Beauty Products & Reviews

Fine Deodorant [fì-ne] Original

Fine deodorant Deocreme Blog Review

Bisher kannte ich Deodorants nur in Form von Sprays, Roller, Sticks oder als Kristall, aber das FINE Deodorant ist eine Creme und kommt in einem stylischen Apothekenlook Cremetiegel daher! Das alleine ist schon unglaublich WOW! Tatsächlich habe ich zuvor noch nie eine Deocreme ausprobiert und war im Vorfeld sehr gespannt, ob das Fine Deodorant meine Erwartungen erfüllt. Schließlich ist es ganz anderes als mein Antitranspirant in Stickform.

Die Fine Deodorant Erfinderin Dr. Bettina Judith Springer war selbst sehr lange auf der Suche nach einem Deo, welches die folgenden drei Anforderungen erfüllt: es soll gut duften, gesund und gleichzeitig effektiv sein.

Wie duftet das Fine Deodorant?

Abgesehen davon, dass der Tiegel im Badezimmer ordentlich was her macht, riecht Fine tatsächlich unglaublich gut. Und das sage ich, obwohl ich zuvor ausnahmslos Deodorants ohne einen speziellen Duft bevorzugt habe. Die Vanilla Kiss Zeiten (wer erinnert sich noch daran?) sind eindeutig schon lange passé. Die Duftmischung von Fine ist perfekt gelungen!

Mein Näschen liebt die Duftkomposition aus Vetiver und Geranium (wirklich einzigartig!), die sowohl für Frauen als auch für Männer passend ist. Fine ist also ein Unisexprodukt und ich kann bestätigen, dass mir der Duft nicht zu herb ist und ich ihn bei einem Mann auch nicht komisch finden würde.

Es riecht tatsächlich sehr speziell und ich hätte zuvor nie gedacht, dass ich einmal so von einem Duft schwärmen würde. Anfangs duftet Fine sehr intensiv und wird später leichter, dass es sich später auch mit mit einem Parfum gut verträgt. Das war nämlich bei mir der Hauptgrund, warum ich immer neutrale Düfte bevorzugt habe.

Ist das Fine Deo Deodorant wirklich gesund?

Fine erfüllt auch die zweite Anforderung der Erfinderin. Es ist pur und natürlich, 100 % vegan, ohne Gentechnik, frei von Aluminimsalzen, keine Nanopartikel, Gluten- und, Parabenfrei, ohne petrochemische Zusätze, ohne Konservierungsmittel, Farbstoffe, Füllstoffe oder künstliche Duftstoffe. Kein Gedöns!

Stattdessen befinden sich in dem Fine Deodorant nährende und ätherische Öle, die bestens für die zu Entzündungen neigende Haut geeignet sind. Durch die ausgewählten Inhaltsstoffe wirkt Fine antiseptisch, es beruhigt die Haut und reguliert die Talgproduktion. Ich habe das Deo schon viele Male direkt nach der Rasur aufgetragen und konnte keine Irritationen feststellen. Ich finde, dass meine Achseln schön gepflegt aussehen und die hochwertigen Inhaltsstoffe wirklich toll sind!

Wie effektiv ist das Fine Deodorant wirklich?

Spannend ist die Frage nach der Wirksamkeit, da das Fine Deodorant kein Aluminumchlorid enthält! Damit das Schwitzen an sich verhindert wird, ist das Leichtmetall notwendig. Ich möchte an dieser Stelle keine Diskussion über die möglichen Gefahren von Aluminium lostreten. Ich benutze mein Antitranspirant mit Aluminium als „Problemschwitzerin“ (ich habe Botox ausprobiert und ein Schweißdrüsenkürettage hinter mir) auch weiterhin, nur nicht mehr so häufig.

Damit ich mich bei einem wichtigen Termin sicher fühle, brauche ich weiterhin meinen aluminiumhaltigen Stick. An allen anderen Tagen benutze ich Fine. Es hält den ganzen Tag und auch der Duft ist am Abend noch wahrnehmbar. Ich habe keinen einzigen Tag gemüffelt oder Schweißränder gehabt! Aufgrund der cremigen Konsistenz von Fine, saugt das aluminiumfreie Deo den Schweiß gut auf. Ich bin begeistert und sehe das Produkt als gute Ergänzung zu meinem Antitranspirant!

