Anzeige | Werbung Hochzeit

Hochzeit: Unsere Dankeskarten als Erinnerung für die Gäste und unser Fotobuch als Erinnerung für uns

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments

{Anzeige | Werbung in Zusammenarbeit mit sendmoments} Nach der Hochzeit ist vor der Dankeskarte und dem Fotobuch. Für uns stand von Anfang an fest, dass wir uns in Form einer lieben Karte bei unseren Gästen & Gratulanten bedanken möchten. Leichter gesagt als getan! Nach der Hochzeit ging es erst einmal in die Flitterwochen und erst danach haben wir die Bilder von unserer Hochzeit erhalten. Im ersten Moment herrschte bei mir völlige Überforderung bei so unglaublich vielen tollen Fotos. Zudem sorgte die Rekordhitze im Sommer dafür, dass ich kaum Zeit vor dem MacBook verbracht habe und dann hatten wir auch noch ein kleines Geheimnis, welches zum größten Abenteuer unseres Lebens wird.

*Anzeige|Werbung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit sendmoments entstanden. Wir haben die Dankeskarten einschließlich Umschläge und das Fotobuch kostenlos im Rahmen dieser Zusammenarbeit erhalten.

Meine 6 Tipps und Tricks rund um die Dankeskarten nach der Hochzeit und dem Fotobuch

Aber jetzt alles der Reihe nach. Hier meine 6 Tipps und Tricks rund um die ominösen Dankeskarten für die Gäste und dem Fotobuch als wundervolle Erinnerung für uns.

1.) Kartenformat und passende Fotos auswählen

Ein Punkt, der sich zunächst simple anhört, aber uns doch mitunter die meiste Zeit gekostet hat. Wir wollten ein passendes Format zu unserer Einladungskarte, aber nicht exakt das identische wählen. Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Das Kartenset Trio „Zarte Blicke“ diente als Formatvorlage für unsere Dankeskarten.

Mir hat das außergewöhnliche Format gefallen und es passte auch gut zu unseren Fotos, die sich schnell und einfach hinzufügen lassen. Nur das Auswählen der Bilder hat dann doch etwas länger gedauert. Bei einer großen Bildauswahl hat man am Ende tatsächlich die Qual der Wahl. Dann noch fix die Papierqualität, eine Veredlung (wir haben Goldfolie ausgewählt) und passende Bänder auswählen und schon kann man sich an den Text machen.

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments

2.) Persönliche Worte für eure Dankeskarte zur Hochzeit finden

Hier muss jedes Brautpaar selbst entscheiden, ob der Text an alle Gäste & Gratulanten gerichtet sein soll oder der Text vielleicht erst nach dem Druck der Dankeskarten individuell handschriftlich hinzugefügt wird. Wir haben uns für einen gedruckten Text für alle entschieden, denn jeder Gast und Gratulant verdient in unseren Augen die gleiche Aufmerksamkeit. Aber wie gesagt, dies muss jedes Brautpaar für sich wissen. Bei uns war es eher so, dass teilweise „nur Gratulanten“ aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen konnten. Also schaut einfach, ob es sich mit einer Karte lösen lässt und falls nicht, dann macht ihr einfach zwei unterschiedliche Karten.

3.) Den passenden Briefumschlag gestalten

Du wirst es nicht glauben, aber es gibt Shops, die zu ihren Karten nicht die passenden Umschläge anbieten. Das kann ganz schön ärgerlich sein. Ich habe es selbst bei Freunden mitbekommen. Nicht falsch verstehen. Es ist kein Drama und auch nicht unbedingt überlebenswichtig, dass ein Briefumschlag zu 100% zu der Karte passt. Aber wenn man sich schon so viel Mühe macht, dann darf auch das i-Tüpfelchen perfekt sein, oder? Bei sendmoments gibt es zu den Karten zum Glück auch immer auch die passenden Umschläge, die sich bei Bedarf auch ganz individuell gestalten lassen.

