Beauty Products & Reviews

Beauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag

Beauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag

Innerhalb der letzten paar Stunden ist der Artikel „Beauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag“ entstanden. Ich habe eigentlich gedacht, dass ich 2019 so richtig viel Zeit für mein Blog-Baby finde. Pustekuchen! Zeit habe ich tatsächlich viel (Dank Urlaub und Mutterschutz so viel Zeit wie noch nie!!!), aber die meiste Zeit habe ich auf dem Sofa mit Netflix und Suits verbracht. Ich brauchte wohl einfach die Erholung und musste selbst erst einmal im neuen Jahr ankommen. Da bin ich jetzt und melde mich heute mit einem kleinen Beauty Post zurück. Viel Spaß mit meinen „Top 5“ Beauty Basics für den Alltag („“, weil es tatsächlich etwas mehr als 5 Produkte sind, die sich aber unter 5 Oberpunkte prima zusammenfassen lassen).

*Redaktioneller Beitrag | Werbung durch Markennennung: Links- und Markennennung nach persönlicher Empfehlung. Hinter dem Beitrag steckt keine Zusammenarbeit / bezahlte Kooperation mit der Marke oder dem genannten Onlineshop. Auch freiwillige Marken- /Produktnennungen können als werbliche Inhalte gelten.

Beauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag

Beauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag

1. No-Make-up, aber transparentes Puder & etwas Rouge – bitte!

Auf Primer, Foundation, Contouring und Storbing verzichte ich im Alltag mittlerweile komplett. Es gibt immer wann immer es geht ungeschminkte Tage und daheim schminke ich mich alsbald immer gründlich ab. Meine Haut hat mich belohnt, denn Rötungen und Pickelchen sind komplett verschwunden. Ich hoffe, dass der Zustand auch nach der Schwangerschaft weiter anhält.

Trotzdem gibt es ein Produkt, auf welches ich nicht verzichten möchte. Und zwar: transparentes Puder! Warum? Meine Haut neigt schnell dazu, selbst für einen natürlichen Glow zu sorgen. Das Puder mattiert, deckt aber meine Sommersprossen nicht ab und sorgt so für ein sehr natürliches Hautbild. Zudem lässt sich der Look ohne Probleme auffrischen, wenn überhaupt nötig.

Nur transparentes Puder ist mir auch für den Alltag zu fad. Was immer geht sind rosige Bäckchen, die im Nullkommanichts mit Rouge gelingen. Die Pudervariante mag ich in Kombination mit dem Gesichtspuder am liebsten und liebe frische Korall- oder intensive Beerentöne für die Wangen.

transparentes Puder und Rouge

The Compact Finishing Powder: 3INA ||Durchsichtiges, abschließendes Kompaktpuder – Just Breathe: Asos Design Make-up (SALE) || Gesichtspinsel (Nr. 106 – Powder): Zoeva || Rougepinsel (Nr. 127 Lupe Seher Cheek): Zoeva ||  The Compact Finishing Powder: 3INA

2. Schattenspiel mit Lidschatten!

Lidschatten habe ich lange im Alltag vernachlässigt, bin aber nach unserer Hochzeit wieder auf den Geschmack gekommen. Die Urban Decay Naked Paletten genießen definitiv nicht grundlos einen so großen Hype. Nach den Flitterwochen konnte ich am Flughafen nicht widerstehen und habe die kleine Variante der Naked 2 Basics mitgenommen, deren Farbauswahl sich auf Taupe-Schattierungen beschränkt. Also perfekt für den Alltag.

In der Regel lässt sich meine Technik für einen Alltagslook innerhalb weniger Minuten umsetzen. Einen der hellen Töne auf das bewegliche Lid und mit einer dunkleren Farbe ausschattieren. Hier lohnt sich die Investition in einen Pinsel, der hervorragend verblendet. Ansonsten kann ich nur bestätigen, dass die Farbe auch ohne Grundierung ewig lange an Ort und Stelle bleibt.

Urban Decay Naked 2 Basic

Lidschattenpalette (Naked 2 Basic): Urban Decay (SALE) || Augenpinsel (Nr. 230 Luxe Pencil): Zoeva || Augenpinsel (Nr. 228 Luxe Crease): Zoeva

3.  Rahmen schaffen mit Eyeliner!

Hier gehören für mich definitiv zwei Schritte dazu. Auf der Wasserlinie öffnet Eyeliner in Nude fix den Blick und eine feine braune Linie am unteren Wimpernrand verdichtet diese und lässt sie nach ‚mehr‘ aussehen.

EyelinerBeauty Basics: Meine Top 5 Beauty Produkte für den Alltag

Kajal (Farbe Proper – dunkles Schokoladenbraun): Younique || Gel Eyeliner (Nr. 002 In The Nude): Manhatten

4. Keine Make-Up Routine ohne Mascara!

Zu meiner fixen Routine gehört schon immer Mascara. Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich jemals einen Look ohne Wimperntusche geschminkt hätte. Wie intensiv das Ergebnis ausfällt, kann man ja beeinflussen und variieren, aber komplett ohne Mascara gehe ich nur an den Strand.

Inzwischen mag ich Mascara lieber in einem satten Braunton statt in Schwarz, aber der Unterschied ist wirklich nur minimal. Mein Beauty-Ziel 2019: Eine organic & cruelty free Variante finden, die für Definition & Schwung sorgt und in Sachen Haltbarkeit ein gutes Durchhaltevermögen an den Tag legt. Tipps und Empfehlungen sind an dieser Stelle herzlich Willkommen!

Epic Mascara Younique

Moodstruck Epic Mascara – Brown: Younique

5. Couture Brows mit Augenbrauengel!

Die Umverpackung sieht aus wie die von einer hochwertigen Wimperntusche. Allerdings meine ich mein stylisches Augenbrauengel, ohne das bei mir gar nichts geht. Das kleine Bürstchen ist perfekt für eine präzise Anwendung. Das Gel lässt sich easy auftragen. Bisher zumindest immer zuverlässig und ohne Patzer. Das Produkt stellt die Härchen schön auf und sorgt den ganzen Tag für Standfestigkeit. Die Farbe Nr. 01 Ash Brown passt perfekt zu meiner natürlichen Farbe. Es gibt nur eine einzige weitere Farbe was natürlich ein Manko sein kann.

Augenbrauengel von YSL

Augenbrauengel Couture Brow (Nr. 01 Ash Brown): Yves Saint Laurent

 

Was sind deine aktuellen Alltagshelden für ein hübsches Make-up?
Wie viel Aufwand betreibst du im Alltag?

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Andrea
    3. Februar 2019 at 2:46

    Ich liebe auch die Lidschattenpaletten von Urban Decay, das sind einfach die besten!

    • Reply
      Saskia
      3. Februar 2019 at 10:20

      Hätte es selbst nicht gedacht, aber die Qualität unterscheidet sich schon zu günstigeren Varianten (die aber auch ganz ok sind).

  • Reply
    Nancy
    4. Februar 2019 at 11:31

    Die Naked Basics 2 finde ich auch gut. Ich trage aber hin und wieder gern Foundation.
    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    • Reply
      Saskia
      5. Februar 2019 at 9:04

      Sonst habe ich auch immer gerne Foundation drunter getragen. Sie ist bei mir aktuell aber tatsächlich völlig unnötig. So eine reine Haut wie jetzt habe ich selten gehabt.

  • Reply
    Melanie
    13. Februar 2019 at 13:15

    Melanie

  • Leave a Reply

    Ich akzeptiere