Wie wird ein Cremedeo angewendet?

Ich entnehme mit dem Spatel eine kleine Menge – das Produkt ist sehr ergiebig. Die Konsistenz der Creme fühlt sich am Anfang noch ziemlich fest an. Sobald ich sie mit dem Finger auftrage, schmilzt sie förmlich und lässt sich unter den Achseln sehr gut verteilen. Gut ist, dass man gar nicht lange warten muss, bis die Deo-Creme eingezogen ist. Das geht recht schnell.

Wo gibt es das Fine Deodorant zu kaufen und wie teuer ist es?

Das Fine Deodorant habe ich zusammen mit den Haarprodukten von Less is more über den Naturkosmetik-Onlineshop SAVUE BEAUTY bestellt. Dort gibt es allerdings nur den kleinen 30 g Tiegel für 28,00 Euro zu kaufen. Im Fine Onlineshop findest du auch den großen 50 g Tiegel für 42,00 Euro.

Geliefert wird der Tiegel zusammen mit dem Spatel und dem Baumwollsäckchen. Bei Fine selbst könnt ihr einen Euro sparen, wenn ihr nur das Refill nachbestellt. Dann werden kein neues Säckchen und kein neuer Spatel geliefert. Für 10,00 Euro Aufpreis kannst du dir deine personalisierte Edition bestellen. Dann bekommt das Säckchen einen Namen verpasst und du kannst sogar das Garn aussuchen (als Geschenkidee nicht schlecht).

Fine deodorant Deocreme veganFINE deodorant Deocreme

Welches Deodorant hat bei dir im Bad einen festen Platz? Setzt du auf eine aluminiumfreie Variante oder brauchst du wie ich (zumindest hin und wieder) ein starkes Antitranspirant? Wäre das Fine Deodorant was für dich?

You Might Also Like

32 Comments

  • Reply
    Marmormaedchen
    10. März 2017 at 9:30

    Hallo Saskia
    Ein sehr spannender Beitrag. Ich nutze selbst auch ein Deodorant mit Aluminium, weil ich mich damit wirklich sicher fühle. Ich habe lange nach einem Produkt gesucht, dass nicht nur parfumiert, sondern wirklich schützt. Dabei bin ich auf die wohl unansprechenste Marke gestossen: Borotalco. Ich liebe den Roll’on, weil ich schlicht den ganzen Tag NICHT rieche.
    Das Design und der (zum Glück super dezente und nur anfangs wahrnehmbare Geruch) sind allerdings eher zweitklassig.
    Das Produkt hier hat mich seeeehr neugierig auf den Geruch gemacht, allerdings finde ich es preislich doch hart an der Grenze.
    Spannend.
    LG Jasi

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:18

      Der Preis scheint wirklich hoch. Ich finde ihn durch die durchweg guten Inhaltsstoffe absolut gerechtfertigt. Den kleinen Tiegel benutze ich jetzt seit Anfang Februar und er ist immer noch gut gefüllt. Das Produkt ist also sehr ergiebig. Andere Sticks natürlich auch, aber dieses Produkt hat mich einfach davon überzeugt, dass es sein Geld wert ist. Ich würde sonst erst einmal an deiner Stelle einen kleinen Tester bestellen. Das ist über die Seite von Fine möglich.

  • Reply
    Stephi
    10. März 2017 at 13:22

    Bis jetzt habe ich auch weiterhin Deos mit Aluminium verwendet – Schande über mich. Zwar habe ich es immer mal wieder aluminiumfrei probiert, habe aber das Gefühl, dass diese Produkte einfach nicht halten. Die Creme klingt tatsächlich sehr interessant, wenn auch ein wenig teuer. Ich werde es aber auf alle Fälle mal im Hinterkopf behalten 🙂

    Liebe Grüße
    Stephi

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:21

      Aluminiumfreie Deos verhindern ja auch nicht direkt das Schwitzen. Das ist fast unmöglich. Ich komme mit der Kombinationsvariante sehr gut zurecht. Zwischendurch benutze ich eine Aluminium-Variante. Um darauf zu verzichten, schwitze ich einfach trotz OP zu viel. So passt es gut. Der Duft ist einfach himmlisch und ich fühle mich den ganzen Tag frisch. Man kommt mit der Creme sehr lange aus. Ich habe sie jetzt einen Monat im Einsatz und der Tiegel ist immer noch gut gefüllt. Die Menge auf dem Spatel (siehe Foto oben) reicht für beide Achseln aus.