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments

4.) Zeit für die Bastelarbeit einplanen & sich dann an das Verteilen machen

Dann heißt es warten. Bei sendmoments habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Druck- und Lieferzeit nicht lange dauert. Was man natürlich bei einer solchen Karte wie wir sie gewählt haben beachten muss ist, dass das Kartentrio noch zusammengebastelt werden muss. Es lag von sendmoments eine kleine Anleitung mit Bildern bei, die Schritt für Schritt alles erklärt hat. Damit hatte ich im Nu alle Karten fertig. Auf dem Umschlag habe ich noch wie bei der Einladungskarte goldene Ringe aufgeklebt und habe ihn mit unserem Siegel geschlossen. Jetzt mussten bzw. müssen die Umschläge nur noch beschriftet werden.

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments

5.) Dankeskarten verteilen und / oder verschicken

Wann der richtige Zeitpunkt ist und was unter rechtzeitig verstanden wird, entscheidet das Brautpaar. Punkt. Wir sind inzwischen fast 200 Tage verheiratet und haben noch nicht alle Karten verteilt. Ganz nach dem Motto: Besser spät als nie. Es ist einfach nie zu spät, um Danke zu sagen. Bei uns gibt es sogar einen guten Grund dafür (ich erwähnte das kleine Geheimnis). Da hat jeder Verständnis, dass man eventuell gerade andere Dinge im Kopf hat und sich die Prioritäten verschieben. Aber wie gesagt: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Und man sieht ja alle Gäste und Gratulanten nicht gleich sofort wieder – gerade, wenn man die Karten persönlich überreichen möchte. Wir verteilen die Karten lieber persönlich und verschicken sie tatsächlich nur „im Notfall“ mit der Post. Ein paar Einladungskarten, die per Post versendet werden mussten, sind damals leider tatsächlich verloren gegangen und nie angekommen, was mich ziemlich traurig gemacht hat.

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments

6.) Fotobuch liebevoll gestalten

In unserem Fotopaket war kein Fotobuch mit dabei. Wir hätten noch eins dazu kaufen können, klar, aber ich wollte mich dann doch gerne selbst an das auswählen der Bilder machen. Mit sendmoments sind wir absolut zufrieden. Das Hochladen und Einfügen der Fotos funktioniert super und das Gestalten beziehungsweise Anordnen der Bilder war ein Kinderspiel. Ich habe es auch nicht an einem Tag gemacht, sondern konnte immer zwischenspeichern und später daran weiterarbeiten. Gerade über den Sommer hatte ich oft nicht allzu lange Lust.

Dankeskarten Hochzeit Blog Fotobuch sendmoments Eheringe Tiffany & Co. in Gold

Am Ende bleibt eine wundervolle Erinnerung. Das Fotobuch von unserer Hochzeit haben wir beim Überreichen der Dankeskarten auch immer mit dabei. So können die Gäste & Gratulanten dann auch noch einmal direkt mit uns in Erinnerungen schwelgen. Denn eins ist ganz sicher:

Besser hätte unsere Hochzeit mit all den Erinnerungen nicht sein können!

Was denkst du über Dankeskarten? Überflüssig oder gehören sie dem guten Anstand wegen dazu?
Wie gefallen dir solche Fotobücher oder stehst du lieber auf die klassische Variante mit selbst eingeklebten Fotos? 

 

***
Hochzeitsfotografie:  BILDWERKEINS

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Tina Carrot
    3. Januar 2019 at 12:13

    Hallo liebe Saskia,

    haaach, eure Danksagungskarten sehen wundervoll aus und ich finde es schön, dass ihr euch da so viel Zeit genommen habt und so viel Liebe hinein gesteckt habt. Ich kannte es bisher so, dass das Foto-Team noch am Abend irgendein Foto genommen hat und einfach Karten gedruckt hat – auch schön, aber eure sind dann doch deutlich einzigartiger. Einfach nur super schön! Sendmoments werde ich auf jeden Fall in guter Erinnerung behalten. 🙂

    Und auch noch einmal hier: alles Gute für euer kleines Wunder! :))

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Reply
      Saskia
      4. Januar 2019 at 9:44

      Dankeschön. Schande über mein Haupt. Es sind tatsächlich immer noch nicht alle Karten verteilt. Die Arbeit darf man tatsächlich nicht unterschätzen und gerade in freudiger Erwartung sind so viele andere Dinge zu erledigen. Ich weiß manchmal nicht wo mir der Kopf steht…

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere