird.

    • Reply
      Saskia
      1. September 2017 at 16:33

      Das sag ich dir, es war sowas von perfekt. Irgendwie schon, aber es wäre ja auch komisch, wenn nicht. DAs ist total lieb. Richtig romantisch bin ich, glaube ich, auch nicht. Mir ist es auch eher leicht gefallen zu sagen was ich nicht mag. Das kann ich gut verstehen, obwohl du immer schick aussiehst – auch jetzt! Davon habe ich schon etliche. Pinterest ist gerade meine liebste App 🙂 Es fällt mir auch total schwer solche Sachen gerade geheim zu halten. Ich möchte alles am liebsten sofort teilen, aber das geht ja leider nicht.

  • Reply
    The Lipstick Fox
    1. September 2017 at 8:26

    Was für ein schöner Antrag! Ich wünsche euch das Beste zur Verlobung 🙂 Das klingt so wunderbar. Mir geht es da übrigens genauso- ich habe keine Vorstellung, WIE der Antrag sein soll, aber eine , wie er NICHT sein soll 😀

    • Reply
      Saskia
      1. September 2017 at 16:35

      Vielen lieben Dank. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass es genau so gekommen ist. Wirklich wahnsinnig schön. Die Variante mit dem „wie er nicht sein soll“ fiel mir auch leicht. Wie wusste ich nicht und hatte echt keine Ahnung. Sebastian hat so voll ins Schwarze getroffen 🙂

  • Reply
    Carina
    1. September 2017 at 9:18

    Traumhaft, da hat dein Schatz sich aber wirklich Mühe gegeben, den perfekten Moment zu zaubern. Da wirst du dich sicherlich noch lange und gern dran erinnern. <3

    Nur blöd, dass ich auf dem Weg zur Arbeit bin und vor Rührung einige Tränen vergießen musste. 😀

    -xx, Carina

    • Reply
      Saskia
      1. September 2017 at 16:35

      Und wie! Ich werde diesen Tag wohl niemals mehr vergessen und noch unserem Kind davon erzählen, wenn es denn dann irgendwann einmal soweit ist 🙂 Ich muss bei den Gedanken daran auch aufpassen, dass nicht sofort wieder die Tränen rollen.

  • Reply
    Ballerine
    1. September 2017 at 12:47

    Oh, da bekommt man wirklich feuchte Augen! Ich bin hin und weg und total gerührt.
    Wie wunder-wunderschön!!!! 🙂

    • Reply
      Saskia
      1. September 2017 at 16:36

      Danke. Es war so unglaublich und ist es auch heute noch für mich. 🙂

  • Reply
    mar isa
    1. September 2017 at 16:27

    Wow, wie toll 🙂
    Ich freue mich so für dich 🙂
    die Aktion mit dem Schiff ist auch richtig süß *_*
    lg

    • Reply
      Saskia
      1. September 2017 at 16:37

      Vielen lieben Dank. Auf die Idee wäre ich gar nicht gekommen. Ich weiß, dass man auf dem Schiff auch heiraten kann, aber eine Verlobungsparty gab es wohl bisher noch nicht.

  • Reply
    Shades of Ivory
    1. September 2017 at 22:55

    Oh wie schön, liebe Saskia. Das klingt ja wirklich perfekt. Da hat sich dein Mann in Spe ja wirklich alle Mühe gegeben, dass er den Ring aus New York hat liefern lassen ist ja wirklich zuckersüß. Das freut mich total für dich, bzw. für euch. Herzlichen Glückwunsch!

    • Reply
      Saskia
      2. September 2017 at 8:29

      Vielen lieben Dank. Damit hätte ich auch niemals gerechnet. Das waren einfach so viele Überraschungen an diesem Tag.

  • Reply
    Kristine von Stiny-Style
    2. September 2017 at 12:02

    So endlich komme ich zum lesen 🙂 am Schluss als ihr plötzlich Familie und Freunde gesehen habt da kamen mir auch die Tränen das war ja unglaublich schön. Das du tatsächlich den Ring bekommen hast kann ich ja kaum glauben. Beim lesen habe ich auch gedacht es wird ein anderer. Das hat er sooo toll organisiert ♡

    • Reply
      Saskia
      2. September 2017 at 14:09

      Der Moment war so der Hammer. Ich war ja schon total aufgelöst und am weinen, aber dann noch einmal so richtig. Das kann ich auch nicht glauben. Noch weniger, dass Basti so verliebt ist in den Ring 🙂 Die Probleme gab es vorher aber wirklich – das war dann tatsächlich keine Nebelbombe und der Zufall wollte, dass er ihn bekommt.

  • Reply
    Kristina Dinges
    2. September 2017 at 23:26

    Das hört sich so romantisch an und so schön, dass es dann doch noch so überraschend kam. Da hat sich dein Verlobter wirklich Mühe gemacht. Und der Ring ist sowieso total schön!
    Ich habe meinen Heiratsantrag damals in unserem Urlaub an einem abgelegenen Strand bekommen. Nur wir zwei. Es war wirklich schön 🙂
    Liebe Grüße Kristina

    • Reply
      Saskia
      4. September 2017 at 13:44

      Das war es auch und ich bin immer noch überwältigt. Am Strand stelle ich es mir auch sehr schön vor. Wir fliegen erst im November wieder in den Urlaub. Da hätte er noch ewig warten müssen… Diese Alternative hat zumindest meinen Geschmack voll und ganz getroffen 🙂

  • Reply
    maya
    4. September 2017 at 9:31

    wunderschön! ich habe noch gar nicht gratuliert… herzlichen Glückwunsch!!!! ich wünsche euch eine wunderschöne Hochzeit!!!!

    • Reply
      Saskia
      4. September 2017 at 13:49

      Vielen lieben Dank!

  • Reply
    Jana
    4. September 2017 at 11:08

    Wow, das klingt ja wirklich traumhaft! Und ich finde es total schön, dass Familie und Freunde nachher noch mit euch feiern konnten. Da hat sich dein Liebster ja wirklich richtig Mühe gegeben 🙂

    Und deinen Ring finde ich einfach wunderschön! 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Reply
      Saskia
      4. September 2017 at 13:50

      Das war es auch. Einfach unglaublich, schön, voller Liebe! Ich werde diesen Tag wohl niemals vergessen und der Ring erinnert mich jeden Tag daran 🙂

  • Reply
    Tina Carrot
    6. September 2017 at 11:05

    Liebe Saskia,

    hach, da bekomme ich doch Gänsehaut beim Lesen. Herzlichen Glückwunsch, ich freue mich riesig für dich und für euch beide.

    Sebastian hat sich da ja wirklich sehr ins Zeug gelegt und vor allem die Sache mit dem Ring ist ultra süß (Thomas hat mir damals auch mal ein ganz spezielles Paar Ohrringe aus San Francisco besorgt, die es hier nicht mehr gab – nun warten sie auf unseren Tag, ich möchte sie unbedingt auf unserer Hochzeit tragen!) und auch die Tatsache, dass Familie und Freunde auf euch warteten, ist wunderschön.

    Ein Moment, der dich ewig beflügeln wird – herrlich! :))))

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      7. September 2017 at 5:15

      Dankeschön. Die bekomme ich auch jedes Mal, wenn ich daran zurück denke und dies passiert ziemlich häufig. Das ist echt süß gewesen und kann mir gut vorstellen wie du dich über die Ohrringe gefreut hast. Die Überraschung danach ist auch auf jeden Fall gelungen 🙂

    Leave a Reply