  • Reply
    Sabrina
    10. März 2017 at 17:33

    Hallo Saskia!
    Das finde ich ja mal mehr als interessant.
    Ich bin dem Trend mit Aluminium freien Deos auch nicht gefolgt. Ich finde nämlich das die absolut nicht helfen. Ich selber habe auch starke Probleme mit dem schwitzen… Eigentlich benutze ich immer den Hydrofugal deoroller,aber die Creme scheint ja eine wirklich gute Alternative zu sein.
    Ich denke ich werde es mal damit versuchen 🙂 weiter so super Tipps!
    LG Sabrina

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:23

      Für mich ist sie zwischendurch eine gute Alternative. Das Aluminium verschwindet ja nicht nach einem Tag und verschießt die Drüsen oft mehrere Tage. An diesen benutze ich diese Creme. Einfach mal ausprobieren, ob so eine Kombination auch etwas für dich ist 🙂

  • Reply
    Biene
    10. März 2017 at 18:44

    Und dann noch im Gläschen (weniger Plastik und so). Das klingt doch toll! Ja, Aludeo würde ich an besonders fordernden Tagen wohl auch eher bevorzugen. Aber im Alltag sonst, warum nicht mal cremen statt rollen? Eine schöne Alternative zu sonstigen Chemiekeulen!

    LG Biene

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:24

      Das finde ich auch. Ich liebe dieses Deo, die Inhaltsstoffe, den Duft, den Tiegel – einfach alles ist perfekt. Die Erfinderin hat gute Arbeit geleistet!

  • Reply
    Natascha
    10. März 2017 at 19:22

    Liebe Saskia,
    das Deo sieht wirklich sehr hübsch in der Dose aus. Allerdings muss ich sagen, dass ich das auftragen doch ungewöhnlich finde. Ich mag es gerne als Roll on. Auch der Preis ist für die tägliche Anwendung doch üppig. Aber gut, ich kenne das Produkt nicht. Vielleicht würde ich meine Meinung ändern wenn ich es mal probiere. Die Dose gefällt mir aufjedenfall sehr gut!
    LG Natascha

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:26

      Das ist es auch. Vorher habe ich immer einen Stick benutzt. Diese Variante ist einfach hygienischer. Der Roll on oder Stick kommen ja direkt mit der Achsel in Berührung. Die Creme entnimmt man ja und trägt sie dann auf. Ich habe mich sehr schnell dran gewöhnt und finde das Auftragen gar nicht lästig oder komisch. Ich sag ja auch immer: Probieren geht über studieren 🙂 Die Dose ist ein richtiges Highlight. Mir gefällt sie auch super gut.

  • Reply
    Alisa
    10. März 2017 at 19:33

    Ich habe tatsächlich noch nie ein Deo in Cremeform gesehen, klingt auf jeden Fall sehr spannend! Auch von den Inhaltsstoffen her ist das definitiv ein interessantes Produkt (und vom Design will ich gar nicht erst anfangen, das sieht wirklich schick aus), aber den Preis wäre es mir nicht wert. Trotzdem eine interessante Produktvorstellung 🙂

    Liebe Grüße,
    Alisa

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:27

      Dankeschön. Hier ist wirklich alles perfekt. Natürlich ist das Deo nicht ganz günstig. Man kommt damit sehr lange aus, auch wenn der Tiegel (ich habe die 30 g Variante) im ersten Moment klein aussieht. Das Produkt ist ergiebig und gute Inhaltsstoffe haben wohl ihren Preis. Das Produkt ist jedenfalls so toll, dass ich ihm treu bleiben und es nachkaufen werde.

  • Reply
    Ricarda
    10. März 2017 at 20:22

    Das Deo klingt ja super und ich finde das Packaging ja besonders ansprechend. Das werde ich mal ausprobieren!

    Ganz liebe Grüße,
    Ricarda

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:28

      Auf jeden Fall. Der Inhalt hat mich auch so dermaßen überzeugt. Ein richtig tolles Produkt!

  • Reply
    Jana
    10. März 2017 at 23:38

    Eine Deocreme kannte ich bisher auch noch nicht, klingt aber nach einer guten Alternative. Da ich zum Glück sehr wenig schwitze benutze ich mittlerweile nur noch Deos ohne Aluminium. Allerdings muss ich auch dazu sagen, dass ich nicht speziell nach einem aluminiumfreien Deo suche, sondern es eher Zufall ist, dass meine bevorzugte Marke darauf verzichtet.

    Liebe Grüße,
    Jana

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 6:29

      Dann wäre die Creme sicher perfekt für dich. Ich wünschte, dass ich auch weniger schwitzen würde und ganz auf Alu verzichten könnte. Trotz OP geht es nicht, aber die Kombination aus Alu und einer freien Variante ist auch schon mal gut für meine Haut.

  • Reply
    Talasia
    11. März 2017 at 12:19

    Die Marke kannte ich noch nicht, aber ich habe so ein Cremedeo auch schon mal verwendet, allerdings habe ich dann trotzdem geschwitzt und das stört mich ^^ daher verwende ich aktuell wieder eins zum Spühen von 8×4 was ich noch im Schrank hatte

    • Reply
      Saskia
      11. März 2017 at 12:44

      Ich glaube nicht, dass die Creme an sich schuld ist. Eher das fehlende Aluminium. Sonst versuche mal die Produkte im Wechsel. Bei mir funktioniert es sehr gut.

  • Reply
    Charli
    12. März 2017 at 11:51

    Ich habe schon oft über diese neue Art von Deos gelesen, es aber noch nie ausprobiert. Das Gläschen ist natürlich wirklich ein Hingucker, erinnert mich an meine John Masters Haarkur, da hebe ich auch immer die Gläser auf, weil sie so schön sind.
    Da ich ja mitten in der Pubertät stecke, ist ein gut wirkendes Deo für mich Pflicht. Auf Aluminiumsalze möchte ich aber eigentlich verzichten. Im Moment nutzen wir das Deo Spray von Speick. Es ist ein Pumpzerstäuber aus Glas und bisher wirkt es super. Ich mag auch den kräutrigen Duft und der Preis ist für mich sehr taschengeld-freundlich. 😉
    Trotzdem bin ich jetzt neugierig und werde sicher irgendwann mal so ein Cremedeo probieren.
    Danke für den ausführlichen Bericht.
    LG Charli

    • Reply
      Saskia
      14. März 2017 at 5:24

      Huch, du bist mit deinem Kommentar irgendwie im Spam-Ordner gelandet. Habe dich mal fix befreit 🙂 Ich mag gerade die Abwechslung. Ich habe gemerkt, dass ich auf Aluminiumsalz nicht vollständig verzichten kann und will. Gleichzeitig brauche ich sie nicht jeden Tag. So habe ich für mich eine gute Lösung gefunden. Die Deocreme hat einen phänomenalen Duft, der noch am Abend duftet. Das gefällt mir besonders gut.

  • Reply
    everyone'starling
    12. März 2017 at 11:59

    Das Cremedeo klingt wirklich sehr interessant – habe gar nicht gewusst, dass es sowas gibt! 🙂
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Walli und Kathi

    • Reply
      Saskia
      13. März 2017 at 5:00

      Ich hatte diese Variante vorher auch nicht auf dem Schirm. Wirklich interessant.

  • Reply
    Nelly Ray
    12. März 2017 at 18:38

    Ich kenne die Marke gar nicht, aber das Produkt hört sich sehr Interessant an…ist mal was Neues 🙂
    Liebe Grüße
    Nelly <3

    • Reply
      Saskia
      14. März 2017 at 5:25

      Das ist es. Die Markte ist ganz toll. Ich liebe das Deo!

  • Reply
    Shades of Ivory
    13. März 2017 at 21:11

    Das klingt sehr interessant, das muss ich mir mal näher anschauen. Eine gute Alternative muss auf jedenfalls noch in meinen Besitz wandern. Momentan nehme ich ein herkömmliches Deo, ohne Alusalze, glaube von Balea.

    Liebste Grüße
    Jane

    • Reply
      Saskia
      14. März 2017 at 5:04

      Ich bin ganz verrückt nach dieser Creme. Man könnte mich bei dem Unternehmen quasi einstellen. Wenn mich etwas so überzeugt, dann erzähle ich jedem davon 🙂 Der Duft ist so ungewohnt genial gut.

  • Reply
    Doris
    14. März 2017 at 7:25

    Das klingt ja wirklich sehr spannend, vor allem weil ich ja nach wie vor ausschließlich Aluminiumsalze verwende (da fühle ich mich einfach sicherer 🙂 Ich werde dieses Creme-Deo auf alle Fälle auf meine Wunschliste packen, obwohl der Preis echt nicht gerade günstig ist 🙂

    • Reply
      Saskia
      15. März 2017 at 5:05

      Das stimmt. Aluminiumhaltige Deos sorgen dafür, dass man gar nicht bzw. weniger schwitzt. Es reicht allerdings, wenn man sie nur alle paar Tage anwendet. Mir ist es besonders lieb darauf zu verzichten, wenn ich die Achseln frisch rasiert habe. Dann kann es ja besonders schädlich sein. So fühle ich mich auch sicher und die Achseln bleiben trocken.

  • Reply
    Jana Horn
    14. März 2017 at 10:16

    Das klingt wirklich toll und macht auch optisch echt was her! Ich verwende ja gerade mein selbstgemachtes Deo ohne Aluminiumsalze, aber das hier reizt mich definitiv auch – vor allem, weil Geranium und Vetiver Duftstoffe sind, die ich sehr mag!

    Liebe Grüße ♥

    • Reply
      Saskia
      15. März 2017 at 5:07

      Die Duftstoffe sind wirklich der Hammer. So einen tollen Duft habe ich selten erlebt.

  • Reply
    Tina Carrot
    17. März 2017 at 14:45

    Liebe Saskia,

    ein äußerst interessanter Artikel, weil ich schon selbst sehr lange überlege einer solchem Creme-Form mal eine Chance zu geben! Ich mache mir schon seit Längerem Gedanken darüber, dass Alu-haltige Deos nicht die ideale Lösung sind, jedoch muss ich gestehen, dass ich auch weiterhin ein Sprühdeo von Garnier nutze.

    Ich habe es auch schon mit Alu-freien Deos versucht, jedoch hat mich das feuchte Gefühl gestört, irgendwie fühle ich mich mit meinem Deo von Garnier ziemlich sicher – obwohl ich es wahrscheinlich aktuell gar nicht brauche, da ich sowieso nicht wirklich schwitze.

    Den Online Shop, denn du nun schon zum zweiten Mal erwähnst, finde ich noch immer toll – ich denke, dass ich nun mal das Creme-Deo ausprobieren werde, weil mich der Duft sehr neugierig gemacht hat. Wie lang meinst du denn, dass mit mit dem Tiegelchen auskommt?

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      17. März 2017 at 16:45

      Ganz auf Alu kann ich nicht verzichten. Das weiß ich. Der Kopf spielt dabei natürlich auch eine Rolle, aber nur so kann ich mich sicher fühlen. Der Duft ist einfach klasse. Außergewöhnlich gut. Ich benutze den kleinen Tiegel über einen Monat und mehr als die Hälfte ist noch drin. Die benötigte Menge ist wirklich gering und mit dem Spatel lässt sich die benötigte Menge gut entnehmen. Der Duft hält den ganzen Tag, sodass man es nicht noch einmal auftragen muss. Das habe ich so nicht erwartet und bin positiv überrascht. Aber wie bereits gesagt: Mein Alu-Deo benutze ich bei Bedarf hin und wieder. Merke ich, dass ich wieder etwas schwitze, dann nehme ich es. Dann brauche ich es wieder mehrere Tage nicht… Ich würde es einfach ausprobieren, bis du deinen eigenen Rhythmus gefunden hast.

    Leave a Reply